Scorsese, Nolan & Co. revolutionieren mit neuem Feature das TV-Erlebnis

29.08.2019 - 08:55 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
8
3
Christopher Nolan
© Warner Bros.
Christopher Nolan
Mit einem neuen Modus für Fernsehgeräte wollen zahlreiche Filmemacher wie Christopher Nolan ihre Filme nach ihrer Vision auf die heimischen Bildschirme bringen.

Heutzutage gibt es Fernsehgeräte wie Sand am Meer. Von den vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten eines jeden Herstellers ganz zu schweigen. Zwar bieten schon die günstigsten Modelle diverse Funktionen, um das Bild in Hinblick auf Farbe, Kontrast oder Bewegungsunschärfe zu verbessern. Das sorgt jedoch häufig dafür, dass ein Film auf dem heimischen Gerät nicht mehr der Vorstellung des Filmemachers entspricht.

Einige Regie-Größen, darunter Martin Scorsese, Christopher Nolan, Rian Johnson und Ryan Coogler, wollen mit einer neuen Technik nun für Abhilfe schaffen, wie der Hollywood Reporter  berichtet.

Filmmaker Mode bringt die Vision des Filmemachers ins Wohnzimmer

Der sogenannte Filmmaker Mode soll die standardmäßigen Bildverbesserungen eines kompatiblen Fernsehgerätes abschalten, um so das Bild nach der Vision des Filmemachers darzustellen. Dazu wurden über 400 Filmemacher, darunter 140 Regisseure und Kameramänner zu Rate gezogen.

Star Wars 8-Regisseur Rian Johnson beschreibt die Methode mit einer Terminator-Analogie:

Euer Skynet glättet die Bewegungen ... Zum Glück ist unser John Connor nun da.

Obwohl sich die Technologie des Heimkinos aktuell in einem "goldenen Zeitalter" befinde, würden viele Fernsehgeräte mit voreingestellten Bildverbesserungen ab Werk ausgeliefert, die das ursprüngliche Bild verfälschen.

Per Knopfdruck zum perfekten Bild

Wie Johnson weiter ausführt, soll der Filmmaker Mode mit nur einem Knopfdruck die voreingestellten Bildverbesserungen außer Kraft setzen und der Film dadurch profitieren. "Wenn ihr Filme mögt, wird der Filmmaker Mode dafür sorgen, dass sie gut aussehen und nicht wie Kaka", so der Regisseur.

Der Filmmaker Mode soll sich auf Farbe, Kontrast, Bildseitenverhältnis und Bildwiederholfrequenz auswirken. Das alles lässt sich zwar auch heute schon so einstellen, wie von den Filmemachern beabsichtigt, allerdings nicht mit einem einzigen Knopfdruck.

Rian Johnson am Set von Star Wars 8


Entstanden ist der neue Modus in Zusammenarbeit mit der UHD Alliance, der große Hersteller von Unterhaltungselektronik und Hollywood-Studios angehören. Hersteller wie LG, Panasonic und Vizio sind laut dem Hollywood Reporter bereit, den neuen Modus in zukünftigen Fernsehgeräten zu implementieren.

Christopher Nolan hatte die Initiative im September 2018 gemeinsam mit Jonathan Mostow und Paul Thomas Anderson ergriffen und sich für den Filmmaker Mode starkgemacht.

Filmaker Mode macht Heimkino zum echten Kino

Meisterregisseur Martin Scorsese betont, dass es wichtig sei, die originale Vision des Filmemachers zu erhalten:

[...] Die meisten Leute schauen Filme lieber [digital] zu Hause als im Kino. Das macht den Filmmaker Mode umso wichtiger, wenn es darum geht, diese Filme mit speziellen Spezifikationen darzustellen.

Was denkt ihr über den geplanten Filmmaker Mode? Nutzt ihr die Bildverbesserungen eures Fernsehgerätes?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News