After Passion - So stark unterscheidet sich der Film vom Buch

After Passion - Trailer 2 (Deutsch) HD
1:48
After PassionAbspielen
© Constantin
After Passion
16.04.2019 - 18:05 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
4
1
Seit Donnerstag läuft mit After Passion die Verfilmung des beliebten Erotik-Romans in den Kinos. Doch nicht jede Szene wurde eins zu eins für den Film adaptiert. Wir zeigen euch die wichtigsten Unterschiede zum Buch.

Jede Buchverfilmung weicht hier und da von ihrer Vorlage ab. Auch die Jugend-Romanze After Passion von Jenny Gage erlaubt sich Änderungen, zum Teil veranlasst von Buch-Autorin Anna Todd selbst. Sogar wichtige Dinge, wie Charaktermerkmale sind in der Verfilmung anders als im Buch. Die wichtigsten Unterschiede zur Vorlage haben wir für euch zusammengefasst.

Veränderungen in After Passion: Zwei Figuren sind Frauen

Tessas Mitbewohnerin Steph ist im Buch in einen Jungen namens Tristan verliebt, wie die International Business Times  anmerkt. Im Film ist diese Person eine Frau, gespielt von Pia Mia. Auch Professor Soto ist im Buch männlich und in der Verfilmung weiblich. Autorin und Produzentin Anna Todd steht völlig hinter dieser Entscheidung, wie sie im Interview mit dem Magazin erzählte.

[...] Wir müssen diverser sein im Bezug auf Rasse [und] Sexualität, [...] es passt [einfach] und es macht für mich total Sinn.

Veränderungen in After Passion: Hardin hat einen anderen Charakter

After Passion basiert auf einer Fan-Fiction über das One Direction-Mitglied Harry Styles. Dessen Darstellung als Draufgänger und vermeintlicher Frauenfeind gefiel einigen Fans der Band überhaupt nicht. Diese Kritik schienen sich die Macher des Films nun zu Herzen genommen zu haben.

Steph und Tristan in After Passion

Der Buch-Hardin möchte seine Freundin Tessa laut Screen Rant  jederzeit kontrollieren, indem er ihr beispielsweise ein Praktikum außerhalb der Uni verschafft und in die Beziehung von ihr und ihrem Freund aus der High School eingreift.

Im Film hingegen respektiere Hardin die Grenzen seiner Freundin. So akzeptiert er etwa auch ein "Nein", als er mit Tessa ausgehen will und sie ablehnt. Insgesamt gibt sich After Passion Mühe, die Beziehung des jungen Paares auf Gegenseitigkeit beruhen zu lassen - vermutlich auch deswegen, um einer ähnlichen Kritik wie der am Buch aus dem Weg zu gehen.

Veränderungen in After Passion: Die Enden sind unterschiedlich

Achtung, Spoiler für After Passion (Buch und Film): Die größte Änderung der Verfilmung gegenüber der Vorlage sieht Screen Rant jedoch im Finale. Beide Stoffe enden mit einem Cliffhanger.

Tessa und Hardin in

Im Buch erfährt Tessa, dass Hardin mit seinen Freunden zu Anfang gewettet hat, er werde sie entjungfern. So gelangt sie zu der Erkenntnis, dass ihre Beziehung Ergebnis einer sexistischen Wette war.

Der Film entscheidet sich dagegen für ein völlig anderes Ende. Darin sieht Tessa ein Video, in welchem Hardin seinen Freunden erzählt, er werde dafür sorgen, dass sie sich in ihn verliebt, um daraufhin mit ihr Schluss zu machen.

Gegenüber der International Business Times sagte Anna Todd, dass sie sich mit den Machern von After Passion für das Ende entschieden habe, da es einige Dinge gebe, die sich einfach nicht auf der Leinwand umsetzen lassen.

After Passion

Ihr könnt die Verfilmung von After Passion seit diesem Donnerstag im Kino sehen. Die wichtigsten Infos dazu findet ihr in unserer Übersicht zum Film.

Seid ihr zufrieden mit den Änderungen in After Passion?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News