Statt Guardians of the Galaxy 3: Marvel-Star Chris Pratt in ungewohnter Rolle

25.10.2018 - 10:33 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
3
1
Chris Pratt
© Disney
Chris Pratt
Zuletzt war er vor allem in Guardians of the Galaxy und Jurassic World präsent: Nun verhandelt Chris Pratt offenbar um eine Rolle im neuen Film von Taylor Sheridan.

In den vergangenen Wochen hat sich der Terminkalender von Chris Pratt womöglich entscheidend geleert. Nachdem Regisseur James Gunn wegen alter, kontroverser Tweets vom Hofe der Guardians of the Galaxy 3 gejagt und die Produktion daraufhin gestoppt wurde, könnte der Star Lord-Darsteller und Dino-Flüsterer aus Jurassic World nun möglicherweise Zeit für andere Projekte finden. Nach Angaben von Variety  befindet sich der Schauspieler derzeit in Verhandlungen für den vorläufig mit Fast betitelten neuen Film von Taylor Sheridan, der u.a. das Drehbuch zu Denis Villeneuves düsterem Drogen-Thriller Sicario beisteuerte und im vergangenen Jahr sein Regie-Debüt mit Wind River gab.

Diese Rolle soll Chris Pratt im Film des Sicario-Autors übernehmen

Fast handelt von einem einstigen Mitglied einer Spezialeinheit, das von der US-amerikanischen Anti-Drogenbehörde DEA angeworben wird, um ein Team einer Geheimoperation gegen von der CIA beschützte Drogenhändler anzuführen. Chris Pratt soll in die noch namenlose Rolle schlüpfen. Taylor Sheridan übernimmt nach Wind River erneut die Regie und schreibt das Drehbuch. Seit dem Sommer habe er sich mit namhaften Schauspielern getroffen; das Studio Warner Bros. habe dem zwischen 70 und 80 Millionen US-Dollar schwerem Projekt demnach nur grünes Licht geben wollen, wenn ein bekannter Schauspieler an Bord ist.

Taylor Sheridan

Neben Guardians of the Galaxy 3, den die Verantwortlichen offenbar um Jahre nach hinten verschoben, wurde mit Cowboy Ninja Viking ein weiterer Blockbuster mit Chris Pratt vorläufig auf Eis gelegt, wenngleich dessen Entwicklung weitergehe.

Nachdem er in den Anfangsphasen seiner Karriere u.a. in der Fernsehserie Parks and Recreation sowie zwar namhaften, aber weitaus günstigeren Filmen mitwirkte, darunter in Bennett Millers Moneyball und Kathryn Bigelows Zero Dark Thirty, wandte sich Pratt mit seinen Rollen in Guardians of the Galaxy und Jurassic World auch dem Blockbusterkino zu. Als nächstes wird er in The Lego Movie 2 (dt. Kinostart: 07.02.2019) erneut zu hören sein. Des Weiteren befindet sich Vincent D'Onofrios Western The Kid, mit dem Pratt schon in Jurassic World vor der Kamera stand, in der Postproduktion. Taylor Sheridan nahm sich als Regisseur und Autor zuletzt der Fernsehserie Yellowstone an.

Sicario

Wann Taylor Sheridans Fast in die Kinos kommt, ist noch unklar.

Was sagt ihr zu Chris Pratts möglicher Rolle in Taylor Sheridans neustem Film?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News