Ready Player One - Alles, was ihr über die OASIS und IOI wissen müsst

03.04.2018 - 14:25 Uhr
0
0
Ready Player One - Trailer 3 (Deutsch) HD
2:36
Die OASIS ist eine virtuelle Welt in Ready Player OneAbspielen
© Warner Bros.
Die OASIS ist eine virtuelle Welt in Ready Player One
Am Donnerstag startet Ready Player One in den deutschen Kinos. Wir erklären euch deshalb schon einmal, was die virtuelle Welt des Films, die OASIS, ist, und wer sie erschaffen hat.

Kurz nachdem das letzte Steven Spielberg-Werk The Post bei den Oscars 2018 leer ausging, läuft diesen Donnerstag, am 05.04.2018, mit Ready Player One bereits der nächste Film des Erfolgsregisseurs in den deutschen Kinos an. Die Adaption des gleichnamigen Romans von Ernest Cline spielt in einer Zukunft, in der die Welt kein Ort mehr ist, an dem sich die Menschen gerne aufhalten. Die meisten Ballungsräume haben sich in Slum-ähnliche Städte verwandelt. Deshalb flüchten die Menschen in die OASIS, eine virtuelle Welt, in der sie sein können, was und wer sie wollen. Zum Kinostart erklären wir euch schon einmal, was die OASIS genau ist und wer sie aus welchen Gründen kreiert hat.

Was ist die OASIS in Ready Player One?

Die OASIS ist eine virtuelle Welt, die dafür erschaffen wurde, dass die Menschheit ihrer Existenz auf der heruntergekommenen Erde in der Zukunft des Jahres 2045 entfliehen kann. Die OASIS (Ontologically Anthropocentric Sensory Immersive Simulation) ist dadurch eine Art Multiplayer-Videospiel, in das die Spieler eintauchen. Alle Bewegungen, die sie in der realen Welt vollführen, übertragen sich auf ihre Gegenstücke in der OASIS, nachdem sie in das Spiel eingeloggt wurden. Durch bestimmte Anzüge können die Spieler sogar Berührungen wahrnehmen. Wer im Spiel getötet wird, stirbt zwar nicht in der echten Welt, verliert aber all seinen Besitz. Durch die geringen Kosten von einem Vierteldollar kann es sich in Ready Player One jeder leisten, an der OASIS teilzuhaben.

Ready Player One - James Halliday (Mark Rylance) und Odgen Morrow (Simon Pegg)

Kreiert wurde die OASIS in Ready Player One von den Freunden James Halliday (Mark Rylance) und Odgen Morrow (Simon Pegg). Da Morrow es irgendwann aus persönlichen Gründen nicht mehr unterstützen konnte, dass die Menschen ihre Zeit nur noch fernab der Realität verbringen, zerstritt sich das Team und ging getrennte Wege. Halliday arbeitete aber weiterhin an seiner Vision und versteckte vor seinem Tod durch seinen Avatar Anorak ein Easter Egg in der OASIS. Derjenige, der durch verschiedene Herausforderungen drei Schlüssel und daraufhin das Easter Egg findet, erhält sein milliardenschweres Vermögen sowie jegliche Rechte über die OASIS.

Was ist IOI in Ready Player One?

Ein besonderes Interesse daran, das Rätsel zu lösen, hat die Firma IOI (Innovative Online Industries), geleitet von CEO Nolan Sorrento (Ben Mendelsohn). Sorrento will in Ready Player One die komplette Kontrolle über die OASIS und beschäftigt dafür hunderte Popkultur-Nerds, die nach möglichen Easter Eggs Ausschau halten. Zeitgleich schickt er mehrere IOI-Mitarbeiter in die virtuelle Welt, um sie an Autorennen und anderen Aufgaben teilnehmen zu lassen. Unterstützt wird er dadurch von seiner rechten Hand, F'Nale Zandor (Hannah John-Kamen), die die Einsätze von IOI in der realen Welt überwacht, sowie von i-R0k (T.J. Miller), einem Dealer magischer Artefakte und Waffen, der oft auch als Kopfgeldjäger von IOI engagiert wird.

Ready Player One - Die Avatare der IOI-Spieler

Protagonist Wade Watts (Tye Sheridan) nimmt es mit der IOI und Sorrento auf, als er sich den ersten Schlüssel von Halliday sichert. Hilfe erhält er von Samantha Cook (Olivia Cooke), die als Art3mis für die Rebellion kämpft. Zusehen können wir ihnen dabei ab diesem Donnerstag, dem 05.04.2018, wenn Ready Player One in den deutschen Kinos anläuft.

Freut ihr euch auf Ready Player One?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News