The Haunted Mansion

Guillermo Del Toro verfilmt Geistervilla für Erwachsene

Guillermo Del Toro am Set von Pans Labyrinth
© Senator
Guillermo Del Toro am Set von Pans Labyrinth

Der Mexikaner Guillermo del Toro hat nach seinem Ausstieg aus dem Mammutprojekt Der Hobbit: Eine unerwartete Reise eine ganze Reihe anderer Filmprojekte am Start. So verriet er laut empireonline auf der Comic-Con, dass er eine Neuverfilmung über die aus den Disney-Themenparks bekannte Attraktion The Haunted Mansion plane, hierzulande unter dem Namen Spuk-Herrenhaus geführt. Der Arbeitstitel des Gruselfilms lautet daher auch schlicht und einfach The Haunted Mansion. Der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor outete sich bei dieser Gelegenheit gegenüber MTV auch gleich als lebenslanger Fan der gruseligen Attraktion: „Für die meisten ist es nur ein Fahrgeschäft in einem Themenpark, aber für andere wie mich ist es eine Lebensweise. Wir sind absolute Fanatiker.“

Diejenigen unter euch, die mit Originaltiteln vertraut sind, werden sich an die gleichnamige Gruselkomödie aus dem Jahre 2003 mit Eddie Murphy erinnern, die bei uns unter dem Titel Die Geistervilla erschien und gut und gerne als Flop bezeichnet werden kann. Guillermo del Toro schließt einen Bezug seines eigenen Projekts zu dieser familientauglichen Komödie jedoch aus, natürlich abgesehen davon, dass beide auf der Disney-Attraktion beruhen. „Wir ignorieren Eddie Murphy s Anrufe“, scherzte Guillermo del Toro. „Wir planen keine Komödie, sondern einen spannenden Gruselfilm für die ganze Familie, der definitiv furchteinflößend ausfallen wird.“

Skeptiker unter euch werden nun fragen, wie ein unter der Aufsicht von Disney entstehender Horrorfilm gruselig werden kann. Auch darauf hat Guillermo del Toro eine Antwort parat: „Walt Disney hat für einige der furchterregendsten Bilder meiner Kindheit gesorgt. Die Leute vergessen, dass er nicht nur für zuckersüße Bilder verantwortlich ist, sondern auch alptraumhafte Visionen hatte, wie z.B. die böse Königin in Schneewittchen und die sieben Zwerge. Wir müssen diese Seite des Erbes von Walt Disney in Ehren halten.“

Guillermo del Toro hat bereits bestätigt, dass er The Haunted Mansion produzieren wird und zusammen mit Matthew Robbins als Drehbuchautor fungiert. Ob er darüber hinaus auch den Regiestuhl besetzen wird, ließ er noch offen: „Ich hoffe, dass ich auch die Regie übernehmen kann, wenn es mein Terminkalender erlaubt. Aber das kann ich bis jetzt noch nicht abschätzen. Es ist noch nichts entschieden.“

Der angesprochene Terminkalender von Guillermo del Toro lässt ihm in der Tat nicht allzu viel Spielraum. Neben dem von ihm produzierten und geschriebenen Horrorfilm Don’t Be Afraid of the Dark – Fürchte dich nicht im Dunkeln, der nächstes Jahr in den Kinos erscheinen wird, befinden sich unter anderem auch geplante Filmprojekte über Pinocchio, Dr. Jekyll und Mr. Hyde und Frankenstein auf seiner Planliste. Wir dürfen gespannt sein, welchem Projekt sich Guillermo del Toro also nach seinem letzten Film Hellboy II – Die goldene Armee mal wieder als Regisseur zuwenden wird.

Alles, was das schwarze Horrorherz begehrt, gibt es in unserem neuen Horror-Club – exklusiv bei moviepilot!

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Guillermo Del Toro verfilmt Geistervilla für Erwachsene