Community

Ralph reichts 2: Macher erklärt fehlende Disney-Prinzessinnen - mit Denkfehler

25.09.2018 - 15:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
4
0
Ralph Breaks the Internet: Wreck-It Ralph 2 - Sneak Peek (English)
1:01
Chaos im NetzAbspielen
© Walt Disney
Chaos im Netz
Ralph reichts 2-Ko-Regisseur Rich Moore verrät, warum einige Disney-Prinzessinnen nicht im Film vorkommen. Seine Erklärung hat jedoch einen Haken.

Eine der am meisten diskutierten Szenen des kommenden Ralph reichts-Sequels Chaos im Netz ist das Aufeinandertreffen von Vanellope und den Disney-Prinzessinnen, das bereits im Trailer des Animationsfilms zu sehen war. Teil der Kontroverse ist für viele Fans die Frage, warum manche Disney-Prinzessinnen in dieser Szene auftauchen, während andere ausgespart werden. So hätten sich viele Disney-Anhänger beispielsweise Screentime von Star Wars-Prinzessin Leia sowie Atlantis-Prinzessin Kida oder Meg aus Hercules gewünscht. Wie Cinema Blend  berichtet, verriet Chaos im Netz-Co-Regisseur Rich Moore nun, warum die beliebten Figuren nicht mit in den Film aufgenommen wurden. Doch seine Erklärung hat einen Haken.

Prinzessin Leia und Co. gehören nicht zum Kanon - und somit nicht in Ralph reichts 2

So erklärte Rich Moore, dass sich bei der Auswahl der Figuren, die in Ralph reichts 2 auftauchen sollten, angeblich an den offiziellen Kanon der Prinzessinnen-Reihe von Disney gehalten wurde:

Es gibt viele Prinzessinnen aus Disney-Filmen, die nicht Teil des Prinzessinnen-Kanons sind, und ich weiß selbst nicht, wie sie ausgewählt werden. [...] Also haben wir entschieden mit dem Kanon zu gehen. Nicht, dass wir Prinzessin Leia und Kida und Meg und Esmeralda [aus Der Glöckner von Notre Dame] nicht lieben würden. Doch haben wir uns für die offiziellen Disney-Prinzessinnen entschieden.
Chaos im Netz

Diese Erklärung erscheint auf den ersten Blick plausibel, doch bei genauerem Hinschauen schießt sich Rich Moore hier leider selbst ins Bein, wie Geek Tyrant  ausführt. Während es tatsächlich einen offiziellen Kanon aus Disney-Prinzessinnen gibt, sind in Ralph reichts 2 zwar alle elf Figuren dieser Liste vertreten, jedoch komplettieren auch drei Außenseiterinnen das Bild und rühmen sich hier streng genommen fälschlicherweise als Disney-Prinzessinnen. So tauchen in besagter Szene in Chaos im Netz auch Anna, Elsa und Vaiana auf, die laut offiziellem Kanon keine Disney-Prinzessinnen sind. Entweder müsste Rich Moore die drei beliebten Figuren also aus dem Film streichen oder seine Erklärung hat weder Hand, noch Fuß.

Ein besseres Argument lieferte Ralph reichs 2-Co-Autorin Pamela Ribon, die erklärte, dass sie immer das Gefühl hatte, bei den Disney-Prinzessinnen handele es sich um jene, die auch kostümiert im Disneyland vorzufinden wären und aus der Animationsreihe des Hauses stammen. Das würde Prinzessin Leia logischerweise ausschließen. Warum Figuren wie Kida und Eilonwy aus Taran und der Zauberkessel ausgeschlossen wurden, ist damit jedoch noch immer nicht geklärt. Mit wie vielen wahren und falschen Disney-Prinzessinnen auch immer, Chaos im Netz startet hierzulande jedenfalls am 24.01.2019 in den Kinos.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was sagt ihr zu der Erklärung um die Disney-Prinzessinnen in Ralph reichts 2?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News