Harry Potter: Hinter der magischen Welt stecken überraschende reale Vorbilder

Harry Potter: eine Zeitreise
© Warner Bros.
Harry Potter: eine Zeitreise

Die CCXP COLOGNE hatte das Harry Potter-Künstler-Duo MinaLima, bestehend aus den Grafikern Miraphora Mina und Eduardo Lima, zu Gast. Dort offenbarten die beiden nicht nur, dass sie fast für Game of Thrones engagiert worden wären, sondern auch, dass im Tagespropheten geheime Botschaften versteckt sind.

Das ist aber noch nicht alles: Die anwesenden Messebesucher erhielten außerdem Einblick in künstlerische Harry-Potter-Inspirationen aus unterschiedlichen Epochen.

Zeit-Epochen spielen in Harry Potter mehr als nur eine Rolle

Die Harry Potter-Reihe ist offiziell in den 1990ern angesiedelt, die ersten zwei Phantastische Tierwesen-Filme spielten 70 Jahre eher, in den 1920ern. Inspiration zog das Harry Potter-Franchise weiteren Dekaden.

Die Grafikdesigner MinaLima, die markante magische Artefakte wie die Karte des Rumtreibers erschufen, verrieten während ihres Panels auf der CCXP COLOGNE, dass noch viel mehr Epochen auf Harry Potter-Requisiten Einfluss nahmen. Folgende zeitliche prägende Zeiten nannten sie als Beispiele:

  • Für das Zaubereiministerium (insbesondere dessen düstere Version in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1) stand russische Propaganda Pate, speziell zu Stalins Zeit. Diese rohe Energie sollte zum Beispiel spürbar werden, als das Ministerium den Tagespropheten übernahm.
  • Der Laden Weasleys Zauberhafte Zauberscherze wiederum ließ sich von den bunten 1970er Jahren inspirieren, wobei Fred und George, in ihrem chaotischem Geschäft diesen Überfluss fortsetzend, Produkte billig und in großen Mengen anboten.
  • Dumbledore ist sehr alt. Für Dumbledores Testament jedoch gingen MinaLima noch weiter in der Zeit zurück und suchten für das vergilbte Papier mit seinen Siegeln mittelalterliche Dokumente als Vorlage heraus.

Die Harry Potter-Künstler betonten außerdem, dass Requisiten den Zuschauer stark (und häufig unterbewusst) beeinflussen und damit zugleich die Dynamik der Erzählung prägen würden.

Harry Potter: Wenn Requisiten zu verlängerten Charakter-Eigenschaften werden

In einem Film wie Harry Potter hat der Zuschauer häufig nur wenige Sekunden Zeit, die gezeigte (magische) Realität als solche zu erfassen und anzunehmen. Deshalb müssen Requisiten einprägsame Designs besitzen und zugleich ihre eigene Geschichte erzählen.

Besondere Freude machte es MinaLima deshalb, sich für die zauberhaften Erzeugnisse immer wieder in andere Charaktere hineinzuversetzen, denn die meisten Gegenstände haben in Harry Potter ja einen Schöpfer mit besonderen Eigenschaften. Während zum Beispiel der Weasley-Zauberladen die verspielte Art der Zwillinge widerspiegelte, sollte die Karte des Rumtreibers mit ihren aufklappbaren Seiten die durchtriebene schelmische Natur von Moony, Wurmschwanz, Tatze und Krone abbilden.

Als "am schwierigsten" bezeichneten MinaLima erstaunlicherweise nicht die zauberhaften Harry Potter-Requisiten, die sie erschufen, sondern die Set-Gegenstände, die sie für die Muggle-Welt (vor allem in der Tierwesen-Reihe) designten. Denn hier bestand die Herausforderung plötzlich darin, sich tatsächlich an eine bestimmte Zeit zu halten, statt ihrer Fantasie freieren Lauf zu lassen.

Hier könnt ihr euch ein Interview, das Moviepilot auf der CCXP COLOGNE mit MinaLima führte, ansehen, um einen Eindruck von den zwei Künstlern zu erhalten:

Auch in der Zaubererwelt dreht sich die Zeit natürlich weiter (bzw. für die Prequels zurück), weshalb MinaLima die Freiheit hatten, Labels wie "Pumpkin Juice" (Kürbissaft) zwischen Harry Potter und Phantastische Tierwesen neu umzugestalten. Mal sehen, was das gerade entwickelte Phantastische Tierwesen 3 noch bringt.

Obwohl J.K. Rowlings Zaubererwelt einen prägenden Stil erhalten hat, konnte sich MinaLimas Arbeit also weiterentwickeln. Auch wenn manchmal Dinge (wie 20 Schulbuchumschläge in Hermines magisch vergrößerter Tasche) für die Filme geschaffen wurden, die es letztendlich im Kino nie zu sehen gab.

Sind euch die unterschiedlichen Zeit-Einflüsse im Harry Potter-Franchise aufgefallen?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Harry Potter: Hinter der magischen Welt stecken überraschende reale Vorbilder
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
C2a624b0b9644feeb058e2072e8e6818