Traurig

Darum wird Straight Outta Compton nicht in Compton gezeigt

20.08.2015 - 12:15 Uhr
4
0
Straight Outta ComptonAbspielen
© Universal Pictures International
Straight Outta Compton
In den USA startete das Biopic Straight Outta Compton besser als erwartet. Doch dazu hat der Ort Compton selbst nichts betragen können, denn der Film wurde dort nicht gezeigt. In der Stadt gibt es nämlich kein Kino.

Am Startwochenende spielte das Hip-Hop-Drama Straight Outta Compton bereits 60 Millionen US-Dollar ein, mehr als zunächst angenommen . An diesem Erfolg ist die Stadt Compton selbst allerdings nicht beteiligt, wie CBS  nun klarstellt. Der Grund dafür ist, dass es dort kein einziges Kino gibt. Ein Soziologie-Professor erklärt, warum es in Compton keine Leinwand gibt, auf der der Film gezeigt werden könnte:

Es ist ein Bezirk mit einem niedrigen Einkommen, es wurde wenig Geld [in die Stadt] investiert. [...] Wenn du in einer Gemeinde lebst, die diese Art von Einzelhandel nicht hat, ist es ein Zeichen dafür, dass die Gemeinde an Wert verliert und sich somit die Menschen auch minderwertig fühlen.

Mehr: Vorführungen von N.W.A.-Biopic mit Extra-Security

Damit sich dieser Faktor nicht verschlimmert, hat sich nun Rapper und Produzent Dr. Dre eingeschaltet. Er hat angekündigt, von dem Gewinn seines nächsten Albums ein Kunst- und Unterhaltungszentrum für Kinder zu finanzieren. Auch er selbst ist in Compton aufgewachsen, was in Straight Outta Compton thematisiert wird. Bei uns ist das Biopic ab dem 27. August 2015 in den Kinos zu sehen.

Müsst ihr weit bis zu eurem nächsten Kino fahren?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News