Interview

Benicio Del Toro über seinen Wolfman

02.02.2010 - 10:40 Uhr
3
3
Benicio Del Toro als Wolfman
© Universal Pictures
Benicio Del Toro als Wolfman
Am 11. Februar 2010 kommt Wolfman in die Kinos, ein Liebesabenteuer und Horrorthriller, der sich an den Schauer-Klassikern orientiert. Kann Benicio Del Toro in die Fußstapfen des Schauspielers Lon Chaney treten?

Wer den Wolfman spielen will, muss sich an der Filmgeschichte orientieren. Lon Chaney Jr. ist in der Rolle des Werwolfs unbestritten einer der Größten und unsterblich geworden. Benicio del Toro muss also in große Fußstapfen treten, was der Schauspieler wohl auch weiß.

Wolfman orientiert sich auch im Setting an den Klassikern der 1920er bis 1950er Jahre, als es zwar noch keine Farbe auf der Leinwand gab, aber häufig mehr Angst und Spannung verbreitet wurde als heute. Hoffen wir mal, dass der Wolfman genau das liefert.

Hier findet Ihr ein Interview mit Benicio del Toro über Wolfman:


Zur Geschichte von Wolfman
Benicio del Toro spielt Lawrence Talbot, einen heimgesuchten Adligen, der nach dem Verschwinden seines Bruders zum Anwesen seiner Familie zurückkehrt, um ihm zusammen mit der Verlobten seines Bruders (Emily Blunt) zu finden. Dort trifft er auf dem ihm fremd gewordenen Vater (Anthony Hopkins). Er erfährt, dass Etwas mit animalischer Kraft und auf bestialische Weise die Dorfbewohner umbringt und ein merkwürdiger Inspektor (Hugo Weaving – Mr. Smith aus Matrix) – die Untersuchungen aufgenommen hat. Als er sich selbst auf die Jagd nach dieser schauerlichen Bestie begibt, wird er von ihr überfallen, kann sich aber retten. Jedoch bemerkt er bald merkwürdige, wolfsartige Mutationen an seinem Körper…

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News