Strenger als Netflix: Disney+ will Passwortteilen unmöglich machen

19.08.2019 - 13:00 Uhr
14
0
Das Logo von Disney+Abspielen
© Disney
Das Logo von Disney+
Was bei Netflix Gang und Gäbe ist, möchte Disney+ um jeden Preis verhindern. Der Streamingdienst will das Teilen von Passwörtern unmöglich machen.

Eine beunruhigende Botschaft für Streaming-Fans: Laut einer Meldung von ArsTechnica  sucht Disney derzeit nach einer Lösung, das Teilen von Zugangsdaten für deren kommenden Streamingdienst Disney+ zu verhindern. Anders als bei Netflix, wo Passwörter auch mal gerne bei Bekannten von Nutzern landen, sollen bei Disney+ eben nur die Personen reinkommen, die auch dafür zahlen.

In einem Deal mit dem Kabelnetzbetreiber Charter Communications, der es US-Kunden ermöglichen wird, Hulu, ESPN+ und Disney+ für einen günstigeren Preis im Paket zu bestellen, bekannten sich beide Parteien auch zum Vorhaben, dem Teilen von Passwörtern einen Riegel vorzuschieben (siehe Pressemitteilung ).

Zur Klarstellung: Gemeinsam genutzte Pakete, die mehreren Nutzern den Zugang erlauben, kann es immer noch geben. Gemeint ist ausschließlich das Teilen über die im Abo genannte maximale Personenzahl hinaus.

Gegen das Teilen von Passwörtern: Die Strategie für Disney+

Es liegt in der Natur eines Unternehmens, nur den Leuten seine Dienste anbieten zu wollen, die auch dafür zahlen. Das Problem dabei ist allerdings oft die technische Umsetzung. Wie soll es möglich sein, jemandem die Nutzung zu untersagen, der die Zugangsdaten besitzt und korrekt eingibt?

The Mandalorian: Eine der Flagschiff-Serien von Disney+

Eine Lösung könnte der Einsatz einer künstlichen Intelligenz sein. Bereits im Januar dieses Jahres präsentierte das britische Start-up Synamedia seine Methode, fremde Accountnutzer zu identifizieren. Deren Software soll das Verhaltensmuster der Nutzer analysieren und so herausfinden, ob wirklich die Person vor dem Bildschirm sitzt, die den Dienst abonniert hat. Außerdem sollen weitere Faktoren, wie der geographische Standort des Gerätes, zur Identifikation führen können.

Strengeres Vorgehen als bei Netflix

Die Pläne Disneys sind nicht nur eine schlechte Nachricht für diejenigen, die sich erhofft haben, wie bei Netflix einfach das Passwort eines Freundes nutzen zu können. Sollte das Verfahren fehleranfällig sein, könnten selbst legale Nutzer von ihrem Account ausgesperrt werden, wenn sie sich mal anders bei Disney+ verhalten, als es die künstliche Intelligenz erwartet. Hier könnte sich Disney selbst ein Bein stellen, sollte nicht alles perfekt funktionieren.

Spannend wird es auch zu sehen, wie Netflix auf dieses Vorhaben reagiert. Bis jetzt unternahm der Streaming-Dienst keine Anstalten, dass Teilen von Zugangsdaten zu verbieten. Vielleicht fehlte bislang aber auch einfach nur eine zuverlässige Methode, die einen solchen Schritt überhaupt erst ermöglicht.

Was sagt ihr zu den Plänen von Disney+, Passwortteilen zu verbieten?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare