Project Ascension

Neuer Service will Steam, Origin & uPlay vereinen

08.07.2015 - 11:10 Uhr
3
1
Sagt Project Ascension Steam & Co den Kampf an?
© Project Ascension
Sagt Project Ascension Steam & Co den Kampf an?
Ein neuer Open Source-Client will eure PC-Gaming-Erfahrung verbessern und Steam, Origin & Co verbinden, sodass all eure Spiele an einem Ort sind. Ein neuer Trailer gibt euch einen Blick darauf, wie das alles aussehen soll.

Obwohl es viele Vorteile hat, PC-Gamer zu sein, gibt es auch einige Nachteile. Einer davon ist die Tatsache, dass es so viele Clients gibt, die ihr benötigt, um Spiele unterschiedlicher Publisher spielen zu können und die eure Spiele-Bibliothek völlig auseinanderreißen.

Lagert ein Teil eurer Spiele friedlich bei Steam, benötigt ihr für alle neuen Spiele von Electronic Arts Origin und Ubisoft streut die eigenen Titel gleichzeitig über Steam und den eigenen Client uPlay. Das bedeutet nicht nur unterschiedliche Bibliotheken, sondern auch unterschiedliche Stores, User Interfaces, Freundeslisten, DRM-Richtlinien, Communities, ... Kurz: Es kann ziemlich anstrengend sein.

Project Ascension möchte damit aufräumen und alle PC-Videospiel-Clients, die sich auf eurer Festplatte tummeln, mit Spielen aus anderen Quellen vereinen. Kein langes Überlegen mehr, wo ihr nun welches Spiel habt, kein Zwang, unterschiedliche Clients gleichzeitig laufen zu lassen: Alles ist an einem Ort.

Für mich persönlich würde das bedeuten, dass ich endlich aufhören würde, aus Versehen Spiele doppelt bei Steam und Good Old Games zu kaufen, weil ich immer vergesse, dass ich sie noch irgendwo auf der Festplatte habe ... Ich bin sicher nicht die Einzige, der das ab und zu passiert.

Das durch Reddit  entstandene Project Ascension soll ein Open Source- und Multi-Plattform-Launcher werden, der nicht nur eure Spiele an einem Ort vereint, sondern sich auch dafür eignet, nach den besten Deals und Preisen zu suchen und auch optionale Community-Features bieten will.

Dabei soll Project Ascension die anderen Clients nicht ersetzen, sondern lediglich zusammenführen, simpler gestalten und natürlich auch an der Hoheitsstellung von Steam rütteln, die immer wieder kritisiert wird.

Das Projekt wird von 18 Freiwilligen entwickelt und soll offenbar schon im Herbst in eine offene Beta starten, wie Kotaku berichtet . Im Trailer oben könnt ihr euch schon einmal einen ersten Eindruck von der möglichen Benutzeroberfläche von Project Ascension verschaffen.

Was haltet ihr von Project Ascension? Würdet ihr es nutzen, um eure Clients zu reduzieren?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News