Beste Zeichentrickserie aller Zeiten: Der fatale Fehler, den Netflix bei der Avatar-Adaption gemacht hat

07.08.2022 - 09:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
5
0
© Nickelodeon/Netflix
Avatar: Herr der Elemente
Die Avatar-Realserie sollte ein Triumph für Netflix werden. Aktuell sieht aber alles danach aus, als hat der Streamer seine nächste große Niederlage selbst in die Wege geleitet.

Avatar - Der Herr der Elemente ist für viele die beste Zeichentrickserie aller Zeiten. Liebevoll gezeichnet und hochspannend inszeniert schreckt die Serie auch vor ernsten Themen wie Völkermord oder Diskriminierung nie zurück.

Fans mit Lust auf mehr können sich eigentlich freuen: Drei neue Animationsfilme sind für das Fantasy-Universum angekündigt. Darüber hinaus produziert Netflix produziert eine Realserie namens Avatar - The Last Airbender. Die Entwicklungen hinter den Kulissen aber sind tragisch. Der Streamer hat beim Umgang mit den Schöpfern einen Riesenfehler begangen.

"Immense Enttäuschung": Netflix vergraulte die Avatar-Schöpfer

Als Netflix 2018 die Avatar-Realadaption ankündigte, schien für alle Parteien ein Traum wahr zu werden. Die Schöpfer des Originals, Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko, sollten die Vision der Serie maßgeblich mitbestimmen. Netflix freute sich auf ein ganzes Franchise und neuen Abonnent:innen. Die Fans fieberten auf die neue Umsetzung hin, die perfekt zu Netflix' inklusiver Politik zu passen schien. Die Erinnerung an M. Night Shyamalans verhassten Kinofilm Die Legende von Aang verblasste endlich.

Daher kam der Ausstieg von DiMartino und Konietzko im Mai 2020 als immenser Schock. Auf Instagram sprachen die beiden von einer "ablehnenden Umgebung", "fehlender Unterstützung" und "immenser Enttäuschung". Der Traum war geplatzt. Die Avatar-Fans wollten es nicht wahrhaben. Und Netflix wusste nicht, welchen Riesenfehler es begangen hatte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Netflix-Adaptionen sind bei vielen Fans der Originale verhasst

Denn auch wenn sich der Streamer gerne mit Avatar-ähnlicher Inklusivität schmückt, sind seine Adaptionen seit langer Zeit Ziel für Fan-Kritik. Gerade Realfilm-Adaptionen von Zeichentrick- oder Anime-Originalen wie Death Note oder Cowboy Bebop gelten bei vielen Anhänger:innen als Beispiel rücksichtloser Fan- und Marken-Ausbeutung. The Last Airbender ist dem traurigen Haufen nun beigetreten. Netflix' Umsetzung wird von seiner idealen Zielgruppe wie ein Aussätziger behandelt. Und das noch vor dem ersten Trailer.

Damit nicht genug. Wo andere Kreative entnervt das Weite suchen, bauen die Avatar-Macher einfach eine Konkurrenz-Vision auf. Drei Avatar-Filme werden von den beiden bei den neu geschaffenen Avatar Studios von Nickelodeon produziert. Der Name scheint über Netflix zu spotten. "Wir schreiben uns nicht Profitgier auf die Fahnen", das sagt er aus.

Für Netflix ist die Avatar-Adaption schon jetzt eine große Niederlage

Für den Streamer ist es mehr als ein ärgerlicher Fauxpas. Der Unmut gegen Netflix ist dank lustloser Adaptionen und diversen Absetzungen auf dem Höchststand. Die Haltung der Avatar-Schöpfer wird vielen die Lust auf die Realserie verleiden. Und die drei Avatar-Studios-Filme werden früher oder später Paramount+ zugute kommen, dem Streaming-Arm der Mutterfirma Paramount und einem direkten Netflix-Konkurrenten.

Leider ein Flop: Der Avatar-Realfilm

Es ist zu früh, um über die Qualität der Netflix-Realserie zu urteilen. Selbst wenn sie erstklassig sein sollte, wird sie sich immer mit einer Gegenvision messen müssen. Und langjährige Fans werden ungern die Konkurrenz ihrer Held:innen finanzieren. Die immense Beliebtheit des Avatar-Franchise hat sich gegen den Streamer gewandt. Noch hat sich Netflix zwar kein Grab geschaufelt. Aber mittlerweile sind es eine Menge Spatenstiche.

Wann erscheinen die Avatar-Filme und die Netflix-Serie?

Weder für die Filme noch für die Realserie gibt es bisher einen konkreten Termin. Für die Trilogie werden vorsichtig die Jahre 2024, 2025 und 2026 angeben. Mit der Netflix-Serie rechnen wir beim derzeitigen Entwicklungsstand Mitte 2023 mit der Veröffentlichung.

Ist Netflix noch der beste Streamingdienst?

Netflix steckt in seiner ersten richtig großen Krise. Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber sprechen wir über die verschiedenen Probleme, die dazu geführt haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Preiserhöhungen, Serienabsetzungen und viel Masse statt Klasse: Netflix ist zwar immer noch der beliebteste Streamingdienst weltweit, aber wie lange noch? Die Konkurrenz um Sky, Amazon, Disney+ und HBO Max hat enorm aufgeholt.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von Netflix' Verhalten bei der Avatar-Realserie?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News