Rambo 5-Reaktionen: Die Gewaltorgie spaltet die Gemüter wie Rambo seine Gegner

Rambo: Last Blood - Trailer 2 (Deutsch) HD
0:54
Sylvester Stallone in Rambo 5: Last BloodAbspielen
© Universum Film
Sylvester Stallone in Rambo 5: Last Blood
19.09.2019 - 13:50 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
51
1
In Rambo 5: Last Blood begibt sich Sylvester Stallone auf einen brutalen Rachefeldzug. Während die einen den Film feiern, sehen andere ein stumpfes Gemetzel.

Es ist wirklich nicht einfach, sich aktuell ein Bild zu Rambo 5: Last Blood zu machen. Jetzt, wo ihn einige bereits sehen durften, stapeln sich die Kritiken und Kommentare zur neuesten Gewaltorgie von Sylvester Stallone. Von "schlechtester Film des Jahres" (Katie Walsh , u.a. LA Times) bis "endlich wieder ein guter Rambo-Film" (Rolling Stone ) sind eine Menge positiver wie negativer Stimmen zu hören.

Ein Blick auf bekannte Kritikerspiegel wie Rotten Tomatoes und Metacritic bringt aktuell wenig Klarheit, da die Wertungen deshalb noch sehr schwanken. Aktuell (Stand: 19.09.2019, 13:45 Uhr) liegt der Rotten Tomatoes-Score  bei 50 Prozent. Das bedeutet negative und positive Stimmen halten sich momentan noch die Waage, was sich aber jederzeit ändern kann. Rambo 5 polarisiert also, doch wieso eigentlich?

Die ersten Reaktionen zu Rambo 5 mit Sylvester Stallone

Rambo 5: Last Blood ist ein ultrabrutaler Actionfilm, der von der Machart her wie aus der Zeit gefallen scheint. Er ist eine kompromisslose Rachestory, aber leider nicht viel meh, wie IGN  schreibt: "Falls ihr nach Gedankenreichtum, Tragödie, Charakter, Witz und einem politischen Statement zu den Folgen des Krieges sucht [...] findet ihr vielleicht in einem anderen Film Trost."

Uproxx-Autor Mike Ryan stört sich hingegen weniger an dem fehlenden Tiefgang, sondern mehr an den drastischen Geschehnissen an der Oberfläche:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Rambo: Last Blood... wieso? Wieso macht ihr nicht einfach einen letzten spaßigen Rambo-Film? Nein, stattdessen bekommen wir Rambos Nichte, die entführt, gefoltert und von einem Kartell vergewaltigt wird. Für wen soll das sein?

Twitter-Nutzer Adam  beantwortet diese Frage: "Rambo-Fans und Fans von Sylvester Stallone werden nicht enttäuscht sein. Dieser Film bietet Action der alten Schule, so wie wir sie lieben und mit Herz."

Auch Paul Shirey von JoBlo vertritt eine positive Meinung. Dennoch wundert es ihn nicht, dass Rambo bei vielen anderen Kritikern durchfällt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Leute, lasst euch von den vielen schlechten Kritiken zu Rambo-Fortsetzungen nicht unterkriegen. First Blood [der erste Teil] war immer der einzige, der gute Kritiker-Reaktionen bekommen hat und trotzdem haben die Fortsetzungen ein Phänomen geschaffen. Last Blood hätte nie universelles Lob erfahren. Also, macht euch keine Sorgen. Geht einfach [ins Kino], wenn ihr wollt.

Ist Rambo 5 rassistisch?

Interessant ist in den Reaktionen zu Rambo: Last Blood auch, wie unterschiedlich die Kritiker den Film politisch einordnen. Die Taz  bezeichnet den neuesten Kino-Auftritt von Sylvester Stallone als "böser Traum aus Rassismus, Selbstmitleid und Misogynie. Und eine Illustration der Abgründe der Trump-Ära." In den USA nimmt IndieWire  einen ähnlichen Standpunkt ein:

Sylvester Stallone wetzt für Rambo 5 ein weiteres Mal sein Messer.
[...] die Darstellung von mordenden mexikanischen Drogenbossen und ihren kauernden Sex-Sklavinnen, die einem weißen Retter begegnen, ist schwer zu schlucken.

Doch der Tagesspiegel  vertritt die Meinung, dass Rambo 5 den Mythos der USA nicht glorifizieren, sondern demontieren würde, indem er "in die Paranoia und Xenophobie des amerikanischen Konservatismus" eintauche und ihn somit entwaffne. Auch Rolling Stone nimmt Sylvester Stallone in Schutz:

Wer Rambo 5: Last Blood als rechts-patriotischen Film identifizieren will, sieht die Figur des Ex-Soldaten vielleicht nicht so, wie Stallone es beabsichtigt hat.

Die meisten Leute, die sich Rambo 5 ansehen wollen, werden aber gar nicht so viel Wert auf dessen politische Botschaft legen. Schließlich trat diese ab Rambo 2 schon deutlich in den Hintergrund. Wenn es eines gibt, was die bisherigen Meinungen gemeinsam haben, dann das: Rambo 5 ist ein beinharter Rache-Thriller mit brutaler Action. Es muss jeder für sich selbst wissen, ob ihm das ausreicht.

Heute am 19.09.2019 ist Rambo 5: Last Blood in den deutschen Kinos gestartet. Ihr könnt euch also ab sofort selbst ein Bild machen.

Was erhofft ihr euch von Rambo 5: Last Blood mit Sylvester Stallone?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News