Deadpool 2 punktet bei den Kritikern mit Abzügen in der B-Note

Deadpool 2
© Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Deadpool 2
moviepilot Team
BridgetVHammersmark Monique Stibbe
folgen
du folgst
entfolgen

Mit Deadpool 2 beschert uns der unfreiwillige Held in Form von Ryan Reynolds das Sequel zum Erstlingswerk Deadpool aus dem Jahr 2016. Nun hat es sich Deadpool aka Wade Wilson in seiner Existenz als kampfgeschulter Söldner gemütlich gemacht. Tagsüber bringt er Bösewichte zur Strecke und Abends geht es brav ins Bett zu seiner Freundin Vanessa (Morena Baccarin). Doch eines Tages wird er unfreiwillig zum Superhelden, als er den jungen Mutanten Russell (Julian Dennison) beschützen soll. Als dann noch Cable (Josh Brolin) in Deadpools Vergangenheit zurückreist und dort für Ärger sorgt, bleibt Deadpool nichts anderes übrig als seine eigene Kampftruppe, die X-Force, zu gründen, um mit Domino (Zazie Beetz) und anderen Mitstreitern Schlimmeres zu verhindern.

Die harten Fakten zu Deadpool 2

  • 80 Communitybewertungen mit einem Durchschnitt von 7,8
  • 9 Kritikerbewertungen mit einem Durchschnitt von 5,9
  • 5 Kritiken und 18 Kommentare
  • 750 haben sich den Film vorgemerkt, 29 sind nicht an Deadpool 2 interessiert

Das sagen die englischsprachigen Kritiker zu Deadpool 2

Michael O'Sullivan von der Washington Post bezeichnet Deadpool 2 aufgrund seiner Referenzen auf sich selbst als perfekt:

Deadpool 2 ist ein ziemlich ausgezeichnetes Beispiel für eine gelungene Comicverfilmung. [...] Das Sequel ist bei Weitem dunkler und dreckiger als der Vorgängerfilm. [...] Nichts ist hier heilig, nur die Komödie. Zur gleichen Zeit, in der Deadpool 2 alles von Superhelden-Action bis zu Vorsprech-Montagen verspottet, impft der Film sich gegen jegliche Kritik, die ihren Weg finden zu ihm könnte. Deadpool 2 hat eine Supermacht: die Fähigkeit, schonungslos über sich zu lachen.

The Guardian-Autor Steve Rose begeistert Ryan Reynolds Fähigkeit, aus Schmerzen etwas Witziges zu kreieren, bemängelt aber, dass in Deadpool 2 ethnische Minderheiten zu kurz kommen:

In Deadpool 2 sind die Grenzen zwischen guten und bösen Jungs erfrischend verschwommen und der Film ist am lustigsten, wenn er die Formel unterläuft [...]. Eine Hauptschwäche des Films besteht darin, dass er die weißen Kerle auf Kosten der Darsteller anderer Ethnien in den Vordergrund drängen. Nur Brolins Cable bekommt etwas, was einem ausgearbeiteten Charakter ähnelt.
Alex Abad-Santos von Vox findet Deadpool 2 noch besser als sein Prequel:
Die Action-Sequenzen von Deadpool 2 sind nie zu vollgestopft oder verwirrend, mit individuellen Stunts, die Raum zum Atmen und eigenständiges Leben geben. Diese Actionszenen dienen einem Zweck jenseits von Adrenalin und entpuppen sich häufig als wichtige Charaktermomente. [...] Das grenzenlose Potenzial von Comics [...] in etwas Beeindruckendes auf dem Bildschirm zu übersetzen, ist viel leichter gesagt als getan. Aber David Leitch lässt es knackig und mühelos aussehen und das ist ein großer Teil dessen, was seine Autoren in Deadpool 2 besser machen als im Original. [...] Das Ergebnis ist ein Superheldenfilm, der so brillant und unterhaltsam ist, dass Deadpool selbst Schwierigkeiten haben würde, Fehler zu finden.

Das sagen die deutschsprachigen Kritiker zu Deadpool 2

Laut Daniel Krüger vom musikexpress tappt Deadpool 2 in die Fortsetzungsfalle:

Zwar bemüht sich Deadpool 2, mehr Handlung im Film zu etablieren als beim Vorgänger. Wenn allerdings jede Szene mit einem Witz enden muss, dann verpuffen theoretisch gute Elemente. [...] In der Folge hat man im Finale des Films so ziemlich alles vergessen, was im ersten Akt passiert ist. Die Feuerrate ist zu hoch, was nur den Actionszenen, die wirklich gelungen sind, zugute kommt. [...] Seine besten Momente hat Deadpool 2, wenn Stars für Gastauftritte vorbeischauen, das Blockbuster-Konzept Hollywoods seziert wird und Innenstädte in Schutt und Asche gelegt werden. Auch Josh Brolin kann als dringend benötige Humorlosigkeit in Person gefallen. Der Rest ist eigentlich austauschbar und uninspiriert, aber wem wird das schon auffallen, wenn pro Minute fünf Witze gerissen werden, von denen mindestens einer tatsächlich immer gut ist.

Michael Herold von GameStar begeistert, dass Deadpool 2 nun zu einem echten Superheldenfilm geworden ist, hätte sich aber gerne mehr Action gewünscht:

Während der erste Deadpool-Film eine reine Komödie mit einigen Action-Sequenzen war, ist Teil 2 nun ein waschechter Superheldenfilm, der klar zwischen Comedy-, Action- und dramatischen Szenen unterscheidet. [...] Genau solche dramatischen Momente treiben uns im Kinosaal auch mal die Tränen in die Augen und machen den Film besser als den Vorgänger. [...] Zwar bietet der Film nun sehr viel mehr, aber nicht unbedingt bessere Action als der Vorgänger. Wir hätten uns zum Beispiel die ein oder andere längere One-Shot-Sequenz oder ein paar spektakuläre Kampfszenen gewünscht, die uns in Erinnerung bleiben. Stattdessen liefert der Film zwar sehr ordentliche, aber keine herausragende Action.

Für TVMovie-Autor David Rams zündet Deadpool 2 nicht so gut wie sein Vorgänger:

Es mit Deadpool 2 so ein wenig wie mit einem grandiosen Date, bei dem am Ende doch noch der letzte Funke fehlt: Der Film hat unheimlich viel Charme, kann nicht nur über sich selbst, sondern auch so ziemlich über alles und jeden Lachen. [...] Nur der kleine nervige Bruder Russell hätte jetzt nicht unbedingt sein müssen. Doch warum will Deadpool 2 trotz seiner teilweise brillanten Gags letztendlich nicht ganz zünden? Das liegt tatsächlich, wie bereits auch bei Teil 1 an der Tatsache, dass der Film eben nicht die Summe seiner grandiosen Einzelteile werden will. So großartig Gags, Figuren, Seitenhiebe und die völlig entfesselte grafische Darstellung auch sein mögen, als Film, der den Zuschauer packen, bewegen und mitreißen soll, funktioniert Deadpool 2 leider nicht wirklich.

Fazit zu Deadpool 2

Bei den Kritikern stößt Deadpool 2 grundsätzlich durchweg auf positive Stimmen. Keiner hat das Sequel vollkommen zerrissen oder konnte mit der Fortsetzung so gar nichts anfangen. Was aber nicht bedeutet, dass der Nachfolgefilm gänzlich frei von Fehlern ist: So hätte sich so mancher Kritiker gewünscht, dass es nun mit John Wick-Regisseur David Leitch an Bord, mehr Actionszenen zu sehen gibt und einigen stößt auch die zu hohe Frequenz an Witzen und popkulturellen Vergleichen sauer auf. Dennoch wird kein Zuschauer den Kinosaal enttäuscht verlassen. Echte Fans werden von Deadpool 2 begeistert sein, denn eine schlechte Fortsetzung sieht anders aus.

Wie hat euch Deadpool 2 gefallen?

moviepilot Team
BridgetVHammersmark Monique Stibbe
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Deadpool 2 punktet bei den Kritikern mit Abzügen in der B-Note
F89bbde0ecc343c085c354528f6f8fc2