Community
Redrum

Stephen King schmäht Kubricks The Shining

20.09.2013 - 19:00 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
126
1
Jack Nicholson in The Shining
© Warner
Jack Nicholson in The Shining
Stephen King war nie ein Fan von Stanley Kubricks Filmadaption seines Romans The Shining. In einem Interview hat der Autor kürzlich erneut sein Missfallen gegenüber dem Film ausgesprochen und kritisierte vor allem die Darstellung der Figur Wendy.

Der Film Shining von Stanley Kubrick gilt als einer der besten Horrorfilme. Der innovative Horrorthriller ist eine Filmadaption des gleichnamigen Romans von Stephen King. 1980 verfilmte Kubrick das Buch mit Jack Nicholson und Shelley Duvall in den Hauptrollen. Seit Veröffentlichung des Films hat Stephen King stets betont, dass er mit der Filmversion seines Romans nicht zufrieden ist. Er kritisierte vor allem die Untreue seinem Werk gegenüber. In einem Interview mit BBC hat der Schriftsteller nun erneut seine Unzufriedenheit dem Film gegenüber ausgesprochen. Stephen King ist momentan dabei sein Sequel zu The Shining unter dem Namen Doctor Sleep zu promoten.

Mehr: Die Beliebtheit von Shining in der Popkultur

In dem Interview putze Stephen King den Film regelrecht runter: “Er [der Film] ist kalt. Ich bin keine kalte Person. Ich glaube, eine Sache, die meine Leser genießen ist die Wärme in den Büchern; der Leser wird direkt angesprochen ‘Ich will das du an der Geschichte teilnimmst’. Und bei Kubricks The Shining hatte ich das Gefühl, dass es sehr kühl war, sehr: ‘Wir schauen diesen Leuten zu, aber sie sind wie Ameisen in einem Ameisenhügel, tun sie nicht interessante Dinge, diese Insekten.’” Vor allem die Darstellung der beiden Hauptcharaktere Jack und Wendy Torrance kritisiert der Autor: “Jack Torrence erscheint in dem Film verrückt von Beginn an. […] Shelley Duvall als Wendy ist eine der frauenfeindlichsten Charakteren in einem Film, sie ist nur da um zu schreien und dumm zu sein und das ist nicht die Frau, die ich geschrieben habe.”

Die Kritik an Shelley Duvalls Darstellung taucht öfters auf, auch ich kann sie zum Teil nachvollziehen. Doch die allgemeine Schmähung des Films kann ich nicht verstehen. Für mich bildet The Shining einen hervorragenden spannenden Horrorthriller und das sage ich als normalerweise kein Fan des Horrorgenres. Die erneuten Kritiken an dem Film wirken ein wenig, als würde Stephen King nur versuchen zu provozieren, um somit Aufmerksamkeit auf seinen neuen Roman zu lenken. Das Buch Doctor Sleep wird noch diesen Monat in den USA veröffentlicht.

Was haltet ihr von Stanley Kubricks Version von The Shining, stimmt ihr Stephen King zu?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News