Breaking Bad ruft: Netflix hat die Festivalwelt längst in der Tasche

El Camino: A Breaking Bad Movie mit Aaron Paul
© Netflix
El Camino: A Breaking Bad Movie mit Aaron Paul
03.10.2019 - 09:25 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
3
8
Netflix hat die Festivalwelt im Griff, wie das Genre-Mekka Sitges zeigt. Hier laufen ab Donnerstag der Breaking Bad-Film El Camino, die Stephen King-Adaption Im hohen Gras und viele mehr.

Aaron Paul höchstpersönlich hat sich angekündigt für die Europapremiere von El Camino: A Breaking Bad Movie, die im spanischen Sitges stattfindet. Das Städtchen südwestlich von Barcelona lockt jeden Oktober Horror-, Fantasy- und Asia-Suchtis an, die ihrem Genre-High am liebsten 5 Minuten vom Strand entfernt in einem Kino erliegen.

Mit El Camino hat das Festival des phantastischen Films in Sitges einen kleinen Coup gelandet, handelt es sich doch um einen der am meisten erwarteten Netflix-Filme des Jahres. Dieses Jahr steht das Paradies für Genre-Fans ganz im Zeichen des roten Ns, das die Festivallandschaft in kürzester Zeit erobert hat - vom widerspenstigen "gallischen Dorf" Cannes einmal abgesehen.

Sitges lockt mit Breaking Bad und Stephen King

Der Breaking Bad-Film El Camino, der Jesse Pinkmans Weg nach dem Ende des Serienfinales verfolgt, läuft spät im Festival. Doch auch die Eröffnung am 3. Oktober wird gewissermaßen von Netflix gesponsert. Nach seiner nordamerikanischen Premiere öffnen sich an der Mittelmeerküste die Vorhänge für Im hohen Gras nach einer Kurzgeschichte von Stephen King und seinem Sohn Joe Hill.

Aaron Paul in El Camino: A Breaking Bad Movie (oder ich nach einem Midnight Screening in Sitges)

Im Fahrwasser des Horrorblockbusters ES Kapitel 2 reichert Netflix das an, was man als Content-Umgebung bezeichnen kann. Ende Oktober schaut sich der geneigte Abonnent die King-Verfilmung Das Spiel an und als Nächstes könnte ihm der neue Mystery-Thriller von Vincenzo Natali (Cube, Splice) empfohlen werden. So wächst mit jedem Neuzugang im Katalog die Binge-Schleife - unendliches Streaming, das Seitensprüngen bei Disney+ oder Amazon zuvorkommen soll. Oder ist es eine Schlange, die in ihren eigenen Schwanz beißt?

Den Programmplanern des Festivals soll's recht sein. Immerhin laufen hier dieses Jahr unter anderem der gefeierte Animationsfilm I Lost My Body, das Sam Worthington-Projekt Fractured und The Forest of Love, die allesamt von Netflix gekauft oder produziert wurden.

Der Serienkillerfilm The Forest of Love feiert Weltpremiere in Sitges und ist der erste Film, den der japanische Kultregisseur Shion Sono seit seinem Herzinfarkt im Februar vollendet hat. Die Japan Times  beschreibt den neuen Film des Love Exposure-Regisseurs übrigens als "Gore-durchtränktes Sadomaso-Exploitation-Epos".

Im Programm von Sitges: Der neue Film des Your Name-Machers

Zumindest das Einschlafen dürfte schwerfallen bei dem Festival, das seine Zuschauer gern spät nachts bis ins Morgengrauen vor die Leinwand fesselt. Sitges zieht ein anderes Publikum an als Cannes oder Venedig, womit nicht nur die kleinere Präsenz der internationalen Presse gemeint ist.

Alljährlich versammeln sich 35 km südlich von Barcelona an der Mittelmeerküste die Genre-Hounds, sodass die Sakkos gegen Sadako-Shirts getauscht werden und der Anteil schwarzer Bekleidungsstücke exponentiell ansteigt - nur nicht wegen Abendkleidern und feschen Fliegen.

Weathering With You - oder wie ich eine Festival-Perle fing

Apropos Sadako: Natürlich besteht das Programm dieses Jahr nicht nur aus dem Sortiment von Streaming-Diensten. Hideo Nakata kehrt zum Ring-Franchise zurück mit dem neuen Ensemble-Horror Sadako, in dem ein Mädchen die Wiedergeburt des Rache-Geists aus dem Grundwasser sein könnte und eine andere Figur klingt, als sei der infernalische Youtube-Dämlack Logan Paul ihr Vorbild. Ich hoffe auf einen langen, schreckenerregenden Tod.

Ebenfalls aus Japan kommt Weathering with You, der erste Film von Makoto Shinkai seit seinem Wahnsinnserfolg Your Name. Die Fantasy-Liebesgeschichte um zwei Teenager (klingt bekannt?) hat in ihrem Heimatland um die 10 Millionen Tickets verkauft und geht für Japan ins Rennen um den Auslands-Oscar.

Die Anime-Macht ist stark in Sitges, ebenso wie die Liebe des Festivals für einen Schauspieler, der jede Animationsfigur durch seine geballte Ausdrucksstärke zurück ins (digitale) Tintenfass verscheucht: Nicolas Cage. In den letzten Jahren liefen hier Mandy und Mom and Dad, 2019 ist Cage durch die H.P. Lovecraft-Verfilmung Color Out of Space vertreten.

Color out of Space: Wenn der Film nur halb so hübsch ist wie das Poster ...

Der Film über eine Familie, auf deren Grundstück ein Alien-verseuchter Meteorit einschlägt, fällt besonders durch seinen Regisseur auf. Richard Stanley hat den Sci-Fi-Horror-Streifen gedreht. Es ist seine erste Spielfilm-Regie, seit er bei der legendären Katastrophenproduktion D.N.A. - Experiment des Grauens mit den Filmdiven Marlon Brando und Val Kilmer gefeuert wurde. Color Out of Space markiert sein Comeback nach über zwanzig Jahren.

Netflix expandiert in Sitges - und Spanien

Vielleicht landet auch der "kosmische Terror" mit Nicolas Cage irgendwann bei Netflix, so wie andere Filme der Genre-Schmiede XYZ Films (Apostle, The Night Comes For Us). Begleiterscheinung der wachsenden Präsenz von Streaming-Diensten in der Festival-Szene ist schließlich, dass die Filme viel schneller beim Leser von Festivalberichten wie diesem hier landen. Manchmal, wie bei Im hohen Gras, warten sie nur ein paar Stunden nach der Eröffnung im Katalog auf den Klick.

Andererseits stellen kleinere Festivals wie Sitges damit ihre eigene Exklusivität in Frage. Der Wunsch nach "großen" Filmen und Stars auf Seiten der Festivalleitung steht hier einem echten Erste-Filmwelt-Problem im Weg: Warum anreisen, wenn Im hohen Gras oder der Breaking Bad-Film sowieso fast zeitgleich daheim verfügbar sind? Filme möglichst früh vor der Veröffentlichung zu sehen, gehört schließlich zum Reiz solcher Festivals.

The Forest of Love - Das sieht nach Shion Sono-Liebe aus

Sitges bleibt damit eine spannende Petrischale für die Betrachtung des Festival-Wandels im Streaming-Zeitalter. Während Cannes Netflix weiter aus dem Wettbewerb verbannt und Venedig sich über frühe Streaming-Premieren die italienischen Händchen reibt, zeigt das katalanische Genre-Mekka, wie Netflix und Co. auf der nächstkleineren Festival-Stufe ankommen.

Der Breaking Bad-Film - Nur einer unter 170

Das rote N hat dabei eine Sonderbeziehung zu Spanien. In Madrid hat der Konzern erst diesen Sommer die "Casa Netflix" eröffnet, sein erstes europäisches Produktionszentrum. 25.000 Arbeitsplätze im ganzen Land versprach CEO Reed Hastings für 2019.

El Camino: A Breaking Bad Movie - Aaron Paul wartet auf die Abrufzahlen

Und noch eine Zahl: 22.000 Quadratmeter soll der Studiokomplex vor den Toren der Hauptstadt groß werden. Muss er auch, wenn Netflix die aktuell geplanten 14 (!) spanischen Original-Serien produziert (via Variety ). Das geht über die Erfüllung europäischer Quoten deutlich hinaus, da Serien wie Haus des Geldes, Die Telefonistinnen und Elite sich als internationale Erfolge erwiesen haben.

Anders ausgedrückt: Wer sich wundert, warum das nicht in Deutschland passiert, sollte sich Dogs of Berlin anschauen, hiesige Steuerregelungen nachlesen - und die Zahl deutschsprachiger Bewohner des Erdenrunds googeln.

Insofern verwundert Sitges' Offenheit für Netflix nicht, katalanischer Patriotismus hin oder her. Der Streaming-Dienst hat sich eingeflochten in die Unterhaltungsinfrastruktur des Landes und Sitges zählt als Schaufenster für kommende Filme dazu.

Da kommt auch Aaron Paul vorbei, um sich in einem Q&A über seinen neuen Breaking Bad-Film El Camino den Fragen der Zuschauer zu stellen. Im Kino, versteht sich. Ein Gutes hat Sitges allemal: Über 170 Filme laufen hier, zahlreiche Geheimtipps warten auf Schatzsucher und Netflix gehört nur ein Bruchteil davon. Zumindest bis jetzt.

Das internationale Festival des phantastischen Films in Sitges läuft vom 3. bis zum 13. Oktober 2019. Hier bei Moviepilot könnt ihr jeden Tag Eindrücke lesen.

Freut ihr euch auf den Breaking Bad-Film?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News