Rassismus-Kontroverse um Apu aus Simpsons: Nun spricht Schöpfer Matt Groening

01.05.2018 - 12:15 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
23
1
The Simpsons - Don Hertzfeldt Couch Gag (English) HD
2:06
Die SimpsonsAbspielen
© Fox
Die Simpsons
Seit geraumer Zeit schwelt eine Rassismus-Debatte um den indischen Supermarkt-Besitzer Apu aus Die Simpsons. Serien-Schöpfer Matt Groening kritisiert nun die Kritiker.
Sind Die Simpsons rassistisch? Diesen Vorwurf muss sich Fox' Kultserie zumindest seit geraumer Zeit gefallen lassen. Hintergrund ist die mutmaßliche Stereotypisierung des Kwik-E-Mart Besitzers und indischen Immigranten Apu Nahasapeemapetilon. Daraufhin nahm sich die am 08.04.2018 in den USA ausgestrahlte 15. Folge der 29. Staffel mit dem Titel No Good Read Goes Unpunished eben jener Anschuldigungen an. Doch einige Fans reagierten sauer, woraufhin sich wenige Tage später Showrunner Al Jean diplomatisch zu Wort meldete. Schöpfer Matt Groening fand im Rahmen einer Story von USA Today 

nun deutlichere Worte in Richtung der Kritiker.

Das hat Matt Groening den Simpsons-Kritikern zu sagen

Nachgefragt, ob er Gedanken zur aktuellen Kritik an der Darstellung von Apu hätte, winkte Matt Groening ab ("Nicht wirklich") und gab den Kritikern klare Worte mit auf den Weg:

Ich bin stolz auf das, was wir in der Serie machen. Und ich denke, wir leben in einer Zeit, in unserer Kultur, in der Leute es lieben, vorzutäuschen, sie seien angegriffen.

Die nun brodelnde Kritik gegen die Simpsons nahm 2017 ihren Anfang, nachdem sich die Dokumentation The Problem With Apu von Hari Kondabolu der mutmaßlichen negativen Folgen auf Grund der vorgeworfenen klischeehaften Darstellung annahm. Der Filmemacher, dessen indische Eltern selbst in die USA immigrierten, zeigte sich nach Ausstrahlung der kontroversen Episode via Twitter  betroffen und sieht eine progressive Entwicklung gefährdet: "Die Reaktion von Die Simpsons heute Abend ist kein Schlag gegen mich, sondern dagegen, was viele von uns als Fortschritt ansehen." Groening bezeichnete er vor dem Hintergrund von dessen Aussagen als "Troll":

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Nun, das besiegelt es. Matt Groening reagiert endlich und klingt wie jeder andere Troll im Internet, der die Dokumentation nicht gesehen hat. Niemand fühlt sich von diesem Charakter angegriffen. Es war zuweilen verletzend und frustrierend für viele von uns, die einzig durch dieses eine Bild repräsentiert wurden."

Simpsons-Urgestein wäre zu Apu-Rücktritt bereit

Unterdessen weist die Huffington Post  auf einen Auftritt von Hank Azaria in der Late Night Show von Stephen Colbert vergangene Woche hin. Seit Anbeginn von Die Simpsons anno 1989 vertont der Schauspieler in der englischen Originalversion diverse Figuren der Serie, darunter Kneipenbesitzer Moe Szyslak und den aktuell im Zentrum der Öffentlichkeit stehenden Apu. Colbert ließ der gebürtige New Yorker wissen, dass seine Augen "geöffnet" worden seien. Er sei "absolut willens und glücklich, [von seiner Rolle als Apu] zurückzutreten." Das Wichtigste sei, Menschen aus Südasien und Indien zuzuhören hinsichtlich dessen, "was sie fühlen und was sie von diesem Charakter denken und was ihre amerikanische Erfahrung bisher war."

Sind Die Simpsons aus eurer Sicht rassistisch?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News