Wenn du eine Liste abonnierst bekommst du in deinem Dashboard eine Nachricht, wenn ein User neue Filme hinzufügt.
| 14 Abonnenten | Alle Listen von Tyler__Durden | Listen-Charts

Nicht hier, nicht da. Reise durch Taiwans Neue Welle(n). 38 Einträge

Eine Reise duch die zwei Wellen welche das nationale Kino Taiwans revitalisirten sollten und es zu einem der angesehensten auf internatonaler Ebene machte.Ein Kino von Wagnisen, die Taboos des eigenen Landes sowie dessen Platz in der Welt am hinterfragen.
Anmelden Melde dich an und erstelle deine eigenen Listen!
  • 1
    In Our Time
    1982: Mit diesem Omnibus Film, in welchem jede der vier Episoden eine andere Generationen stufe porträtiert, sollte die Neue Welle Taiwans ihre Geburtsstunde Feiern. Von Chang Yi, Ko I-Chen, Tao Te-chen und dem damals noch unbekannten Edward Yang!

    In Our Time Taiwan · 1982

    von Edward Yang und Yi Chang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.5Sehenswert
  • 2
    The Sandwich Man
    1983: Junge Regisseure mussten her um dem Nationale Kino neues Leben einzuhauchen. Um näher am Menschen zu sein. The Sandwich Man, wieder ein Episodenfilm gilt mit In Our Time als Begründer der Neuen Welle. Leider nie außerhalb Taiwans erschienen.

    The Sandwich Man · 1983

    von Hsiao-hsien Hou und Tseng Chuang-hsiang

    Zu Listen hinzufügen
    Ø Community Bewertung-
  • 3
    The Boys from Fengkuei
    1983: Nach zwei eher konventionellen und seichten Filmen ist The Boys from Fengkuei der erste Film welcher Hous Genie durchblitzen lassen sollte. Formel nun mit viel mehr Konsequenz in seiner nun eher zurückhaltenden Beobachtungsweise.

    The Boys from Fengkuei · 1983

    von Hsiao-hsien Hou, mit Chang Shih und Doze Niu

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.0Ausgezeichnet
  • 4
    That Day, on the Beach
    1983: In In Our Time war Yang schon der einzige der eine weibliche Protagonistin hatte. Nun kam sein erster Spielfilm und wurde gleich ein Episches Erinnerungskino über eine Frau im Taipei der Moderne. Introspektiv und universell aber nicht fehlerfrei.

    That Day, on the Beach · 1983

    von Edward Yang, mit Sylvia Chang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.0Sehenswert
  • 5
    A Summer at Grandpa's
    1984: In vielerlei Hinsicht das nüchterne Original zu Miyazakis bekanntem Film Mein Nachbar Totoro. Die Mutter von zwei Kindern wird krank, beide gehen aufs Land zu ihrem Opa und erkennen das Leben nun sehr sprunghafter, größer und echter wird.

    A Summer at Grandpa's Taiwan · 1984

    von Hsiao-hsien Hou, mit Yen Zheng Guo und C. Chen Li

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 6
    Taipei Story
    1985: Viele der Mitglieder der ersten Neuen Welle hatten engen Kontakt miteinander und spielten auch im ab und an in jeweilig anderen Film mit. So auch hier. Hou Hsiao-hsien in der Hauptrolle bei Yangs zweiter Großstadtoper.

    Taipei Story Taiwan · 1985

    von Edward Yang, mit Hsiao-hsien Hou und Shufang Chen

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.5Sehenswert
  • 7
    Geschichten einer fernen Kindheit
    1985: Die ersten Filme von Hou waren immer oft von Autobiographischen Zügen geprägt welche entweder von Hou selber oder seinem Drehbuchautor kamen. Hier war es Hous Vergangenheit. Und das merkt man. Einer seiner meist gefeierten Filme.

    Geschichten einer fernen Kindheit Taiwan · 1985

    von Hsiao-hsien Hou, mit Chang Chia-bao und Chang Neng

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 8
    Die Spur des Schreckens
    1986: Inspiriert durch eine Doku über die RAF terrorisiert Yang hier nicht nur seine Charaktere, mit der beunruhigenden Stasis der Großstadt sondern auch die Bilder und die Struktur des ganzen Filmes. Böse, zeitgenössisch, elliptisch und verdammt gut.

    Die Spur des Schreckens Hongkong/Taiwan · 1986

    von Edward Yang, mit Cora Miao und Bao-ming Gu

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 9
    Liebe wie Staub im Wind
    1987: Hous Stil lud seit 1983 kaum mehr Leute an die Kassen der Kinosäle. Zu streng die Form, und es passiere ja nichts, so die Kritiker. So wollte er hier also mal wieder einen kommerziell erfolgreichen drehen. Nicht geklappt, denn der Stil war noch da.

    Liebe wie Staub im Wind Taiwan · 1987

    von Hsiao-hsien Hou

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.5Sehenswert
  • 10
    1987: Kleiner Fremdkörper. Hat zwar immer noch Hous Konsequenz kam aber nach Dust in the Wind und vor A City of Sadness was ihn irgendwie kleiner aussehen lässt für Kenner als nötig. War einfach zur falschen Zeit am falschen Ort der Film.

    Daughter of the Nile Taiwan · 1987

    von Hsiao-hsien Hou

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 11
    Die Stadt der Traurigkeit
    1989: 38 Jahre voller politischer Willkür und Kriegsrecht waren gerade zum Ende gekommen. Eine Zeit in der jede Art von Opposition mit brutaler Konsequenz ausgeschaltet worden ist. Zwei Jahre danach kommt Hou und mach das hier. Essenzielles Kino.

    Die Stadt der Traurigkeit Taiwan/Hongkong · 1989

    von Hsiao-hsien Hou, mit Tony Leung Chiu Wai und Shufen Xin

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
  • 12
    Ein Sommer zum Verlieben
    1991: Basierend auf wahren Begebenheiten kreiert Yang mit A Brighter Summer Day einen der größten Filme des Weltkinos. Episch in seiner Länge. Persönlich in seiner in Umsetzung. Und Ausufernd in seiner emotionalen Umgebung. Für viele Edward Yangs Opus.

    Ein Sommer zum Verlieben Taiwan · 1991

    von Edward Yang, mit Chen Chang und Lisa Yang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 13
    Rebels of the Neon God
    1992: Ab hier wird es schwierig. Die zweite neue Welle beginnt. Dabei ist die erste noch gar nicht vorbei. Neue junge Regisseure erscheinen die weniger in der Vergangenheit sondern im Urbanen sowie Internationalen ihre Identität suchen....

    Rebels of the Neon God Taiwan · 1993

    von Ming-liang Tsai, mit Chao-jung Chen und Chang-bin Jen

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 14
    Schiebende Hände
    1992:....Sie sind oft Leute die nicht mal in Taiwan geboren sind sondern meist von ein Land ins andere flüchten/abgeschoben/reisen mussten. Sie sind weder hier noch da Zuhause, etwas das sich in ihren Filmen als zentrales Thema herausstellt.

    Schiebende Hände · 1992

    von Ang Lee, mit Lai Wang und Wang Bo Z.

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.0Sehenswert
  • 15
    Der Meister des Puppenspiels
    1993: Der zweite Teil von Hous Trilogie welche die komplizierte Geschichte Taiwans im Hintergrund der Lebensgeschichte bestimmter Personen beleuchtet. Gewann den großen Preis der Jury in Cannes und ist für viele Hou's anspruchsvollstes Werk.

    Der Meister des Puppenspiels Taiwan · 1993

    von Hsiao-hsien Hou, mit Tianlu Li und Giong Lim

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
  • 16
    1993: Der unterschied zwischen Ang Lee und seinen Kollegen war das er sich aus filmischer Sicht mehr dem konventionellen Drama annäherte als die anderen. Seine Themen blieben aber stets zeitgenössisch, auf der Suche nach der eigenen Identität.

    Das Hochzeitsbankett Taiwan/USA · 1993

    von Ang Lee, mit Sihung Lung und Winston Chao

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.0Sehenswert
  • 17
    1994: Lees Familiendarstellung zeigt hier schon sehr schön das er mehr im klassischen Erzählkino sein Zuhause fand als in dem was seine Zeitgenossen zu dieser Zeit machten. Ein Grund warum er dann mit etwas Umweg letztendlich in Hollywood landete.

    Eat Drink Man Woman USA/Taiwan · 1994

    von Ang Lee, mit Sihung Lung und Yu-Wen Wang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.0Sehenswert
  • 18
    A Borrowed Life

    A Borrowed Life · 1994

    von Nien-Jen Wu

    Zu Listen hinzufügen
    Ø Community Bewertung-
  • 19
    Vive l'Amour - Es lebe die Liebe
    1994: Tsai Ming-liangs zweiter Film und sein int. Durchbruch. Gewann den goldenen Löwe in Venedig. Eine konsequente weiterführung seiner Motivik und Stilistik. Noch längere Einstellungen. Noch mehr Verfremdung und kompensierendes sexuelles Verlangen.

    Vive l'Amour - Es lebe die Liebe Taiwan · 1994

    von Ming-liang Tsai, mit Kang-sheng Lee

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 20
    Good Men, Good Women
    1995: Das Ende von Hous Trilogie welche sich mit der Geschichte Taiwans beschäftigt. Bestehend aus A City of Sadness, The Puppetmaster und diesem Film.

    Good Men, Good Women · 1995

    von Hsiao-hsien Hou, mit Annie Shizuka Inoh und Giong Lim

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.0Ausgezeichnet
  • 21
    Tropische Fische
    1995: Eines der Merkmale der zweiten Welle ist das sie oft Themen benutzten vor denen die Gesellschaft Angst hat. Sie dann zu benutzten und gegen sie zu verwenden. Hier geht es um Kindesentführung. Das ganze ist eine Komödie.

    Tropische Fische · 1995

    von Yu-Hsun Chen, mit Cheng-sheng Lin und Wen Ying

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.5Sehenswert
  • 22
    Goodbye, South, Goodbye
    1996: Hou's erster Film nach seiner so prestigeträchtigen Trilogie über Taiwans Geschichte ist, um vollkommen gegen den Strich zu gehen, ein Gangsterfilm.

    Goodbye, South, Goodbye · 1996

    von Hsiao-hsien Hou, mit Hsiang Hsi und Jack Kao

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
  • 23
    Buddha Bless America

    Buddha Bless America · 1996

    von Nien-Jen Wu

    Zu Listen hinzufügen
    Ø Community Bewertung-
  • 24
    Mahjong

    Mahjong · 1996

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.0Ausgezeichnet
  • 25
    1997: Umgekehrte Ödipus, Inzest als heilender Akt, Homosexuelles Erwachen als Mittel gegen Kommunikationsunfähigkeit, als perverse Versöhnung. Tsai attackiert und kehrt Wertesysteme um. The River ist wohl sein kontroversester Film.

    Der Fluß Taiwan · 1997

    von Ming-liang Tsai, mit Kang-sheng Lee und Tien Miao

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 26
    Flowers of Shanghai
    1998: Hou's letzter Film in den 90er zeigte zwar auf das es nun schwerer wurde fast jedes Jahr einen Film finanziert zu bekommen aber zementierte auch das er, selbst mit nur 4 Filmen, immer noch einer der wichtigsten Regisseur dieser Dekade blieb.

    Flowers of Shanghai Taiwan/Japan · 1998

    von Hsiao-hsien Hou, mit Shuan Fang und Tony Leung Chiu Wai

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 27
    The Personals
    1998: Und wieder ein Film der sein Genre und dessen Motive neu auslegt. Hier gehts um eine Frau die auf Männerjagd ist. Doch macht Chen daraus einen Film über Wahrnehmung und Verlust. Elegant photographiert und wahrlich neu fürs Genre in seiner Umsetzung.

    The Personals · 1998

    von Kuo-fu Chen, mit Rene Liu

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung6.5Ganz gut
  • 28
    Der letzte Tanz
    1998: Tsais erste Spielübung mit Musical Einlagen. Er stellt sie direkt in seine menschenfeindliche Umgebung um die eskapistischen Wünsche der Personen wiederzuspiegeln. Das Titel gebende Loch ist laut Fr. Reidel ein "Raum der Heterosexuellen Matrix".

    Der letzte Tanz · 1998

    von Ming-liang Tsai, mit Kuei-Mei Yang und Kang-sheng Lee

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 29
    2000: Edward Yangs letzter Film. Er starb 2007 ohne einen weiteren Film vollendet zu haben. Ein Swan Song nicht nur für diesen Mann sondern auch für die erste Neue Welle welche mit diesem Film maßgeblich endete.

    Yi Yi - A One and a Two Japan/Taiwan · 2000

    von Edward Yang, mit Kelly Lee und Jonathan Chang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 30
    2001: Das neue Millennium ist nun tatsächlich angebrochen. Hous erster Film in seiner dritten Dekade als Regisseur ist eine erneute Neuerfindung und Neuorientierung seiner Form und Themen.

    Millennium Mambo Taiwan/Frankreich · 2001

    von Hsiao-hsien Hou, mit Qi Shu und Jack Kao

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
  • 31
    2001: Das neue Millennium bringt neue Möglichkeiten, doch alte Sehnsüchte bleiben. Die Welt und das Weltkino wird gleichgestellt, eine Wiederauferstehung der Nouvelle Vague. What Time is it there? zieht Parallelen, macht sie zu Motiven und erneuert sie.

    What Time Is it There? Frankreich/Taiwan · 2001

    von Ming-liang Tsai, mit Cecilia Yip und Kang-sheng Lee

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 32
    Blue Gate Crossing
    2002: Blue Gate Crossing ist gerade mal der zweite von insgesamt vier filmen den Regisseur Yee in seiner fast 20 jährigen Karriere gedreht hat. Eine äußerst intime sowie herzhafte Geschichte über die Probleme der sexuellen Orientierung einer Jugendlichen.

    Blue Gate Crossing Taiwan/Frankreich · 2002

    von Chih-yen Yee und Yee Chin-yen, mit Bo-lin Chen und Lun-Mei Gwei

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung7.5Sehenswert
  • 33
    Cafe Lumiere
    2003: Für das Jubiläum von Yasujiro Ozus Geburtstag von Shochiku in Auftrag gegeben ist Cafe Lumiere keine einfache Hommage an den Japaner, sondern eine Konversation über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Stile und Themen dieser beiden Künstler.

    Cafe Lumiere Taiwan/Japan · 2003

    von Hsiao-hsien Hou, mit Yo Hitoto und Tadanobu Asano

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung10.0Herausragend
  • 34
    Goodbye, Dragon Inn
    2003: Ein altes Kino welches Tsai zu den Dreharbeiten seines letzten Filmes entdeckte wird geschlossen. Seine eigene Kindheit verbrachte er zur Hälfte in Kinosälen. Dieser Film ist sein Abschied an den Intimen Raum des Kinos und dessen Abwesenheit.

    Goodbye, Dragon Inn Taiwan · 2003

    von Ming-liang Tsai, mit Kang-sheng Lee und Shiang-chyi Chen

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 35

    Three Times Frankreich/China/Taiwan · 2005

    von Hsiao-hsien Hou, mit Qi Shu und Chen Chang

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
  • 36
    2005: Drastische Weiterführung Tsais Musicalform und seiner Charaktere. Alle seien Filme sind zwar verbunden, aber What Time is it there, The Skywalk is gone und dieser Film bilden eine engere Einheit. Ein radikaler Höhepunkt seines Körperkinos.

    Das Fleisch der Wassermelone China/Taiwan/Frankreich · 2005

    von Ming-liang Tsai, mit Shiang-chyi Chen und Kang-sheng Lee

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.0Ausgezeichnet
  • 37
    I Don't Want to Sleep Alone
    2006: Und wieder wird es schwierig. Die Wellen sind nun zerstreut in der großen Welt. Ang Lees erste Filme spielten schon nicht in Taiwan, gehörten aber irgendwie dazu. Hou ging mit dem Roten Ballon nach Frankreich. Yang war bis zu seinem Tod in Amerika..

    I Don't Want to Sleep Alone Malaysia/China/Taiwan/Frankreich/Österreich · 2006

    von Ming-liang Tsai, mit Kang-sheng Lee und Norman Atun

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung9.0Herausragend
  • 38
    2009:...Und Tsai zog es für seine letzten zwei Filme einmal zurück in seine Heimat Malaysia und dann nach Frankreich. Man sollte jetzt aber nicht die Welle als beendet betrachten, sie ist immer noch da. Nur was sie jetzt ist oder wird bleibt abzuwarten.

    Visage Frankreich/Niederlande/Belgien/Taiwan · 2009

    von Ming-liang Tsai, mit Kang-sheng Lee und Mathieu Amalric

    Zu Listen hinzufügen
    Tyler__Durden
    Bewertung8.5Ausgezeichnet
27 gefällt das

lädt ...
Ab 29. Oktober im Kino!Zombie - Dawn of the Dead