Get Out ist der Horrorfilm, den ihr nicht oft genug sehen könnt

Get Out
© Universal/Moviepilot
Get Out
28.01.2020 - 13:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
86
6
Wir haben auf das vergangene Jahrzehnt der Jahre 2010 bis 2019 zurückgeblickt und kein Horrorfilm konnte uns diese Dekade so begeistern wie Jordan Peeles Get Out.

Die Moviepilot-Redaktion hat die 100 besten Filme des Jahrzehnts gekürt. Unter den 10 besten Filmen darf natürlich auch ein Horrorfilm nicht fehlen und wir waren uns schnell einig, welcher Vertreter in den vergangenen 10 Jahren das Genre auf ein neues Level heben konnte: Jordan Peeles Debütfilm Get Out. Aber was macht Get Out so besonders?

Fakten zu Get Out:

  • Mit einem Budget von ca. 4,5 Millionen Dollar konnte Get Out weltweit 255 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielen.
  • Get Out ist hinter Split der zweiterfolgreichste Film der Lowbudget-Schmiede Blumhouse.
  • Bei den Academy Awards wurde Get Out für 4 Oscars nominiert und gewann in der Kategorie Bestes Drehbuch.
  • Auf Moviepilot hält Get Out einen Schnitt von 7.3 bei über 4900 Bewertungen

Get Out ist der wichtigste Horrorfilm des letzten Jahrzehnts

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an. Get Out ist der relevanteste Horrorfilm der vergangenen Dekade, der wie kein anderer Film des Genres den gegenwärtigen Rassismus gegen People of Color auf satirische Weise auf die Leinwand bannen konnte. Die allgegenwärtige Angst, Furcht und das Unbehagen, das People of Color speziell in den USA täglich spüren, wird hier durch die Mechanismen des Horrors für alle Menschen spürbar.

Get Out

In einem Genre, das durch ewige Variation und Repetition gebrandmarkt ist, fühlt sich Get Out trotz bekannter Genretropen frisch und originell an. Viel nachhaltiger als die relevante Sozialkritik und die wendungsreiche Geschichte im Stil von Die Frauen von Stepford ist allerdings Jordan Peeles Inszenierung, die mit dem kollektiven Unterbewusstsein des Publikums spielt und den Horror unterschwellig im Kopf entstehen lässt.

Dies gelingt Peele durch zahlreiche versteckte Hinweise und Details, die gar nicht beim ersten Mal wahrgenommen werden. Seien es kleine Gesten der Figuren, Muster und Symbole im Hintergrund oder auch die Farben der Kostüme: in Get Out gibt es durch viele Sichtungen hinweg etwas zu entdecken und interpretieren.

  • Schon entdeckt? Die Horrorfilme und Genre-Geheimtipps, die ihr 2019 nicht verpassen dürft

Auch ich musste mehrfach die Hände überm Kopf zusammenschlagen, als ich Get Out das zweite Mal sah und erkannte, dass uns der Film unzählige Hinweise auf das Ende entgegenschleudert, die zuvor gar nicht wahrnehmbar waren.

Diese vielschichtige Inszenierung wird auch in Jordan Peeles Nachfolgewerk Wir zu seiner unverkennbaren Handschrift. Wir ist im Gegensatz zu Get Out ein noch kraftvollerer Liebesbrief an das Genre, der Horror und Humor organisch miteinander verwebt. Get Out bleibt jedoch aufgrund seiner stärkeren Konzentration auf eine verständliche Geschichte und thematischen Linie das bessere Werk.

Ist Get Out überhaupt ein Horrorfilm?

Das Horrorgenre hatte es schon immer schwer, Anerkennung zu finden. Besonders wenn Vertreter des Genres von Kritikern gelobt oder bei Awards ausgezeichnet wurden, waren kritische Stimmen nicht weit, die dem Film sein Genre absprechen wollten. Carrie, Der Exorzist oder auch Der weiße Hai sind nur wenige Beispiele von Erfolgen, die zu gut waren, um als Horrorfilme anerkannt zu werden.

Get Out

Und auch Get Out gehört zu dieser Kategorie. Viele Zuschauer wollen ihn nicht als Horrorfilm bezeichnen, da er ihnen nicht gruselig genug erscheint. Die Macher des Films haben ihren Teil zu dieser Diskussion beigetragen, als Get Out in der Kategorie Beste Komödie für die Golden Globes ins Rennen ging.

Jordan Peele bezeichnete sein Werks selbst als "Social Thriller", vielleicht aus Angst vor dem Shitstorm der Horrornörgler, die auch Hereditary nur als Drama ansehen wollen. Get Out ist aber ohne Frage ein Horrorfilm, denn er verwebt den satirischen Blick auf Rassismus mit klassischen Horrormotiven und Jumpscares.

Horrorfilme stellen die Ängste der Menschen in den Vordergrund, um dadurch ein unbehagliches Gefühl hervorzurufen. Und genau das tut Get Out durch den immer wieder aufkommenden Alltagsrassismus und eine unangenehme Grundstimmung, die im Verlauf des Film bis zum blutigen Finale stetig weiter eskaliert.

Wie sieht eure Liste der besten Horrorfilme der Jahrzehnts aus?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News