Marvel: Doctor Strange 2 mit Benedict Cumberbatch soll früher kommen, als gedacht

Doctor Strange
© Disney
Doctor Strange

In Sachen Einspielergebnis liegt Doctor Strange aus dem Jahr 2016 im unteren Mittelfeld der Marvel Cinematic Universe-Filme. Bestückt mit Benedict Cumberbatch und einer Prise Inception in den visuellen Effekten, sammelte der Sorcerer Supreme des MCU weltweit 678 Millionen Dollar ein. Damit liegt er etwa auf dem Niveau des vergessenswerten Thor: The Dark Kingdom, aber noch vor Ant-Man (519 Millionen), der dieses Jahr bereits eine Fortsetzung vorweisen kann. Trotzdem (oder deswegen?) gibt es keinen offiziellen Starttermin für Doctor Strange 2. Laut eines neuen Berichts könnte sich das bald ändern. Demnach steht der Drehstart von Doctor Strange 2 für nächstes Jahr an, sofern eine deftige Gehaltserhöhung für Benedict Cumberbatch über die vertragliche Bühne geht.

Wann wird Doctor Strange 2 gedreht?

Eines Vorweg: Die Meldung geht auf das britische Boulevard-Blatt Mirror zurück, weshalb ihr Wahrheitsgehalt von vornherein angezweifelt werden sollte, wobei auch der Mirror hin und wieder richtig liegt (oder zumindest in den Dunstkreis der Wahrheit stolpert). Jedenfalls, in dem Bericht heißt es aus ungenannten Quellen, Doctor Strange 2 werde bereits im Frühling 2019 gedreht, was einen Kinostart 2020 möglich machen würde. Die Rede ist von einem bis zu sechs Monate langen Dreh. Blicken wir auf den Plan von Marvel Studios, steht 2020 bislang Guardians of the Galaxy 3 an, wobei unklar ist, inwiefern die Entlassung von James Gunn dessen Dreharbeiten und damit Kinostart verzögern wird. Außerdem hat Disney drei Starttermine für noch unbetitelte MCU-Filme festgelegt, und zwar für Mai, Juli und November 2020. Ein Plätzchen für Doctor Strange 2 wäre denkbar. Teil 1 startete 2016 im November.

Wie viel wird Benedict Cumberbatch verdienen?

Dem Bericht des Mirror zufolge würde sich das Gehalt von Benedict Cumberbatch für Doctor Strange 2 auf 9,6 Millionen Dollar belaufen, für Teil 1 erhielt er angeblich 3,2 Millionen Dollar. Das ist immer noch weit entfernt von den angeblich rund 200 Millionen Dollar, die Robert Downey Jr. für Infinity War und Avengers 4 bekommen soll, aber der schwebt dank seiner integralen Rolle im MCU sowieso in anderen Sphären. Cumberbatch ist, anders als etwa Chris Evans und Chris Hemsworth, einer jener Stars des MCU, die schon vor Übernahme des Superhelden-Capes große Popularität genossen und sich unabhängig von den Marvel-Filmen als zugkräftig bewiesen haben. Beispielhaft dafür ist natürlich Sherlock, aber auch The Imitation Game (233 Millionen weltweit). Insofern wäre es plausibel, dass ein weiteres Marvel-Einzelabenteuer mit extra langer Drehzeit - die ihn vom Sherlock-Set fernhalten könnte, würde eine neue Staffel konkrete Züge annehmen - mit einer Gehaltserhöhung auf fast 10 Millionen Dollar einhergeht.

Andererseits handelt es sich bei der Quelle um den Mirror. Warten wir also ab, ob Marvel Studios-Chef Kevin Feige und Disney dem Sequel tatsächlich grünes Licht geben. Benedict Cumberbatch hatte im April über die Zukunft seiner Figur gesagt: "Das könnte es gewesen sein." Doch Feige sagte zwei Monate später:

Manchmal ist es so: Wo tauchen diese Charaktere auf? Nehmen wir [Doctor] Strange, wann immer wir einen weiteren Strange-Film machen, den wir machen werden, wird er einige Jahre nach dem ersten Strange erscheinen - und doch ist er ein großer Teil von [Avengers:] Infinity War.

Der nächste Film des MCU kommt 2019, wenn Captain Marvel im März ihren Einstand gibt.

Wollt ihr Doctor Strange 2 sehen?

moviepilot Team
the gaffer Jenny Jecke
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei moviepilot.de, schreibt am liebsten über Game of Thrones und Filme, die in Nudel-Restaurants in Hongkong spielen.
Deine Meinung zum Artikel Marvel: Doctor Strange 2 mit Benedict Cumberbatch soll früher kommen, als gedacht
Cbfca9f5ee204581a03ba9383ace6c1e