Rambo 5: An diesem Tag tritt Sylvester Stallone gegen mexikanisches Drogenkartell an

Sylvester Stallone als Rambo
© Warner Bros.
Sylvester Stallone als Rambo

Zum Abschluss der Dreharbeiten Mitte Januar zeigte sich Hauptdarsteller Sylvester Stallone erneut als Cowboy. Nun können wir euch verkünden, wann Rambo 5: Last Blood zumindest in den US-amerikanischen Kinos anlaufen wird. Nach Angaben von Variety startet das neuste Sequel der Kult-Reihe am 20.09.2019 in den Lichtspielhäusern der Vereinigten Staaten. Wann es der Film auf deutsche Leinwände schafft, ist derweil noch unklar.

Darum geht's in Rambo 5: Last Blood mit Sylvester Stallone

In Rambo 5: Last Blood bekommt es Sylvester Stallone 37 Jahre nach Erscheinen des ersten Teils mit einem mexikanischen Drogenkartell zu tun. Damit nimmt sich der von Adrian Grunberg (Get the Gringo) inszenierte Nachfolger eines populären Themas an, das in den vergangenen Jahren z. B. durch die beiden Sicario-Filme, die Netflix-Serie Narcos oder jüngst auch Clint Eastwoods The Mule behandelt wurde. Im fünften Teil der Action-Reihe reist John Rambo nach Mexiko, um Gabrielle (Yvette Monreal), die Tochter seiner Haushälterin, aus den Fängen eines Kartells zu befreien.

Neben Sylvester Stallone sind in Rambo 5: Last Blood u. a. Paz Vega als Carmen Delgado, eine Reporterin und Schwester der Entführten, sowie Sergio Peris-Mencheta als Kartellboss Hugo Martínez zu sehen. Die Fortsetzung wurde erstmals im Rahmen des Filmfestival von Cannes 2018 angekündigt und damit gut zehn Jahre nach Erscheinen des letzten Ablegers. Daraufhin zeugte ein erstes Szenenbild sowie ein erstes Setvideo von einer veränderten Hauptfigur. Später suggerierte Stallone eine Rückkehr zum Blutvergießen und zeigte den heute 72-jährigen Schauspieler ferner mit einer ikonischen Waffe des Vietnamkriegsveteranen.

Freut ihr euch schon auf Rambo 5: Last Blood mit Sylvester Stallone?

Moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Rambo 5: An diesem Tag tritt Sylvester Stallone gegen mexikanisches Drogenkartell an
D804309420084eeea65c14488e78fc4e