Justice League - Jesse Eisenberg als Lex Luthor angeblich doch nicht dabei

Justice League
© Warner Bros.
Justice League

Im Dezember bestätigte Warner Bros. eine Nebenrolle für Jesse Eisenberg als Lex Luthor in Justice League. Neuste Gerüchte nähren allerdings Zweifel an seinem Auftritt in dem Superhelden-Film. In einem Q & A mit der auf das Batman-Franchise spezialisierten Seite Batman On Film beantwortete einer ihrer Mitarbeiter die Frage, wie groß Eisenbergs Rolle in dem DC-Film ausfallen werde, kurz und knapp mit: "Er hat keine [Rolle]. Falls er vor den ganzen Veränderungen/Nachdrehs [eine Rolle hatte], wurde sie herausgeschnitten."

Warner Bros. oder Jesse Eisenberg selbst äußerten sich bisher noch nicht zu der Antwort, sodass es sich bisher um nicht mehr als ein Gerücht handelt. Der Schauspieler selbst ließ im Mai vergangenen Jahres gegenüber Comic Book Movie wissen, dass er von einem Auftritt als Lex Luthor ausgehe. Slash Film weist zudem darauf hin, dass eine kurz nach Kinostart von Batman v Superman: Dawn of Justice veröffentlichte, nicht verwendete Szene (oben eingebunden) aus dem letztjährigen Superhelden-Film den DC-Schurken gemeinsam mit den sogenannten Mother Boxes und Steppenwolf zeigt, denen in Justice League womöglich eine größere Bedeutung zukommt.

Ein Wegfall Jesse Eisenbergs als Lex Luthor durch die Veränderungen von Joss Whedon, der die Regie von Justice League nach dem Ausstieg von Zack Snyder übernahm, ist derzeit aber nicht auszuschließen. Erstmals spielte der Darsteller den Part des Gegenspielers in Batman v Superman: Dawn of Justice anno 2016. Von seiner Rückkehr oder möglichen Abwesenheit erfahren wir spätestens zum Kinostart von Justice League. Hierzulande kommt der Film am 16.11.2017 in die Kinos.

Glaubt ihr an einen Auftritt Jesse Eisenbergs als Lex Luthor in Justice League?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Justice League - Jesse Eisenberg als Lex Luthor angeblich doch nicht dabei
B6f1e7f8ac9c40e2872e57b8ca174344