Emmys 2018 - Die Verleihung der Emmy Awards im Live-Blog

Emmy 2018
© FX/Netflix/HBO
Emmy 2018
moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.

Zweimal hintereinander hat Game of Thrones den Emmy für die Beste Dramaserie mitgenommen, doch letztes Jahr legte die Serie eine Pause ein. So ging der prestigeträchtige Preis an den dystopischen Neuling The Handmaid's Tale. Zum Jubiläums-Emmy, der 70. Verleihung des wichtigsten Fernsehpreises der Welt, treffen die Welten von Westeros und Gilead aufeinander. Wer gewinnt den Emmy für das Beste Drama und wer füllt dieses Jahr die durch Veep hinterlassene Lücke im Bereich Comedy? Das sind einige Fragen, die heute Nacht beantwortet werden, wenn in den USA bei NBC die Emmys 2018 verliehen werden. Hier im Live-Blog von moviepilot können wir die Emmy-Verleihung gemeinsam verfolgen, uns über die Sieger wundern und für die Underdogs die Daumen drücken (The Americans FTW!).

Los geht es mit dem Live-Blog für die Primetime Emmys 2018 ab 01:30 Uhr. In Deutschland wird die Verleihung übrigens bei TNT Serie übertragen. Falls ihr die beiden Moderatoren-Neulinge Colin Jost und Michael Che noch nicht kennt, sei so viel erklärt: Beide gehören zum Cast und Autorenstamm der traditionsreichen Sketch-Show Saturday Night Live und moderieren dabei das satirische Nachrichten-Segment Weekend Update, das früher unter anderem von Amy Poehler und Tina Fey angeführt wurde. Che hat außerdem ein Stand-up-Special bei Netflix (Michael Che Matters) und Colin Jost solltet ihr mal in Zusammenhang mit einer gewissen Scarlett Johansson googlen.

Vor der Verleihung könnt ihr nochmal alle Nominierungen der Primetime Emmys 2018 nachlesen.

--

01:30 - NBC zeigt dieses Jahr die Emmys und da NBC sonntags gern Football-Spiele ausstrahlt, werden die Emmys dieses Jahr mal wieder am Montag ausgestrahlt. -- Wer sich auf die bald startende Verleihung einstimmen will, kann die Kleider von Tracee Ellis Ross, Sandra Oh (mit ihren Eltern!), Tiffany Haddish (die Farben!) und Allison Janney bewundern, die gerade über den roten Teppich schweben. Die Links gehen jeweils zu Twitter. -- Mit ihrer Nominierung für Killing Eve schrieb Sandra Oh übrigens Emmy-Geschichte: Sie wurde als erste Schauspielerin mit asiatischer Herkunft für den Emmy der Besten Darstellerin in einer Dramaserie nominiert.

01:50 - Gestern (jetzt vorgestern?) gab es übrigens schon einen mittleren Emmy-Skandal, als es bei einer Prä-Emmy-Party zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen Tom Arnold (irgendwann mal bei Roseanne) und Mark Burnett (Produzent der Trump-Show The Apprentice) kam, inklusive Fotos von blauen Flecken, die bei Twitter geteilt wurden.

02:00 - Kate McKinnon und Kenan Thompson, SNL-Kollegen der Moderatoren, eröffnen die 70. Emmys! -- "Thank you, but it's an honor just to be Asian!" - Sandra Oh. -- "We solved it!" heißt die Gesangsnummer mit Kristen Bell, Tituss Burgess, Ricky Martin (!), Andy Samberg ("Is there any room in this song for a straigh white guy like meee?"), Sterling K. Brown, Ru Paul, John Legend und den One-Of-Each-Dancers. Eingängige Nummer!

02:10 - "Roseanne was cancelled by herself - but picked up by white nationalists". Das fasst den Auftaktmonolog von Colin Jost und Michael Che zusammen, mit seinen Seitenhieben Richtung Trump und die Täter der MeToo-Ära. (Das ist der Moment, in dem ich zugebe, das ich Jost und Che schon bei SNL nicht mochte) Gutes Fazit aber: "We should keep television going for a good five, six years tops."

Hier könnt ihr euch die Auftaktnummer der Emmys 2018 nochmal anschauen:

02:15 - Henry Winkler, seines Zeichens TV-Legende und erster Shark-Jumper, gewinnt den Emmy als Bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie für Barry. Verdiente Standing Ovation. An seine Kinder gerichtet: "You can go to bed now, daddy won!" (Die Kinder von Henry Winkler, der vorher noch nie einen Primetime Emmy gewonnen hat, sind beide über 30)

01:25 - Alex Borstein gewinnt den Emmy für die Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie für The Marvelous Mrs. Maisel. Sie dankt Showrunnerin Amy Sherman-Palladino, die sie "liebt und hasst". Diese gewinnt den Emmy fürs Writing einer Comedy-Serie und hält (samt Zylinder) eine atemlose Dankesrede. Zwei Minuten später steht sie mit einem zweiten Emmy für die Beste Regie in einer Comedy-Serie auf der Bühne (immer noch mit Zylinder und ungebrochener Energie). -- Die Mrs. Maisel-Show geht weiter mit Rachel Brosnahan, die als Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie gewinnt.

02:40 - Michael Douglas verleiht den Emmy für den Besten Darsteller in einer Comedy-Serie. Sein Rat an die Verlierer: "I'd like to give advice to the losers. Carry that rage." -- Bill Hader gewinnt für die Auftragskiller-Dramödie Barry von HBO! Letztes Jahr ging der Preis noch an Donald Glover für Atlanta. Dieses Jahr ist wieder eine Newcomer-Serie dran. -- "A limited series is when a movie star reaches the limit on all their credit cards so they have to do television." (Jost und Che reißen jetzt Stammtisch-Witze von vor vier Jahren.)

02:50 - Merritt Wever erhält den Emmy als Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie. Damit geht mindestens ein Emmy an die sehenswerte, aber irreführend vermarktete Netflix-Serie Godless. Fun Fact: Merritt Wever hat bei ihrem Emmy-Gewinn für Nurse Jackie 2013 die kürzeste Dankesrede in der Emmy-Geschichte gehalten. 11 Wörter waren es. -- Jeff Daniels gewinnt den nächsten Emmy für Godless als Bester männlicher Nebendarsteller in einer limitierten Serie. Er dankt seiner Frau, seinem Fahrer, seinem "Horse Wrangler" und seinem Pferd Apollo (Jeff Bridges' Pferd bei True Grit).

03:00 - Wusstet ihr, dass Black Mirror eine Sammlung von TV-Filmen ist? Die Emmys denken das jedenfalls und dank der cleveren Einreichung gewinnt USS Callister den Emmy für das Beste Drehbuch einer limitierten Serie oder eines TV-Films. -- Die große Betty White wird auf der Bühne mit stehenden Ovationen begrüßt. "You think I'm gonna miss a chance, when I get it?", witzelt sie nach dem Handkuss von Alec Baldwin. -- "It's incredible that I'm still in this business and that you're still putting up with me." -- Ryan Murphy gewinnt den Regiepreis für eine limitierte Serie (The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story). An dieser Stelle lege ich eine Gedenkminute für die ebenfalls nominierte Twin Peaks: The Return ein, meine Lieblingsserie der letzten Jahre.

03:15 - Regina King erhält durchaus überraschend den Emmy als Beste Darstellerin in einer limitierten Serie/TV-Film für die von Netflix abgesetzte Serie Seven Seconds. -- Larry David und Rachel Brosnahan vergeben nach wunderbar gescheitertem Banter den Emmy an den Beste Darsteller in einer limitierten Serie/TV-Film: Darren Criss aus The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story.

03:25 - Michael Che präsentiert die Reperations Emmys an afro-amerikanische TV-Schaffende, die von den Emmys übergangen wurden, von Jaleel White (Alle unter einem Dach) bis Marla Gibbs (Die Jeffersons). -- John Mulaney, übrigens ein geeigneter Kandidat für zukünftige Emmy-Moderationen, gewinnt den Preis für Writing eines Variety Specials für sein Netflix-Special Kid Gorgeous, eines der besten Stand-up-Specials des Jahres. -- Der Regiepreis für Variety Specials geht an die diesjährige Oscar-Verleihung. Gewinner Glenn Weiss macht seiner Freundin auf der Bühne einen Heiratsantrag. Glück gehabt, dass er gewonnen hat, würde ich sagen. (sie hat ja gesagt)

03:40 - Unterlegt mit Amazing Grace, gesungen von der verstorbenen Aretha Franklin, erinnert die In Memoriam-Montage an Anthony Bourdain, John Mahoney, Neil Simon, Burt Reynolds, Rose Marie und viele andere, die uns in den letzten Monaten verlassen haben. Die Ehrung von John McCain, der dem amerikanischen politischen Diskurs den Proto-Trump Sarah Palin geschenkt hat, dürfte nicht überall auf Gegenliebe stoßen.

Die Dankesrede von Game of Thrones-Star Peter Dinklage:

03:50 - Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie ist Peter Dinklage für Game of Thrones. Peter Dinklage-Dankesreden klingen immer wunderbar vorwurfsvoll. -- Thandie Newton gewinnt den ersten Emmy des Abends für Westworld als Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie: "I don't even believe in god, but I'm gonna thank her tonight."

04:00 - Erster Emmy des Abends für The Americans. Das darf beklatscht werden (mit einer imaginären 80er-Jahre-Perücke auf dem Haupt). Es ist der Emmy für das Beste Drehbuch einer Dramaserie. Die beiden Autoren Joel Fields und Joe Weisberg danken unter anderem den Fernsehkritikern, die sich über die Jahre für die Serie eingesetzt haben, die es trotz ihrer niedrigen Einschaltquoten auf sechs Staffeln schaffte. -- Stephen Daldry, der den Regiepreis für Netflix' The Crown erhält, ist leider nicht da, um den Emmy entgegenzunehmen, was Comedian Hannah Gadsby (die ein viel gelobtes Netflix-Special hat) nicht weiter stört.

04:10 - Matthew Rhys wird zum Besten Hauptdarsteller einer Dramaserie gekrönt. Schön, dass die Emmys The Americans nach der letzten Staffel nicht vergessen. Sehr sympathisch: Matthew Rhys würde es Lebensgefährtin Keri Russell niemals antun, ihr auf der Emmy-Bühne einen Antrag zu machen: "She said, 'If you propose to me, I'll punch you clean in the mouth.'" -- Claire Foy gewinnt den Emmy als Beste Hauptdarstellerin einer Dramaserie für The Crown. Schade irgendwie für Keri Russell, aber die Konkurrenz war stark.

04:20 - Eine kurze lieblose Montage erinnert an 70 Jahre Emmy-Geschichte. Etwas netter: Die Praktikanten werden auf der Bühne geehrt.

04:22 - Ich bin müde, aber nicht so müde wie die Jokes von Colin Jost und Michael Che.

Hier nochmal der Heiratsantrag bei den Emmys 2018 für alle, die auf sowas stehen:

04:30 - "Everyone who takes one of these home is a monster", erklärt Zeichentrick-Rick (& Morty), bevor der reale Ru Paul den Preis für den besten Reality-Wettbewerb erhält. -- "Shoutout to therapy and medication!" (Neal Brennan) "Here's to that Emmy-shaped hole in your soul." (Dave Chappelle) Wahre Worte. -- Saturday Night Live, die zwei Drittel aller Komiker hervorgebracht haben, die wir heute Nacht gesehen haben, gewinnt den Preis als Beste Variety Sketch-Serie. Lorne Michaels, Saturday Night Live-Mastermind und erneut Emmy-Gewinner, produziert übrigens auch diese Emmy-Verleihung.

04:37 - Seid ihr noch wach? Oder wieder wach?

04:40 - Last Week Tonight mit John Oliver gewinnt (mal wieder) den Emmy als Beste "Variety Talk Series", obwohl er das Ganze nur einmal pro Woche macht, was super unfair ist. Aber egal (mimimimi). -- "We kill and we will kill again." Benicio del Toro fasst zusammen, was Schauspieler so den ganzen Tag machen. -- The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story gewinnt den Emmy als Beste limitierte Serie.

04:40 - Will Ferrell reizt jede Sekunde seines Auftritts auf der "tausend Yards langen" Emmy-Bühne aus. Der Emmy für die Beste Comedy-Serie geht an Amazons The Marvelous Mrs. Maisel!

05:00 - Game of Thrones ist zurück bei den Emmys und gewinnt (natürlich). The Americans, es war schön mit dir. Hier findet ihr eine Auswahl der Gewinner der Primetime Emmys im Überblick. Wir haben es geschafft. Danke fürs Mitschauen und Kommentieren!

moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.
Deine Meinung zum Artikel Emmys 2018 - Die Verleihung der Emmy Awards im Live-Blog
61c86e8f12724546ae41091249c3824a