Community
Inder überrennen Berlin

Sha Rukh Khan prophezeit Millionen von Touristen

R
22.10.2010 - 15:53 Uhr
12
9
Sha Rukh Khan und Gefolgschaft im Berliner Friedrichsstadtpalast
© Medienboard Berlin-Brandenurg
Sha Rukh Khan und Gefolgschaft im Berliner Friedrichsstadtpalast
Derzeit wird in Berlin das große Bollywood-Sequel Don 2 mit Sha Rukh Khan in der Hauptrolle gedreht, wozu heute zu einer Pressekonferenz geladen wurde. Was King Khan dort erzählte, erfahrt ihr hier.

Die Hauptstadt nimmt es zwar momentan noch gelassen, doch traut man den Prophezeiungen des extrem galanten indischen Superstars Shah Rukh Khan, so werden sich die Berliner in Zukunft noch an diesen Film erinnern. King Khan und seine deutsch-indische Crew weilt derzeit in Berlin, um Don 2 – The King is back zu drehen, das Action-Sequel zu Don – Das Spiel beginnt. Eine enorm wichtige Investition für das von Schulden geplagte Berlin: Fast 7 Millionen Euro wird die Produktion in der deutschen Hauptstadt lassen. Hinzu kommen wohl Millionen von Euro, die zahlungskräftige Inder mit sich bringen werden, die sich nach dem indischen Kinostart am 24. Dezember 2011 ein Flugticket kaufen werden, um die Drehorte von Don 2 – The King is back zu besichtigen. Denn, so “SRK”, erwartet würden etwa 500 Millionen zahlende Kinozuschauer, von denen einige sicherlich nach Berlin reisen möchten.

Heute mittag waren sie alle in den Berliner Friedrichsstadtpalast gekommen, um einen Blick auf Shah Rukh Khan zu werfen, der die Annäherung Bollywoods an das westliche Kino zuletzt mit My Name is Khan aktiv vorantrieb. Auf der Berlinale war der berühmeste Inder der Welt zuletzt vor zwei Jahren mit Om Shanti Om vertreten, schon damals wunderte sich die deutsche Presse bisweilen über den euphorischen Begeisterungssturm überall dort, wo der 44jährige auftauchte. Bollywood zieht in Deutschland ein Spezialpublikum an, das ist klar. Doch, so die Produzenten des Films, allen voran Matthias Schwerbrock von der Filmbase Berlin, die Kulisse Berlin bedeute schon, dass der Film auch hierzulande ein Erfolg wird. Gedreht wird an zahlreichen prominenten Sightseeing-Orten wie dem Brandenburger Tor.

70 Inder sind für Don 2 – The King is back eigens angereist, um die Crew zu unterstützen. 2000 Komparsen wirken an dem Actionfilm mit, in dem SRK einen fiesen Gangster spielt. 300 Meter lang sei der Fuhrpark, in welchem Equipment und Crew untergebracht seien, so Dorothee Wenner, die die indischen Filme bei der Berlinale betreut. Dass der deutsche Verleiher eventuell auch Don 2 – The King is back zur Berlinale 2011 bringen wolle, wurde heute bereits leise angedeutet.

Dass sich tatsächlich Horden von Indern zukünftig durch Berlins Straßen drängeln werden, ist zwar noch schwer vorstellbar, wohl aber die Einsicht, dass die an Bedeutung gewinnende Filmindustrie Bollywood dem Standort Berlin viel nutzen wird. Nicht nur Geld, auch weitere wegweisende Zusammenarbeiten zwischen Indien und Deutschland sollen aus Don 2 – The King is back resultieren. 1925 war zum ersten Mal ein deutsches Filmteam nach Indien gereist, um Light of Asia (Die Leuchte Asiens) zu drehen; heute kommt ein indisches Team nach Berlin und dreht mit Tausenden von Mitarbeitern. Ob zukünftig immer mehr solcher Kooperationen entstehen? “Ich will es hoffen”, so Shah Rukh Khan. “Ich liebe Berlin. Jedes Mal, wenn ich hierher komme, ist es kalt. Doch jeder Deutsche begegnet mir mit Wärme, drückt seinen warmen Körper an mich und knuddelt mich, das hält schön warm.” Sprach er und das Publikum lachte entzückt.

Don 2 – The King is back wird bei uns im März 2012 im Kino starten. Wer King Khan-Fan ist, sollte nach Berlin reisen: Noch bis Ende November ist der Star dort, am 2. November feiert er seinen 45. Geburtstag in der Hauptstadt, wozu Freunde und Familie aus Mumbai anreisen werden.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News