Neu bei Amazon Prime: Die schlechteste Tomb Raider-Kopie

Tomb Invader
© Indigo
Tomb Invader

Mit einer Durchschnittsbewertung von 1,3 bei Moviepilot ist wirklich kein Staat zu machen. Auch ein Score von 2,4 bei der IMDb zeigt: Tomb Invader ist eine überaus schlechte Tomb Raider-Kopie. Kein Wunder, denn hinter dem Film steckt die Produktionsfirma The Asylum, die die trashigen Low-Budget-Produktionen zum Geschäftsprinzip erhoben hat.

Tomb Invader ist neu bei Amazon Prime zu sehen und wer einen Vergleich mit den Geschichten, in denen die Oscar-Gewinnerinnen Angelina Jolie und Alicia Vikander auftraten, ziehen will, hat nun die Gelegenheit. Aber Vorsicht: Die Moviepiloten warnen euch.

Das passiert in Tomb Invader

Die Archäologin und Uni-Professorin Alabama 'Ally' Channing (Gina Vitori) will herausfinden, was ihrer Mutter vor 20 Jahren passierte. Diese verschwand damals, als sie nach einem Diamanten mit dem Namen Das Herz des Drachen suchte. Im Dschungel von Kambodscha entdeckt Ally mit ihrem Freunden Helena und Bennie Grabmäler der Khmer, die völlig vergessen erscheinen.

Aber viele Fallen machen es dem Team schwer, ins Innere zu gelangen. Zudem gibt es auch den mysteriösen Millionär Tim Parker (Evan Sloan), der ebenfalls Eigentümer des Diamanten werden möchte. Der hat auch irgendetwas mit dem Verschwinden von Allys Mutter zu tun. Ally muss sich also auf Verfolger einstellen, die ihren Tod wollen.

Ikone Lara Croft steht Pate bei Tomb Invader

Die Geschichte vom Tomb Invader erinnert nicht von ungefähr an die Computer- und Konsolenspiel-Serie Tomb Raider rund um Ikone Lara Croft. Das ist kein Zufall, denn die Mockbuster-Schmiede The Asylum hat es sich zur Aufgabe gemacht, große Hollywood-Produktionen mit namensähnlichen Low-Budget-Produktionen zu imitieren. Das gelingt scheinbar, denn The Asylum gibt es immer noch.

Die Filme von The Asylum werden sehr profitorientiert produziert. Angeblich wird nie mehr ausgegeben, als sie potenziell am Ende wieder einnehmen könnten. Dies sieht der Zuschauer den Streifen auch in der Regel an. Inhaltlich wird ebenfalls nicht auf hohem Niveau gespielt, aber eine genügend große Zielgruppe muss vorhanden sein, sonst würde das Geschäft nicht funktionieren.

Werdet ihr euch Tomb Invader auf Amazon Prime anschauen?

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Neu bei Amazon Prime: Die schlechteste Tomb Raider-Kopie
Ce9187b7e0be4ab4b67acc1fdc05e4d1