Battlefield 1 – EA-Server offline, Hackergruppe will dafür verantwortlich sein

01.09.2016 - 12:05 Uhr
2
0
Battlefield 1
© Electronic Arts
Battlefield 1
Die Open Beta zu Battlefield 1 ist in vollem Gange, aber viele Spieler klagen über Serverprobleme. Auch andere Titel sind betroffen. EA tut alles, um das zu beheben, während sich eine Hackergruppe öffentlich zu dem angeblichen Angriff bekennt.

Wer aktuell die Open Beta von Battlefield 1 spielt, hat folgende Botschaften höchstwahrscheinlich bereits öfter gesehen, als ihm oder ihr lieb ist: "Failed to connect to EA Online" oder auch "You have lost connection to the EA Servers". Aber nicht nur Battlefield 1, sondern zum Beispiel auch Star Wars: Battlefront kämpft momentan mit Serverproblemen. EA weiß von den Schwierigkeiten und gelobt, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die Situation zu verbessern. Die großflächigen Ausfälle sollen einer DDoS-Attacke geschuldet sein. Angeblich handelt es sich hierbei um einen Angriff der Hackergruppe Poodlecorp, die sich via Twitter bereits zu der Aktion bekannt hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

EA äußert sich dazu bislang gar nicht, eine DDoS-Attacke wurde weder bestätigt noch dementiert. Unwahrscheinlich wirkt das Szenario allerdings nicht: Die Serverprobleme sind jedenfalls definitiv vorhanden und beschränken sich nicht nur auf Battlefield 1. Sowohl PS4-, als auch PC- und Xbox One-Nutzer beklagen sich online über Ausfälle, auch Madden NFL 17 soll betroffen sein. Außerdem handelt es sich bei der Hacker-Gruppierung Poodlecorp um ein recht bekanntes Kollektiv, das bereits die Server von GTA Online  sowie Pokémon GO lahmgelegt haben soll beziehungsweise will.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Gegen die Serverprobleme lässt sich aktuell leider wenig unternehmen, wenn ihr davon betroffen sein solltet. EA will die Störungen jedenfalls so schnell wie möglich beheben. Wollen wir hoffen, dass es dem Konzern schnell gelingt. Zumal Poodlecorp in der Zwischenzeit via Twitter  erklärte, die Angriffe auf die Battlefield 1-Server eingestellt zu haben. Die offene Betaphase von Battlefield 1 hat gestern begonnen und soll laut dem PSN-Store noch bis zum 8. September andauern. Also eigentlich noch genug Zeit für EA, die Lage wieder in den Griff zu bekommen und genug Zeit für uns alle, hoffentlich ohne weitere Probleme Battlefield 1 auszuprobieren.

Seid ihr auch von den Ausfällen der EA-Server betroffen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News