präsentiert von

Jon Snow

„Töte den Jungen, damit der Mann geboren werden kann.“

Game of Thrones - Was passiert mit Jon Snow in der 6. Staffel?

Mit Spannung warten wir und mit uns Millionen Fans auf den Start der 6. Staffel von Game of Thrones. Auf dieser Seite erzählen wir euch, was bisher mit Jon Snow (Kit Harington) geschah und spekulieren am Ende, was dieser Figur in der kommenden Staffel passieren könnte. Wer sich von Spoilern fernhalten will, der sollte jetzt nicht weiterlesen. Allen anderen wünschen wir viel Spaß beim Einstieg in die Geschichte und beim Mitspekulieren.

Jon Snow - Was bisher geschah

Jon Snow, Bastard von Winterfell, ist der illegitime Sohn von Lord Eddard Stark (Sean Bean). Zu Beginn der Geschichte tritt Jon der Nachtwache bei, um die Sieben Königslande vor feindlichen Überfällen zu verteidigen. Allerdings muss er nach seiner Ankunft an der Mauer ernüchtert feststellen, dass dies keineswegs jene edle Bruderschaft ist, die ihm weisgemacht wurde. Vielmehr ist die Nachtwache ein roher Haufen aus Verbrechern und Ausgestoßenen, die mit ihrem Eintritt nur knapp dem Todesurteil entgangen sind. Als Angehöriger eines Adelsgeschlechts schlägt Jon anfangs Verachtung entgegen und so muss er sich ihren Respekt erst hart verdienen. Glücklicherweise findet er in Samwell Tarly (John Bradley) einen treuen Freund, der ebenfalls dem Adel entstammt, aber vom Vater aufgrund seiner sanftmütigen Natur enterbt und zum Eintritt in die Nachtwache gezwungen wurde.

Nach seiner Vereidigung wird Jon dem Lord Kommandanten Jeor Mormont (James Cosmo) als persönlicher Adjutant zugeteilt. Gemeinsam brechen sie mit einem Stoßtrupp zu einer Expedition jenseits der Mauer auf, um dem Ersten Grenzer der Nachtwache, Jons Onkel Benjen Stark (Joseph Mawle), nachzuspüren. Dieser war von einem Aufklärungsritt nicht zurückgekehrt und gilt seitdem als verschollen. Beim verbündeten Wildling Craster erreicht sie die Kunde, dass sich Mance Rayder (Ciarán Hinds) zum König jenseits der Mauer ernannt und alle Wildlingstämme unter seiner Führung vereint hat, um in Westeros einzufallen.

Als Teil eines Spähtrupps nimmt Jon das junge Wildlingsmädchen Ygritte (Rose Leslie) gefangen, doch als ihm befohlen wird, sie zu töten, plagen ihn Gewissensbisse. Ygritte gelingt die Flucht und Jon, der sie daraufhin verfolgt, wird nun seinerseits von den Wildlingen gestellt und gefangen genommen. Diese schicken ihn zu ihrem Anführer Mance Rayder, dessen Vertrauen sich Jon mit der Lüge erschleicht, dass er desertiert wäre und sich ihm anschließen wolle. Mance, der einst ebenfalls Mitglied der Nachtwache war, glaubt ihm. Um seine Loyalität unter Beweis zu stellen, soll Jon sich am Angriff auf die Mauer beteiligen. Als er sich jedoch weigert, einen Unschuldigen zu töten, wird er von den Wildlingen schwer verwundet, kann sich aber zurück in die Schwarze Festung retten. Zwar ist die Nachtwache nun vor dem bevorstehenden Angriff gewarnt, aber zu allem Überdruss erfahren sie, dass Lord Kommandant Mormont einer Meuterei zum Opfer fiel. Deshalb reitet Snow erneut mit einigen Getreuen zum Wildling Craster, um die Revolte niederzuschlagen und die loyal gebliebenen Brüder zu befreien.

Zurück in der Schwarzen Festung rüstet sich die Nachtwache gegen den Angriff der Wildlingsarmee. Eine bittere Schlacht entbrennt, in deren Verlauf das Kommando an Jon übergeht. Unter schweren Verlusten auf beiden Seiten kann der Überfall vereitelt werden, als überraschend Stannis Baratheon (Stephen Dillane) mit seinen Bannermännern auf dem Schlachtfeld erscheint. Unter den Gefallenen befindet sich auch Jons Freundin Ygritte.

Hier steht Jon Snow am Ende von Staffel 5 von Game of Thrones

Nach gewonnener Schlacht wird Jon zum 998. Lord Kommandanten gewählt. Sehr zum Verdruss der Nachtwache verschont er nicht nur die gefangen genommenen Wildlinge, sondern bietet ihnen sogar Schutz hinter der Mauer an. Dann begibt sich Jon mit Stannis' Flotte ins nördliche Hartheim, um möglichst viele weitere Wildlinge vor dem Ansturm der Weißen Wanderer zu evakuieren. Die Brüder reagieren äußerst gereizt darauf, den Feind hinter die eigenen Mauern zu lassen. Unter einem Vorwand wird Jon Snow im Zuge eines Komplotts isoliert, als Verräter bezeichnet und erdolcht. Ist damit seine Wacht zu Ende?

Was könnte mit Jon Snow in Staffel 6 von Game of Thrones passieren?

  • Jon Snow lebt als Warg im Körper seines Schattenwolfs Ghost weiter, um von dort aus auch von anderen Lebewesen und Personen Besitz zu ergreifen. Er folgt weiter seiner Misson, Westeros vor den Weißen Wanderern zu beschützen.
  • Die rote Priesterin Melisandre lässt Jon Snow nicht einfach sterben, sondern wird ihn mithilfe der Macht ihres Gottes R'hllor wiederbeleben. Damit löst sie die Prophezeiung um den Weltenretter Azor Ahai ein und findet einen machtvollen Anhänger für ihre Religion.
  • Der Anführer der Weißen Wanderer nimmt Jon Snow in die Reihen seiner Untoten auf. Er beauftragt ihn mit der Invasion von Westeros. Tausende Weiße Wanderer folgen ihm gegen die Nachtwache und Westeros.
  • Jon Snow wird als einer der gesichtslosen Meuchelmörder von Braavos wiedergeboren. Er trifft seine Schwester Arya wieder.
  • Jon Snow ist tot. Er spielt keine Rolle mehr in der Geschichte von Westeros.

Wir haben euch hier einige Spekulationen über mögliche Ereignisse in der 6. Staffel von Game of Thrones präsentiert. Wie immer gilt: Im Spiel um den Eisernen Thron ist alles erlaubt, solange es besonders dramatisch ist. Solltet ihr noch über eigene Ideen verfügen, die hier nicht aufgeführt sind, dann nutzt die Gelegenheit, sie uns in den Kommentaren mitzuteilen. Besonders interessante Ideen haben die Chance, in das obige Voting einzufließen. Wir sind auf eure Gedanken gespannt.

Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones - Was passiert mit Jon Snow in der 6. Staffel?
8ca8336c66ac40318c57259ad735b511