Community

Maniac Cop - Autor der originalen Trilogie glaubt nicht an Winding Refns Remake

02.10.2017 - 10:05 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
1
0
Maniac CopAbspielen
© Astro
Maniac Cop
Es gab lange keine Neuigkeiten mehr vom seit Jahren geplanten Maniac Cop-Remake. Der Grund dafür ist vielleicht, dass der von Nicolas Winding Refn produzierte Film Geschichte ist.

Seit mehreren Jahren heißt es, Maniac Cop befinde sich in der Entwicklung, Nicolas Winding Refn produziert, John Hyams inszeniert und Ed Brubaker schreibt das Skript. Dabei handelt es sich um das geplante Remake des gleichnamigen Kultfilms von 1988. Anfang letzten Jahres hieß es dann sogar, der Film bekomme grünes Licht und im März diesen Jahres war schließlich davon die Rede, Maniac Cop werde diesen Sommer gedreht . Seitdem ist es ziemlich still um das Projekt geworden und wenn wir Larry Cohen, Autor der originalen Maniac Cop-Trilogie, glauben wollen, ist das Projekt tot. Während eines Gesprächs mit Birth Movies Death  erzählt er ganz unbescheiden davon, warum er glaubt, es werde keinen Maniac Cop-Film mehr geben:

Soweit ich weiß, passiert das nicht mehr, und wenn doch, dann versuchen sie vielleicht, es geheim zu halten, weil sie mir dann 250.000 Dollar schulden würden. Ed Brubaker hat das Skript geschrieben und ich habe das Skript gelesen und es ist nicht besonders gut. Ed Brubaker ist ein ziemlich guter Comicbuch-Autor, glaube ich. Aber falls er ein gutes Skript für einen Film geschrieben hat, habe ich es nicht gelesen. Ich habe, basierend auf dem, was ich gelesen habe, sechs neue Szenen für [das Maniac Cop-Remake] geschrieben. Hätte ich das ganze Skript geschrieben, würde der Film wahrscheinlich passieren, da das Skript dann gut wäre. Ich habe drei Filme für [Maniac Cop-Regisseur] Bill Lustig geschrieben [...] und ich hätte einen vierten Film geschrieben, wenn sie gefragt hätten. Aber das haben sie nicht, und jetzt wird er nicht gemacht.

Die Hauptschuld aber liege nicht an dem schwachen Skript von Brubaker, sondern an Produzent Nicolas Winding Refn, der das Geld für die Produktion auftreiben sollte. Das hätte er jedoch (noch) nicht getan. Falls der Film doch gemacht wird, so Larry Cohen, möchte er bezahlt werden, ansonsten rufe er seinen Anwalt an "und das Ding wird stillgelegt." Da Cohen nicht direkt in das Projekt involviert ist und ein persönliches Problem mit der Produktion zu haben scheint, sollten seine Informationen wohl mit Vorsicht genossen werden. Auf der IMDb-Seite  heißt es noch, Maniac Cop befinde sich in der Vorproduktion. Von offizieller Seite gibt es keine Informationen.

Wünscht ihr euch, dass das Maniac Cop-Remake umgesetzt wird?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News