Kommentar der Woche

Das Phänomen Bridezilla

"They haven't spoken in a week. That's like a century in girl years."
© moviepilot/Fox
"They haven't spoken in a week. That's like a century in girl years."

In unserer Rubrik Kommentar der Woche möchten wir eure geistig-textuellen Ergüsse, also eure Kommentare, feiern. Die Voraussetzungen dafür können beinahe alle Kommentare (egal ob für Filme, Serien, Personen, News) erfüllen, ob nun schön, persönlich, kurz, lustig, bizarr, alt, nachdenklich, lang, originell, treffend, gehaltvoll, neu, dadaistisch, schneeweiß oder ihr habt uns einfach nur ausreichend mit Brautsträußen beworfen. Ihr könnt mich per Nachricht gerne gelegentlich auf einen Kommentar, der euch besonders gut gefallen hat bzw. euren absoluten Lieblingskommentar auf moviepilot, hinweisen – aktuell fahnde ich z.B. weiterhin besonders nach tollen Personen- und Serien- oder Staffelkommentaren. Wir können euch keine Versprechungen machen, dass wir den Vorschlag auch auswählen, aber inspirieren lassen wir uns gerne.

Der Kommentar der Woche

Heute werfen wir mikkean den Brautstrauß zu, der sich in seinem Kommentar zum ‘Kriegsfilm’ Bride Wars – Beste Feindinnen Kate Hudson samt Flokati aus dem Fenster werfen würde:

Ja, Kate Hudson nehme ich das unausstehliche Biest voll ab. Würde sie ihre Krallen in meinen Teppich eingraben, mit Vergnügen würde ich das gute Stück mit dem fiesen Ding drauf aus dem Fenster schmeißen oder es gleich abfackeln… Das Phänomen Bridezilla weiß dieser leider wenig fiese oder gar humorvolle Film wenig zu würdigen. An “Bride Wars” ist so ziemlich alles katastrophal: die Figuren, das Wettrüsten, das grauenhafte Kitsch-Ende. Wenn Frau Hudson sich in den Enrage-Modus steigert, denk ich, passt ihre Performance. Von ihrem Gegenpart Anne Hathaway hatte ich gehofft, dass sie solche Projekte schon längst hinter sich gelassen hat. Wie auch immer, zwei erbittert streitende beste Freundinnen, die sich ausgerechnet um die Traum-Hochzeit bekämpfen, hätte vielleicht zu einer garstig galligen Satire gereicht. Aber wie jedes zuckersüß glasierte Stückchen Traumfabrik-Backware stellt sich auch dieser Film am Ende mit der Hochzeits-Industrie gut. Ich würde nur zu einer ärztlich verschriebenen Ansicht raten, am besten im Beisein einer vertrauensvollen Begleitperson, die notfalls Erste Hilfe leistet.

Den Kommentar findet ihr übrigens hier

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
"His soul swooned slowly as he heard the snow falling faintly through the universe..."
Deine Meinung zum Artikel Das Phänomen Bridezilla