So steil ist der Abwärtstrend von Solo: A Star Wars Story

Solo
© Disney
Solo

Die Macht ist nicht mit Solo: Nachdem das neuste Star Wars-Spin-off Solo: A Star Wars Story erst am vorletzten Wochenende enttäuschend in den Kinos startete, brachten auch die vergangenen Tage zum Wochenausklang wenig Besserung. In Nordamerika brach die Vorgeschichte um Han Solo drastisch ein und blieb nach weltweiten Einnahmen noch hinter Deadpool 2 zurück. Stabiler zeigte sich das Abenteuer in einer weit, weit entfernten Galaxis in den hiesigen Lichtspielhäusern, doch auch hierzulande lief der Streifen bereits schwach an.

Solo hat noch knapp die Nase vorn

Zwar reichten Solo die knapp 29,3 Millionen US-Dollar des Wochenendes aus, um die Spitze in Nordamerika aus der Vorwoche zu verteidigen, wie Box Office Mojo berichtet. Allerdings brachen die Einnahmen um 65,3 Prozent rapide ein. Seit Disneys Übernahme von Lucasfilm anno 2012 zeigte nur Star Wars 8 einen größeren Umsatzeinbruch an seinem zweiten Wochenende (minus 67,5 Prozent), zeigt eine Übersicht derselben Seite. Rian Johnsons kontroverser Eintrag in die Sternensaga debütierte im Dezember jedoch mit gut 220 Millionen Dollar, während Solo sogar unter der 85-Millionen-Dollar-Marke blieb. Wie sehr die bis zu 300 Millionen Dollar schwere Produktion insgesamt schwächelt, zeigt auch ein Blick auf das erste Spin-off der Anthology-Reihe: Nach zehn Tagen lagen die Einnahmen von Rogue One laut The Hollywood Reporter in den USA und Kanada bei über 286 Millionen Dollar. Solo liegt im direkten Vergleich bei gerade einmal knapp 149 Millionen Dollar.

Unterdessen verteidigte Deadpool 2 seinen zweiten Platz mit neuerlichen Einnahmen von nicht ganz 23,3 Millionen Dollar. Außerhalb Nordamerikas war das Marvel-Sequel mit 41,5 Millionen Dollar sogar Spitzenreiter vor Solo (30,3 Millionen Dollar). Angesichts der enttäuschenden Kino-Auswertung von Solo berichteten wir erst in der vergangenen Woche, dass ihr in Zukunft wieder länger auf neue Star Wars-Filme warten müsst. Ebenso verdrängte das neugestartete romantische Drama Die Farbe des Horizonts (11,5 Millionen Dollar) Avengers: Infinity War (10,4 Millionen Dollar) vom letzten Podestplatz, während die RomCom Book Club (6,8 Millionen Dollar) die Top 5 abschließt.

Solo in Deutschland stabiler, aber ebenfalls schwach

Auch in Deutschland konnte Solo mit gut 290.000 Besuchern und Einnahmen in Höhe von 3,2 Millionen Euro die Spitze verteidigen, womit sich der Film im Vergleich zum Startwochenende (330.000 Besucher) stabiler zeigte als in nordamerikanischen Gefilden. Die vorangegangenen Star Wars-Filme Disneys starteten allerdings schon zum Debüt mit jeweils über 1 Millionen Zuschauern (Star Wars 7 sogar mit über 2 Millionen Besuchern), während Solo laut Blickpunkt: Film nach 11 Tagen bei 750.000 Kinogängern liegt.

Der Abstand zum Zweitplatzieren Deadpool 2 (250.000 Besucher; 2,35 Millionen Euro) blieb für Solo in etwa gleich. Dahinter klaffte schon eine große Lücke zur aktuellen Nummer drei Avengers: Infinity War, der mit 80.000 Besuchern und 830.000 Euro Einspiel den Blumhouse-Horror Wahrheit oder Pflicht (50.000 Besucher; 420.000 Euro) sowie das debütierte Fantasy-Drama Letztendlich sind wir dem Universum egal (33.000 Besucher; 275.000 Euro) hinter sich halten konnte. Mit einer geringen Kino-Auswertung startete u.a. auch Scott Coopers (Crazy Heart) Western Feinde - Hostiles mit Christian Bale, der es in 85 Kinos auf 11.000 Zuschauer brachte.

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Solo: A Star Wars Story (29,27 Millionen; insgesamt: 148,89 Millionen)
  • 2. Deadpool 2 (23,33 Millionen; insgesamt: 254,65 Millionen)
  • 3. Die Farbe des Horizonts (11,51 Millionen; Neustart)
  • 4. Avengers: Infinity War (10,37 Millionen; insgesamt: 642,87 Millionen)
  • 5. Book Club (6,8 Millionen; insgesamt: 47,32 Millionen)
  • 6. Upgrade (4,46 Millionen; Neustart)
  • 7. How to Party with Mom (3,46 Millionen; insgesamt: 46,3 Millionen)
  • 8. Breaking In (2,82 Millionen; insgesamt: 41,35 Millionen)
  • 9. Action Point (2,32 Millionen; Neustart)
  • 10. Overboard (1,98 Millionen; insgesamt: 45,52 Millionen)

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

Moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel So steil ist der Abwärtstrend von Solo: A Star Wars Story
465fc8c69c2d4a748c425d57856a33d9