So erklärt Johnny Depp Grindelwalds Augen in Phantastische Tierwesen 2

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen

Achtung, Spoiler für Phantastische Tierwesen: Johnny Depp als Grindelwald hat noch vor dem Start von Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen drei Verwandlungen durchgemacht. Die größte kam am Ende von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, als sich Colin Farrells Percival Graves in den berüchtigten kriminellen Zauberer verwandelte. Eine weitere Veränderung war das sehr verwahrloste Aussehen, mit dem er sich auch schon zeigte. Was aber die meisten "im Blick haben" dürften, sind die zwei verschiedenen Augen, die, wie sich herausstellt, zu mehr dienen, als nur gruselig auszusehen.

Wie Grindelwald Johnny Depp überlassen wurde

In der vergangenen Woche veröffentlichte Entertainment Weekly ein Interview mit Depp über seine Rolle als Grindelwald in den beiden Phantastische Tierwesen-Filmen. Neben Themen wie der Kontroverse um Depps Casting oder der Sexualität der Figuren wurden auch Aspekte wie Depps eigene Bindung zur Harry Potter-Reihe sowie sein Beitrag dazu angesprochen. Denn Grindelwald ist eine der Figuren, für die Depp schon bei der Konzeption mitwirkte:

Ich hatte ein Bild von dem Typen in meinem Kopf. Das schöne an J.K. [Rowling] und [David] Yates ist, dass sie mir vertrauen. J.K. und ich unterhielten uns nett, dabei hatte ich ein paar Ideen und sie sagte einfach: 'Ich kann kaum erwarten, zu sehen, was du mit ihm anstellst.' Das wurde mir als offenes Geschenk hingelegt.

Johnny Depp stand also immer die Freiheit offen, zu improvisieren und neue Dinge mit Grindelwald zu versuchen, die vielleicht gar nicht vorgesehen waren:

[J.K.] und David waren toll darin, mich aus dem Drehbuch und Dialog aussteigen zu lassen, etwas weiter zu gehen und Dinge auszuprobieren. Etwas, das zufällig passiert. Für mich ist das immer das Schönste - Fehler oder Versehen.

Dazu gehört das weiße Auge, das immer so wirkt, als würde es nicht ganz zu Grindelwalds Körper gehören. Das dient nicht nur dazu, den Bösewicht gruseliger erscheinen zu lassen, sondern trägt auch eine symbolische Bedeutung:

Das ist eine Charakter-Entscheidung. Für mich war Grindelwald mehr als Eins, wenn du verstehst, was ich meine. Als wäre er zwei Leute, Zwillinge in einem Körper. Das [verrückte] Auge ist also wie eine andere Seite von ihm. Ein wenig wie ein Gehirn für jedes Auge, ein Albino-Zwilling, und er ist irgendwo in der Mitte.

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen startet am 15.11.2018 in den deutschen Kinos. Bei uns findet ihr schon jetzt alles, was ihr zum Sequel wissen müsst.

Wie findet ihr Johnny Depps Herangehensweise an Grindelwald?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel So erklärt Johnny Depp Grindelwalds Augen in Phantastische Tierwesen 2
2dc490fdbcf24403bcea06be039752db