Prison Break - Dominic Purcell hätte bei schockierendem Set-Unfall sterben können

11.04.2017 - 12:30 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
2
0
Dominic Purcell als Lincoln in Prison BreakAbspielen
© Fox
Dominic Purcell als Lincoln in Prison Break
Jüngst startete die 5. Staffel von Prison Break. Nun sprach Lincoln-Darsteller Dominic Purcell über den Unfall am Set, der ihn fast das Leben gekostet hätte.

In der kürzlich gestarteten 5. Staffel der Dramaserie Prison Break ist Dominic Purcell einmal mehr in der Rolle von Lincoln Burrows zu sehen, dem älteren Bruder des von Wentworth Miller gespielten Michael. Im Sommer vergangenen Jahres berichteten wir über Purcells Unfall am Set der Serienfortsetzung. Gegenüber Digital Spy  äußerte sich der Schauspieler nun offen über die Schwere der Verletzung, die tödlich hätte ausgehen können. Er realisierte schnell, dass mit ihm etwas Größeres passiert sei:

Ich glaube, ich war im Schockzustand, sodass der Angstfaktor verschwand. Ich rannte in ein Gefängnis und da gab es eine Explosion über meinem Kopf. Der Schmerz, den ich empfand, war kein Schmerz wie ein Messer, das langsam in den Arm schneidet, es war viel mehr. Es ist sehr schwer zu artikulieren, welche Art von Schmerz es war. Aber ich ruhte mich auf einem Knie aus und erinnere mich, dass ich dachte: 'Was zum Teufel war das?' Und Blut strömte einfach heraus.

Dominic Purcells Stuntman in Prison Break blickte ihn demnach an, als habe er "einen Geist gesehen." Er habe zunächst gezögert, ihm zu sagen, was los sei, ließ ihn aber schließlich wissen: "Dein Schädel. Er ist gespalten. Ich kann deinen Schädel von zwei Stellen aus sehen." Daraufhin sah Purcell selbst einen Schatten in seiner linken Gesichtshälfte, wie er weiter ausführt: "Und es war meine Nase, welche zur anderen Seite geschmettert wurde." Nach einer "sehr ruhigen Phase" auf dem abgelegenen Set habe er einen kurzen Moment gehabt, in dem er sich dachte: "Oh, ich werde wahrscheinlich hier sterben."

Dominic Purcell sei davon ausgegangen, jeden Moment in dieser "bizarren" Situation am Prison Break-Set das Bewusstsein zu verlieren: "Ich dachte, der Schädel war geknackt, Blut würde in mein Gehirn laufen und ich würde ohnmächtig werden - und ich würde nicht noch einmal aufwachen." Ruhigen Gemüts und im Beisein seiner Freundin habe er "innerhalb von fünf Minuten" realisiert, was los sei, woraufhin er ins Krankenhaus gebracht werden wollte. Der für ihn zuständige Chirurg habe Purcell nach der Operation erklärt, dass er ein sehr "glücklicher Mann" sei und angesichts der Schwere der Verletzung "hätte sterben sollen."

Letztlich retteten Dominic Purcell nach eigenen Angaben sein u.a. durch jahrelanges Rugbyspiel trainierter Körper. Sein dadurch "dicker Nacken" habe seinen Hals auf Position gehalten, als eine Eisenstange auf ihn herabfiel. Bereits nach zwei oder drei Tagen konnte er sich wieder an die Arbeit machen, erzählt er. Diese könnt ihr seit dem Start der 5. Staffel von Prison Break am 08.04.2017 bei RTL II bewundern.

Was sagt ihr zu den Aussagen Dominic Purcells zu seinem Prison Break-Unfall?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News