Batman v Superman heute im TV: Das verpasst ihr in der kürzeren Fassung

Batman v Superman: Dawn of Justice
© Warner
Batman v Superman: Dawn of Justice

Heute Abend strahlt ProSieben um 20:15 Uhr den DC-Blockbuster Batman v Superman: Dawn of Justice von Zack Snyder als Free-TV-Premiere aus. In dem Film treffen Batman (Ben Affleck) und Superman (Henry Cavill) in einem Duell aufeinander, das spätestens im gewaltigen Showdown kaum mehr als verbrannte Erde hinterlässt. Während ProSieben die gut 150 Minuten lange Kinofassung zeigt, existiert von Batman v Superman: Dawn of Justice auch eine längere Schnittfassung, die auf rund 3 Stunden Laufzeit kommt. Dabei enthält die sogenannte Ultimate Edition nicht nur erweiterte oder neue Szenen, sondern gibt dem gesamten Film einen anderen Rhythmus, von dem er nach Meinung vieler Fans erheblich profitiert. Nachfolgend klären wir euch mithilfe von Collider über die Unterschiede zwischen der kürzeren Kinofassung und der Ultimate Edition von Batman v Superman: Dawn of Justice auf.

So unterscheidet sich die Kinofassung von Batman v Superman: Dawn of Justice von der Ultimate Edition

Achtung, Spoiler für die Ultimate Edition von Batman v Superman: Dawn of Justice: Eine entscheidende Änderung in der Ultimate Edition von Batman v Superman: Dawn of Justice besteht in dem deutlich erweiterten Afrika-Subplot. Hier wird nicht nur das brutale Schicksal enthüllt, das den Kameramann betrifft, der Lois Lane begleitet. Zusätzlich wird der Handlungsstrang rund um die toten Bewohner, für deren Ermordung Superman die Schuld gegeben wird, deutlich umfassender beleuchtet als in der Kinofassung. In diesem Zusammenhang wird im Ultimate Cut eine ganz neue Figur eingeführt. Kahina Ziri, die ihre Familie verloren hat, gibt Superman die Schuld für ihren Verlust und sagt vor Gericht gegen den Superhelden aus. Als sie sich dann doch schuldig für ihr Handeln fühlt, wird sie von Lex Luthors Schergen getötet, um sie zum Schweigen zu bringen.

Außerdem enthält die Ultimate Edition von Batman v Superman: Dawn of Justice zusätzliche Szenen mit Clark Kent aka Superman. Dabei begibt sich der Superheld nach Gotham City, um sich von verschiedenen Zivilisten Meinungen über Batman einzuholen. Zudem zeigt die längere Fassung eine mildere Seite von Superman, wenn dieser mehrere Unschuldige aus dem Gerichtsaal rettet, nachdem dort eine Bombe explodiert ist.

Eingefügt wurde zudem eine Szene gegen Ende des Films, in der Lex Luthor mit dem mächtigen Bösewicht Steppenwolf kommuniziert. Zuvor kursierte diese Passage nur als Deleted Scene im Netz. Daneben wird die Rolle von Jena Malone enthüllt, die sich als als Labortechnikerin Jenet Klyburn entpuppt. Ansonsten beschränken sich die Unterschiede zwischen der Ultimate Edition und der Kinofassung auf kleinere Änderungen oder Erweiterungen, die Batman, Superman und Lois Lane betreffen und die Handlung des Films insgesamt etwas runder wirken lassen.

Seht ihr euch Batman v Superman: Dawn of Justice im TV an?

moviepilot Team
MrDepad Patrick Reinbott
folgen
du folgst
entfolgen
"I read about this guy, gets on the MTA here, dies. Six hours he's riding the subway before anybody notices his corpse doing laps around L.A., people on and off sitting next to him. Nobody notices."
Deine Meinung zum Artikel Batman v Superman heute im TV: Das verpasst ihr in der kürzeren Fassung
E260d919b2e64de396ff18d3aaad6ab7