Community

Disneys Mulan-Remake: Fan-Liebling soll doch komplett fehlen

30.06.2019 - 12:00 Uhr
7
0
Mulan und Mushu
© Disney
Mulan und Mushu
Wie sehr sich das Mulan-Remake vom Zeichentrickfilm unterscheiden wird, dazu gab es viel Hin und Her. Nun sieht es so aus, als würden zwei wichtige Bestandteile fehlen.

Disney Remake Mulan kommt zwar erst Im Märt 2020 in die Kinos, hat seine Dreharbeiten aber bereits abgeschlossen. Von einer Quelle aus der Postproduktion will The Disinsider  nun erfahren haben, dass zwei Befürchtungen der Fans des Zeichentrick-Originals tatsächlich eingetreten sind, denn zwei essentielle Bestandteile sollen fehlen.

Diese Figur soll im Mulan-Remake fehlen

Im Gegensatz zu vorherigen Informationen soll der Drache Mushu im Mulan-Remake nicht vorkommen. Er sei in der momentanen Fassung durch einen Phoenix ersetzt worden. Diesen Austausch scheinen auch Bilder zweier Schauspieler zu belegen, die Mulan-Sewatshirts tragen, welche das Logo zusammen mit einem Phoenix zeigen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Dazu passt auch, dass zwar bereits bekannt ist, wer die menschlichen Rollen spielt, ein Sprecher für Mushu jedoch noch nicht verkündet wurde. Im Zeichentrickfilm wurde er von Eddie Murphy gesprochen, auf Deutsch von Otto Waalkes.

So sollen die Lieder verändert werden

Neben Mushu müssen die Fans wohl auch auf ein zweites Merkmal des Original-Mulans verzichten: die gesungenen Lieder. Schon 2017 erregte Regisseurin Niki Caro Aufsehen mit der Aussage, es gebe wohl keine Lieder im Film. Kurz darauf sagte sie zwar, über Leider sei eigentlich noch gar nicht gesprochen worden, inzwischen wurde laut Disinsider aber eine Entscheidung getroffen.

Es gebe zwar die Musik des Zeichentrick-Originals, allerdings handele es sich dabei um bloße Instrumentalstücke. Singen würde niemand aus der Besetzung.

Diese Hoffnung bleibt den Fans noch

Allerdings gibt die Seite auch zu bedenken, dass die momentane Fassung des Films nicht die finale sein muss. Disney werde die obligatorischen Testvorführungen nutzen, um festzustellen, wie die Änderungen beim Publikum ankommen. Gut möglich, dass Mulan dann letztendlich doch wieder näher am Zeichentrick-Vorbild ist.

Momentan raus aus Mulan: Mushu

Über den weiteren aktuellen Stand der Besetzung, der Handlung und der Kontroversen um das Mulan-Remake könnt ihr euch hier bei uns informieren: Mulan - Das solltet ihr über das Disney-Remake wissen. Am 26.03.2020 könnt ihr dann mit eigenen Augen und Ohren überprüfen, wie viel es mit seiner Inspiration gemeinsam hat.

Was haltet ihr von einem Mulan ohne Mushu und gesungene Lieder?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News