Sense8 ist die größte Party bei Netflix und keiner sollte sie verpassen

Sense8
© Netflix
Sense8
moviepilot Team
SarahKorovaMilchBar Sarah Bachmann
folgen
du folgst
entfolgen

Wenn sich die Köpfe hinter Matrix und Babylon 5 zusammen tun, um für den Streaming-Giganten Netflix eine Science-Fiction-Serie zu kreieren, muss etwas ganz Großes dabei rauskommen. Mit Sense8 schufen Lilly und Lana Wachowski und J. Michael Straczynski eine Serie mit globalem Ausmaß, wortwörtlich. Acht Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, sind eines Tages auf unerklärliche Weise psychisch und emotional miteinander verbunden. Auf vier Kontinenten und in acht verschiedenen Ländern wird der Zuschauer Zeuge, wie sich im Laufe kürzester Zeit acht Menschen finden und zu einer Familie zusammenwachsen. Sense8 ist eine revolutionäre Science-Fiction-Serie, die einen nicht nur mit ihrer spannenden Geschichte in den Bann zieht, sondern ebenso mit ihren tollen Bildern beeindruckt. Auch wenn Sense8 auf seine visuellen Stärke setzt, ist es nicht das Highlight dieser Party. Vor allem in den ruhigen und emotionalen Momenten erlebt die Serie ihre Höhepunkte, wenn die Charaktere und Zuschauer nach einer langen und wilden Nacht endlich zur Ruhe kommen dürfen.

Den Schnaps gibt es bei Sense8 gleich am Anfang

Zu Beginn werden dem Zuschauer gleich mehrere Begrüßungsgetränke serviert. Schon in der ersten Folge machen wir Bekanntschaft mit allen acht sogenannten Sensates. Da gibt es Will (Brian J. Smith), ein Polizist aus Chicago, und Riley (Tuppence Middleton), eine DJ aus London, die gleich zu Beginn eine besondere Verbindung zueinander aufbauen. Auch Kala (Tina Desai), eine Ärztin aus Mumbai, und Wolfgang (Max Riemelt), ein Verbrecher aus Berlin, fühlen sich besonders zueinander hingezogen. Die anderen vier Sensates sind Nomi (Jamie Clayton), eine Hacktivistin aus San Francisco, Sun (Doona Bae) aus Seoul, Carpheus (Toby Onwumere/Aml Ameen) aus Nairobi und Lito (Miguel Ángel Silvestre) aus Mexico City. Auf unerklärliche Weise sind alle acht eines Tages emotional miteinander verbunden, sie können fühlen, hören und sehen, was die anderen zur gleichen Zeit tun. Durch diese Verbindung sind sie auch in der Lage miteinander zu kommunizieren und die Fähigkeiten der anderen Sensates zu nutzen. Doch sie sind nicht die einzigen ihrer Art.

Die leisen Töne sind bei Sense8 besonders wichtig

Sense8 macht vieles richtig. Die Handlung ist von Anfang an spannend und schnell. Gleich in der ersten Folge wird der Zuschauer mit so viel Information überschüttet, dass es für den einen oder anderen unter Umständen zu viel ist. Doch das ist genau das richtige Tempo. Die Serie ist schnell und manchmal auch ein wenig chaotisch, aber an genau den richtigen Stellen gelingt es Sense8, die Hektik zu drosseln und die langsamen und emotionalen Momente in den Vordergrund zu rücken. Von diesen gefühlvollen Szenen lebt Sense8. Neben der ganzen Action, den rasanten Verfolgungsjagden, ausschweifenden Partys, abgeschossenen Hubschraubern und wilden Schlägereien, erlebt die Serie ihre Höhepunkte, wenn nicht nur die Charaktere sondern auch die Zuschauer durchatmen können. In diesen unspektakulären Momenten schafft es Sense8 mit Leichtigkeit, das Gefühl der Nächstenliebe und Gemeinsamkeit zu vermitteln. Diese Momente sind es, was Sense8 auszeichnet.

Das Sense8-Finale ist die letzte große Feier

Nach zwei Staffeln wurde Sense8 nicht verlängert. Große Fan-Proteste und Kampagnen folgten. Die Rettung der Serie wurde zu einer globalen Bewegung. Fans rund um den Globus wurden für ihr Engagement belohnt und Netflix schenkte der Serie noch ein großes Finale. Anfang Juni wurde die letzte Folge ausgestrahlt. Dass es schier unmöglich ist, in zwei Stunden alle offenen Fragen und ungelösten Handlungsstränge aufzuklären, war offensichtlich. Das Finale ist noch chaotischer und noch temporeicher als die vorherigen Staffeln, eine berauschende letzte Feier. Offene Fragen werden kaum beantwortet und am Ende häufen sich womöglich die Fragezeichen in den Köpfen der Zuschauer. Die letze überlange Folge von Sense8 ist trotzdem eines der schönsten Serien-Enden. Es wurde einzig und allein für die Fans geschaffen und nicht, um Kritiker zu begeistern oder neue Zuschauer vor die Bildschirme zu locken. Lana Wachowski hat alle Wünsche der Fans erfüllt. Am Ende gibt es eine große Hochzeit mit Feuerwerk, Musik, Haschbrownies und eine Sexorgie. Besser hätte Sense8 nicht enden können und nicht enden dürfen.

Auch wenn wir uns von Sense8 verabschieden mussten (ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und Lana Wachowski anscheinend auch nicht), lohnt es sich für alle Neueinsteiger, dieser Serie eine Chance zu geben: opulente Bilder, eine schnelle und spannende Geschichte und vor allem acht Menschen, die es im Laufe der zwei Staffeln immer wieder schaffen, eine riesige Bandbreite an Emotionen in den Zuschauern hervorzurufen. Sense8 ist wie eine große Party, die keiner verpassen sollte.

Alle Folgen von Sense8 sind bei Netflix verfügbar.

Schlägt euer Herz auch für Sense8?

moviepilot Team
SarahKorovaMilchBar Sarah Bachmann
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Sense8 ist die größte Party bei Netflix und keiner sollte sie verpassen
313dfe86ded24925858ae68bdfe217ec