Overwatch – Blizzard zeigt keine Gnade mit Cheatern

13.05.2016 - 17:00 Uhr
0
1
Overwatch
© Blizzard Entertainment
Overwatch
The Division kämpft immer noch mit Cheatern, Overwatch hingegen will es erst gar nicht so weit kommen lassen. Deshalb will Blizzard Betrüger sofort von den Servern seines Multiplayer-Titels verbannen.

Blizzards Team-Shooter Overwatch lud vor Kurzem alle Interessenten zur Open Beta – und überholte mit der Teilnehmerzahl  Blockbuster wie Tom Clancy's The Division oder sogar Star Wars: Battlefront. Damit die Community sich auch weiterhin an rasanten Multiplayer-Gefechten mit Tracer, Widowmaker & Co. erfreuen kann, geht Blizzard mit Spielern, die in Overwatch schummeln, hart ins Gericht. (via Destructoid )

Mehr: Overwatch feiert seinen Launch deutschlandweit in Kinos 

Im offiziellen Forum auf Battle.net  erklärt ein Community-Manager nicht nur, wie Cheater gemeldet werden können, sondern ebenfalls, welche Punkte Spieler in Betracht ziehen sollen, damit es nicht zu fälschlich abgeschickten Reports kommt. Allgemein will das Team hinter Overwatch aber keineswegs zimperlich mit unehrlichen Mitgliedern der Community umgehen:

Wenn ein Spieler beim Cheaten erwischt wird – oder von Hacks, Bots oder Software von Dritten Gebrauch macht, die jegliche Art von unfairem Vorteil bieten – wird dieser Spieler dauerhaft gebannt. Punkt. Cheaten untergräbt nicht nur das Prinzip von Fair Play, auf dem all unsere Spiele fußen, es vermindert auch den Spielspaß von anderen.

Diese Ambitionen sind nicht nur lobenswert, sondern scheinen auch dringend notwendig zu sein. Denn mit Ubisofts The Division hat ein großer Multiplayer-Titel der jüngeren Vergangenheit mit so vielen Cheatern zu kämpfen, dass die sich schon gegenseitig auf die Nerven gehen .

Overwatch erreicht euch am 24. Mai 2016 auf PC, Xbox One sowie PS4.

Unterstützt ihr die Anti-Cheat-Politik von Blizzard bei Overwatch?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News