Mimuschka

user content

Mimuschka aus Marburg ist 34 Jahre alt. Mimuschka hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 3047 Filme bewertet und legendäre 259 Kommentare geschrieben. ich bewerte hier nur filme die ich ab 2010 gesehen habe, da erinnerungen oft trügen. weiterhin hab ich eine schwäche für b-movies, horror und trash, sowie experimentelles, surreales, provokatives und abseitiges, und neuerdings auch das sogenannte "weltkino", welches mich mit andersartigen erzählmustern lockt. aber eigentlich wird kein genre von mir verschmäht, überall gibt es was zu entdecken oder zu hassen | nicht leiden kann ich: synchronisation, geschlechter-stereotype & als kritik getarnte antiamerikanische ressentiments -:||||:- noch ein anliegen: da mein dashboard aufgrund zunehmender freundschaften mittlerweile ziemlich unübersichtlich wird, würde ich gerne nur noch anfragen von leuten annehmen, die mir vorher etwas persönliches gepostet/geschrieben haben und hier auch einigermaßen aktiv sind oder etwas interessantes zu sagen haben :-) Mehr


Gästebuch

S.Bendix

Ja, ich war in der Tat der mit der Geheimtipp-Liste, die allerdings habe ich gelöscht, weil sie mir zu .. unübersichtlich und ziellos wurde. Werde mich aber in absehbarer Zeit an eine ähnliche Liste wagen, die sich dann auf einen Geheimtipp pro Regisseur beschränken wird - so kann ich zugleich auf unbekannte Filme und übersehene Filmemacher hinweisen, zudem wäre die Liste auf diese Weise etwas kompakter.
Wie ich es geschafft habe, so viele Filme zu schauen .. nun, ich bin filmbesessen seit etwa meinem 13. Lebensjahr und seitdem spielt das Kino die möglicherweise wichtigste Rolle in meinem Leben - dafür räume ich mir *immer* die nötige Zeit ein, ganz egal, was der Alltag ansonsten von mir verlangt. So ist eben über die Jahre einiges an Filmen zusammengekommen.
Überhaupt: Willkommen auf meinem Dashboard!
Gruß
S.

Bubo

Vielen lieben Dank für die Tipps!

Nach Deinem Speakers' Corner habe ich MEIN LANGSAMES LEBEN angesehen...nachdem ich es nun zwei Nächte habe "durchziehen" lassen, kann ich nicht anders, als den Film mit 9.0 zu bewerten. Herausragend, ja. Die ruhigen, abeschweifenden, durch Glas, Regen oder aus der "falschen" Perspektive gehaltenen Einstellungen, die (wie Du es so schön genannt hast) Uneindeutigkeit der Charaktere und des Drehbuchs...das war eine ganz neue Erfahrung für mich, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat und mich nicht mehr loslässt! Hirnrattern und Seelenaufwühlen mal anders....Ich freue mich darauf, mehr in diese "neue Berliner Schule" einzutauchen.

Deine Tipps sind also vorgemerkt, und ich bin sehr gespannt auf diese Filmreise.

Schönes Wochenende, wir lesen uns!

S.Bendix

Hallo!
Ganz toller Text über Angela Schanelec, deren Filme ich erst vor einigen Monaten für mich entdeckt habe, und die (zu Unrecht) viel gescholtene Berliner Schule - würde Dich zukünftig gern auf meinem Dashboard lesen, Anfrage ist verschickt. :-)
Viele Grüße,
S.

Bubo

Sehr informativer, anschaulicher, als hervorragend empfundener Speaker's Corner! Bin froh, dir ne Anfrage geschickt zu haben;) Super, ich danke Dir dafür.

Und ich denke, dass diese "Neue Berliner Schule" (von der ich natürlich noch nie was gehört habe, ähem) was für mich sein könnte? Deine Beschreibung der Szene aus MEIN LANGSAMES LEBEN macht mir jetzt jedenfalls grosse Lust auf Angela Schanelec!

Bubo

Dein Kommentar zu DER MANN OHNE VERGANGENHEIT und das kurze Durchstöbern Deines Profils und bewerteten/vorgemerkten Filmen zwingen mich geradezu, Dir eine Anfrage dazulassen. Hoffe, Du nimmst an, damit ich Dich in Zukunft auf meinem Dashboard verfolgen darf;)

Herzlich, Bubo

Anoirja

Zuspammen? Dafür ist das Gästebuch doch da - oder wann bist du kommunikationsfeindlich geworden? :o Ach so, ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass mir Frau Johansson einfach nicht sonderlich sympathisch ist. Die Dame dämpft meine Erwartung gleich noch etwas. Also ein heißer Anwärter ist der Film nicht gerade für mich, aber gegen positive Überraschungen habe ich natürlich nichts einzuwenden.

Anoirja

Huch, funktionieren die Mail-Benachrichtungen für Gästebucheinträge nicht mehr richtig? Habe deinen Eintrag eben nur durch Zufall entdeckt. Ja danke, "Under the Skin" gucke ich mir natürlich an, muss aber sagen, dass ich mich an "Birth" (den ich 2005 ein paar Monate vor Beginn meines Filmtagebuchs gesehen und daher nicht bewertet habe) fast gar nicht mehr erinnern kann. Bin mir daher nicht so sicher, ob der mich begeistern konnte, sonst müsste ich mich doch eigentlich mehr daran erinnern. Werde ich irgendwann aber sicher auch noch einmal in Augenschein nehmen, gehe allerdings vorsichtshalber lieber mit gedämpfter Erwartung an Glazers neuen Film heran. - Vor Zeugen zählt nicht, das musst du dann schon per selbstgedrehtem Video beweisen. :D Ab wie wenigen Punkten zählt denn "nichts abgewinnen können"? Ich kann so einigen Filmen etwas abgewinnen, aber wer einen Platz in meinen Top-Listen ergattern möchte, muss mich schon in wahre Verzückung geraten lassen.

TakaTukaLand

Das erste wirklich interessante profil, das ich auf mp entdeckt habe und ein sehr spannender Filmgeschmack, von dem ich gern mehr mitbekommen würde. Ich lass mal ne Anfrage da... cu

nasenschleuder

Robbe-Grillet kenne ich bisher hauptsächlich als Autor, von seinen Filmen habe ich nur 'Trans-Europ-Express' und Teile von 'N. a pris les dés...' (ein Alternativ-Cut zu 'L’Eden et après' auf Youtube gesehen. Daher bin ich an "richtigen" Veröffenlichungen durchaus interessiert...
Wollen wir eigentlich Freunde sein? Ich schau ja immer mal wieder bei Dir vorbei, aber Dashboard ist viel praktischer :)

nasenschleuder

Wo hast Du denn den "Ruf der Gradiva" gesehen? Der soll doch erst Ende April auf DVD erscheinen?!!


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.