Drei Zinnen - Kritik

Drei Zinnen / AT: Three Peaks

IT/DE · 2017 · Laufzeit 94 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart
Du
  • 2

    neee wars net,

    • 2

      männers, lasst euch nie auf solch eine konstellation oder ähnliches ein, ihr seid immer die verlierer und die beziehung auch und die kinder sind immer nur am leiden und kriegen einen knacks. aber um das mal tiefgründig zu erzählen machen se den mann zu einen "Jack Torrance" aber das wohl auch die absicht. das hab ich geschrieben da war der film 50:00 gelaufen und ich denke es läuft daruf hinaus. wenn nicht sorry. andy, wertung später jetzt 7.5

      • 2

        Gott, war der langweilig. Die erste Hälfte des Films kann man sich getrost schenken. Spannend wie ein Dia-Abend bei den Schwiegereltern. Dann passiert irgendwann doch etwas. Für dieses Etwas hätte es IMHO aber keinen eineinhalbstündigen Film gebraucht. Wirkt wie gewollt auf Kunst bzw. Arthouse getrimmt.

        Fazit: Für Freunde der gepflegten Langeweile

        • 5

          Es scheint, als entwickle sich hier aus deutscher Küchenpsychologie das harte Ende eines amerikanischen Genrefilms. Manchmal wirkt der deutsche Film umso provinzieller, je amerikanischer er sein will. [Katja Nicodemus]

          1
          • epd Film hat recht das dieser Film zwar die Realität aufzeichnet mit allen psychologischen Mechanismen,aber ist bei einer Patchworkfamilie nicht auch ein zusammenfügen wie ein Puzzle unvermeidbar,weil das Neue und das Zusammensetzen Kompromisse und Fehler vorkommen die manchmal in Dramen und Unfälle münden können,weil das Puzzle an Ecken gerät.

            • 8

              Eine Patchworkfamilie macht zusammen Urlaub in den Bergen. Das hört sich idyllisch an, ist es zunächst auch, bevor die Geschichte nach und nach in eine unheimliche Richtung geht. Das ist überaus spannend, fantastisch bebildert, sehr gut gespielt und hat trotz gewisser nicht ganz subtiler Übertreibungen einiges über ganz alltägliche zwischenmenschliche Konflikte zu erzählen.

              • 6

                Jan Zabeil zeichnet die Konflikte und Kämpfe innerhalb einer Patchwork-Familie zwar psychologisch sehr genau nach. Aber er überlädt das brillant gespielte und inszenierte Drama auch und sabotiert so selbst seinen psychologischen Realismus. [Sascha Westphal]

                • 6 .5

                  Auch wenn „Drei Zinnen“ nach starkem Beginn etwas an Fahrt verliert: Ein dichtes, psychologisch genau beobachtetes Drama ist Jan Zabeil auch mit seinem zweiten Film gelungen. [Michael Meyns]

                  • 7 .5

                    Drei Zinnen ist ein packend-spannendes, erstklassig gefertigtes 3-Personen-Stück, das widerstreitende Vorstellungen von Vaterschaft bei einem Gebirgsurlaub auf die Probe stellt. [Jessica Kiang]