Community

Urban Myths - Sky zieht kontroverse Michael Jackson-Folge zurück

13.01.2017 - 14:20 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
3
0
Elizabeth, Michael and MarlonAbspielen
© Sky
Elizabeth, Michael and Marlon
Sky hat die Urban Myths-Folge Elizabeth, Michael and Marlon, in der Joseph Fiennes als Michael Jackson auftritt, zurückgezogen. Grund ist eine Beschwerde von Jacksons Tochter Paris.

Seit der Ankündigung, dass Joseph Fiennes Michael Jackson in einer Folge der Comedy-Serie Urban Myths spielen würde, hagelte es Kritik, Spott und Frust. In der Episode fahren Michael Jackson, Marlon Brando (Brian Cox) und Elizabeth Taylor (Stockard Channing) nach den Ereignissen vom 11. September 2001 in einem Auto durchs Land.

Die Besetzung von Fiennes als "weißer Mittelklasse-Typ aus London" gefiel nicht jedem. Doch bisher stand der Sender Sky zu der komödiantisch gemeinten Folge. Auch Joseph Fiennes hatte sich in der Vergangenheit mit den Worten verteidigt, dass die Folge mit einem Augenzwinkern daherkommen würde:

Niemand versucht sich an einer genauen Nachahmung, es geht nur um den Spaß dieses Roadtrips. Falls es passiert ist, ist es vielleicht so passiert. Das ist alles, eine unbeschwerte Herangehensweise.

So unbeschwert sieht das die Familie Jackson allerdings nicht. Vor allem Michael Jacksons Tochter Paris sagte laut dem Hollywood Reporter , sie fühle sich "unheimlich angegriffen" von der Darstellung ihres verstorbenen Vaters. Nach der Veröffentlichung des Trailers twitterte sie:

Es ärgert mich, wie offensichtlich absichtlich beleidigend sie sein wollten. Nicht nur gegenüber meinem Vater, sondern auch gegenüber meiner Patentante Liz.

Es folgte eine Petition, die zum Boykott der Episode aufrief. 20.000 Menschen unterzeichneten. Als Reaktion hat der Sender Sky nun angekündigt, die Folge nicht wie geplant am 19.01.2017 auszustrahlen. In einem Statement sagte Sky:

Wir haben die Entscheidung getroffen, Elizabeth, Michael and Marlon, eine halbstündige Episode der Sky Arts-Serie Urban Myths, nicht auszustrahlen. Grund dafür sind die Bedenken, die von Michael Jacksons nächsten Angehörigen geäußert wurden. Wir wollten einen unbeschwerten Blick auf angeblich wahre Ereignisse werfen und nie jemanden damit angreifen. Joseph Fiennes unterstützt unsere Entscheidung vollkommen.

Haltet ihr die Entscheidung für richtig, Elizabeth, Michael and Marlon nicht zu zeigen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News