Ein neues Poster zu Spider-Man: Far From Home hat einen großen Fehler

26.03.2019 - 16:40 Uhr
6
1
Spider-Man: Far From Home - Teaser (Deutsch) HD
2:01
Spider-Man: Far From HomeAbspielen
© Sony Pictures
Spider-Man: Far From Home
Tom Holland hat neue Poster zu seinem Spider-Man-Abenteuer Far From Home geteilt. Die Sightseeing-Bilder sind zwar allesamt sehr schick, jedoch hat sich ein dicker Patzer eingeschlichen.

Neue Poster zu Spider-Man: Far From Home wurden veröffentlicht, Spidey-Darsteller Tom Holland hat die Motive via Instagram  geteilt. Der Shootingstar wirbt zugleich mit großen Worten für den Film und weist auf den Starttermin in den USA hin. Kein Wunder, bei mehr als 14 Millionen Abonnenten dürfte Sony mit seinem Hauptdarsteller auch den besten Werbebotschafter haben.

Wer hat am London Eye gedreht?

Drei Motive sind es insgesamt, die allesamt den Spinnenmann vor typischen Sehenswürdigkeiten in Europa zeigen (im Film reist Peter Parker quer durch den Kontinent). So sehen wir die Städte London, Venedig sowie unsere Hauptstadt Berlin. Unser Augenmerk liegt aber auf dem Plakat mit der britischen Metropole. Denn da stimmt etwas ganz gewaltig nicht.

Spider-Man: Far From Home

Auf den ersten Blick scheint alles normal. Natürlich wurde mit Photoshop getrickst, um Spidey aufs London Eye zu befördern, jedoch hat sich dabei ein richtig dicker Schnitzer ins Motiv geschlichen, den vor allem London-Kenner sofort entlarven. Die Rede ist vom erwähnten London Eye, dem einst größten Riesenrad der Welt. Die Position zur dahinterliegenden Themse ist völlig falsch. Zum Vergleich ein Schnappschuss des Autors:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zwar stimmt die eigentliche Lage – das Stahlungetüm steht bekanntlich nördlich der Westminster Bridge nahe der Big Ben – auffallend verkehrt ist aber die Richtung der beliebten Touristenattraktion. Das Riesenrad steht parallel zur Brücke und ist auf die andere Seite der Themse gerichtet. In Wirklichkeit ist das London Eye aber entlang des Flusses positioniert und dreht sich entgegen dessen Fließrichtung. Ein ganz schön dicker Patzer, vielleicht sehen wir aber auch nur Peter Parkers Erinnerung an seinen London-Trip, die etwas ungenau zu sein scheint.

Schick ist das Poster ja trotzdem, wahrscheinlich haben die Designer bewusst das London Eye um 90 Grad gedreht, da es so natürlich einfach besser zur Komposition des Plakats passt. Umso mehr sehen lassen können sich auch die anderen zwei Poster. Beim Brandenburger Tor konnten wir immerhin keinen nennenswerten Fehler erkennen, abgesehen davon, dass der Pariser Platz vor dem Berliner Denkmal nie so menschenleer wäre.

Peter Parker in Berlin und Venedig

Wir sind schon gespannt, in welche Richtung das London Eye im eigentlichen Film zeigt. Spider-Man: Far From Home läuft bei uns am 04.07.2019 in den Kinos an. Bei uns erfahrt ihr zuvor alles über den ersten MCU-Film nach Avengers 4. Ein neuer Trailer zum Film dürfte ebenfalls schon sehr bald erscheinen. Zuvor startet außerdem noch der MCU-Showdown Avengers 4: Endgame am 24.04.

Wie findet ihr die Poster? Hättet ihr den Fehler bemerkt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News