Riverdale verliert eine wichtige Figur - Dieses neue Spin-off ist schuld

RiverdaleAbspielen
© The CW/Netflix
Riverdale
08.05.2019 - 16:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
0
1
Riverdale bekommt noch dieses Jahr ein Spin-off zur Seite gestellt. Das River-Verse wird größer. Aber sehen wir die Serie auch bei Netflix?

Alles, was in Riverdale passiert, bleibt auch in Riverdale. Schon der Titel der derzeit erfolgreichsten Teenie-Serie verweist auf die örtliche Bindung und damit auch die Grenzen von Riverdale, das in einer Kleinstadt spielt. Mit dem neuen Spin-off ändert sich das: das Riverdale-Universum wächst noch dieses Jahr um ein großes Stück.

Das ist das neue Riverdale-Spin-off

Schon die Netflix-Serie Chilling Adventures of Sabrina atmet Riverdale-Atmosphäre, Figuren aus Riverdale liefen Sabrina über den Weg. Ein offizielles Crossover passiert aber so bald nicht. Bei Katy Keene, so heißt das neue Riverdale-Spin-off, ist das anders. In Planung ist die Serie schon länger. Wie TV Guide  berichtet, flatterte nun auch die offizielle Bestellung raus.

Hier ein kurzer Steckbrief des Riverdale-Spin-offs

Riverdale-Spin-off: Katy Keene

  • Wo spielt Katy Keene? In New York, also zumindest in der Nähe von Riverdale.
  • Worum geht es in Katy Keene? Vier Künstler versuchen in New York, Karriere zu machen, darunter auch die Mode-Designerin Katy (Keene).
  • Wer spielt bei Katy Keene mit? Alle Figuren stammen aus den Archie-Comics, denen auch Riverdale entspringt. Gespielt wird die Clique von Pretty Little Liar Lucy Hale, Camille Hyde, Lucien Laviscount, Jonny Beauchamp, Julia Chan und ... Ashleigh Murray .
  • Wann kommt Katy Keene? Wahrscheinlich zusammen mit Riverdale Staffel 4 im Herbst 2019.

Diesen Riverdale-Star sehen wir im Spin-off wieder

Bei dem Namen Ashleigh Murray müsste es bei euch eigentlich klingeln. Murray spielte in Riverdale die Soulsängerin Josie McCoy, die ihre Serie und Heimatstadt just in den zurückliegenden Folgen verließ. Ihren Abschied begründete sie damit, sich nun voll und ganz dem Singen zu widmen. Sie versucht ihr Glück in New York, was sie ebenfalls schon andeutete.

Sehen wir das Riverdale-Spin-off auch bei Netflix in Deutschland?

Ja, das ist jetzt die große Frage. Bei der Überführung von Serienuniversen tut sich Deutschland traditionell schwer. Die Serien des Arrowverse, Supergirl, Arrow, Flash und Legends of Tomorrow laufen in Deutschland teilweise bei vier verschiedenen TV-Sendern.

Das wird mit Riverdale eher nicht passieren, denn Netflix unterhält einen Deal mit Warner, zu dem die CW-Serien, also auch Riverdale und Katy Keene gehören. Deshalb können wir hierzulande Riverdale nur einen Tag nach der US-Ausstrahlung streamen.

  • Der Best-Case: Netflix schnappt sich Katy Keene nach dem Vorbild Riverdale und wir können hier jeden Donnerstag eine große Riverdale-Party bei Netflix feiern, wie es die Autoren vorgesehen haben. Wir würden also auch in den Genuss großangelegter Crossover zwischen den Serien kommen.
  • Der Worst-Case: Der ist ziemlich unwahrscheinlich, aber möglich. Irgendein deutscher Sender grätscht Netflix dazwischen, das Spin-off landet erst deutlich später bei Netflix Deutschland, wie etwa Supergirl, das erst über ein Jahr nach der Original-Ausstrahlung zu Netflix kommt, auch weil ProSieben Sat.1 die deutschen Rechte hält. Außerdem wissen wir noch gar nicht, welche Auswirkungen der Warner-Streaming-Dienst auf bestehende Netflix-Verträge hat.

Aber bleiben wir mal optimistisch und hoffen auf eine rosige Riverdale-Zukunft in Deutschland.

Freut ihr euch auf das Riverdale-Spin-off?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News