Dredd  - Alex Garland hat doch heimlich beim Sci-Fi-Thriller Regie geführt

Dredd
© Universum
Dredd

Obwohl der Sci-Fi-Thriller Dredd bei seiner Veröffentlichung 2012 nicht den gewünschten Erfolg an den Kinokassen verzeichnete, konnte die Comic-Verfilmung über die Jahre eine große Anhängerschaft um sich versammeln. Bereits damals wurden Gerüchte laut, dass Drehbuchautor und Produzent Alex Garland größeren Einfluss bei der Entstehung wie Inszenierung des Projekts genoss, als ihm durch seine Positionen in den Credits zugeschrieben wurde. In einem Interview mit Jo Blo bestätigte Dredd-Hauptdarsteller Karl Urban nun, welche wichtige Rolle Alex Garland tatsächlich beim Dreh von Dredd innehatte.

Demnach adaptierte Garland nicht nur die Comic-Vorlage von Dredd und fungierte als Produzent des Streifens, sondern nahm wie von vielen bereits seit Jahren vermutet wurde tatsächlich selbst auf dem Regiestuhl Platz, wie Karl Urban schildert:

Ich würde zu gerne noch einmal Dredd spielen, aber falls das nicht passiert, bin ich glücklich mit der Tatsache, dass wir einen Film gemacht haben, der zu einem Kult-Klassiker geworden ist und den die Menschen über die Jahre hinweg entdeckt haben. Ein immenser Teil des Erfolgs von Dredd ist Alex Garland zuzuschreiben, und was viele Leute gar nicht realisieren ist, dass Alex Garland bei dem Film tatsächlich selbst Regie geführt hat.

Weiterhin erklärte Karl Urban, dass Dredd somit als Garlands Regiedebüt zu verstehen wäre. Während Alex Garland in der Vergangenheit bereits bei zahlreichen Filmen bekannter Regisseure wie Danny Boyle Drehbuch und Produktion übernahm, wird erst der Sci-Fi-Thriller Ex Machina aus dem Jahr 2014 als Regiedebüt des Briten geführt. Dredd sei dem oscarprämierten Werk jedoch zuvorgekommen, so Urban:

Es würde mich so glücklich machen. Ich hoffe einfach, dass Leute, wenn sie an Alex Garlands Filmographie denken, wissen, dass Dredd der erste Film war, den er noch vor Ex Machina gemacht hat. Die Reihenfolge wäre dann: Dredd, Ex Machina, Annihilation.

Damit untermauert Karl Urban die Gerüchte, dass es bei der Produktion von Dredd mehr als kurios zuging. So wurde Pete Travis, der auf dem Papier bei der Comic-Verfilmung Regie führte, angeblich wegen kreativer Differenzen vom Schnitt-Prozess verbannt. Alex Garland sollte letztendlich sogar als offizieller Co-Regisseur des Films gelistet werden, entschied sich gemeinsam mit Traivs jedoch dagegen. Während sich nicht nur Karl Urban sondern auch viele Fans eine Rückkehr von Dredd auf die Kinoleinwand wünschen, sehen die Chancen dafür jedoch nicht allzu rosig aus. So ließ Alex Garland bereits vor einiger Zeit verlauten, dass er kein Interesse daran habe, noch einmal in das Universum des Comic-Helden zurückzukehren.

Was haltet ihr von Dredd?

moviepilot Team
pinotnoiraurevoir Joana Müller
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Dredd  - Alex Garland hat doch heimlich beim Sci-Fi-Thriller Regie geführt
162de0e10f12483daa2f5708a88b046f