Community

One Piece-Schöpfer legt das Ende seines Piraten-Epos fest

09.09.2019 - 09:55 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
10
2
One Piece - Opening (Japanese) HD
1:50
Ruffy und seine FreundeAbspielen
© Eiichiro Oda, Shueisha, Toei Animation
Ruffy und seine Freunde
One Piece läuft mittlerweile seit über 20 Jahren und konnte seit seinen Anfangstagen Millionen Fans begeistern. Nun sprach der Schöpfer der Serie erneut über ihr Ende.

Dem Piraten-Epos One Piece von Mangaka Eiichiro Oda gelang eine beispiellose Erfolgsgeschichte, schließlich ist die Manga-Vorlage des Anime-Dauerbrenners mit weit über 400 Millionen verkauften Bänden nicht nur die erfolgreichste Manga-Serie überhaupt, sondern eines der erfolgreichsten Franchises aller Zeiten. Eiichiro Oda ging am 30.08.2019 in einem neuen Interview einmal mehr auf das Ende von Ruffys Geschichte ein.

One Piece-Finale 2024? Eiichiro Oda über das Ende seiner Piraten-Geschichte

In besagtem Interview, welches vom Twitter-User sandman  übersetzt wurde, äußerte sich Eiichiro Oda unter anderem zum großen Bösewicht des aktuellen Kinofilms One Piece: Stampede, der übrigens auch schon einen deutschen Kinostart hat.

Außerdem wurde er darauf angesprochen, wie lange die Geschichte seines Piraten-Epos wohl noch weitergehen werde - dazu sagte Oda:

Ich möchte sie in fünf Jahren beenden.
Ruffy und seine Freunde in Wano Kuni

Bereits Anfang des Jahres hatte sich Eiichiro Oda zum Fortschritt seines Manga-Erfolgs geäußert und deutete darin das Ende von Ruffys Abenteuer an. Die Geschichte solle enden, wenn der Manga insgesamt etwas über 100 Bände zählt. In jenem Interview führte er zudem aus, das Ende der Reise unserer Helden sei bereits "nahe".

Eiichiro Oda sprach bereits öfter über das Ende von One Piece

Oda redete schon mehrfach über das Ende seines Manga, der inzwischen seit 22 Jahren läuft. Im Juli 2018 gab Oda ein Update zum Story-Fortschritt und sagte, Ruffys Reise sei bereits zu circa 80% abgeschlossen. In einem anderen Interview enthüllte er darüber hinaus, er habe mittlerweile fast alles für das Ende des Piraten-Epos entschieden.

Selbst wenn Oda den One Piece-Manga in fünf Jahren beenden sollte, dürfte uns zumindest die Anime-Serie noch darüber hinaus erhalten bleiben, da diese der Vorlage einen gewissen Vorsprung einräumt und Ereignisse des Manga erst mit einigem zeitlichen Abstand adaptiert. Zudem wäre es möglich, dass uns nach dem Rekordstart von One Piece: Stampede noch weitere Anime-Filme mit Ruffy erwarten.

Glaubt ihr, Eiichiro Oda wird One Piece in fünf Jahren beenden können?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News