Disneys Streaming-Dienst: Kosten, Angebot & alles, was ihr wissen müsst

Disney+ wird aus Marvel- und Star Wars-Serien bestehen
© Walt Disney
Disney+ wird aus Marvel- und Star Wars-Serien bestehen
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Dieser Artikel wird ständig auf den neuesten Stand zu Disney+ gebracht und um die wichtigsten Information erweitert.

Das größte und bekannteste Unterhaltungsunternehmen kommt im 21. Jahrhundert an. Disney+ heißt der Streaming-Dienst, mit dem Disney noch näher an seine Fans und Kunden heranrücken und nicht zuletzt auch Netflix unter Druck setzen will. Der Disney+-Rohbau steht bereits, der Konzern verfolgt einen klaren Plan mit seinem Dienst.

So wird Disney+ seinen Abonnenten die vollkommene Disney-Experience bieten und das Streaming-Pendant zu den Freizeitparks Disney World und Disney-Land sein. Klar, die Details fehlen noch. Solltet ihr grundsätzlich an einem Abo-Abschluss interessiert sein, liegen uns einige wichtige Infos schon jetzt vor, an denen ihr euch orientieren könnt.

  • Gestern wurden weitere Details zu Disney+ vorgestellt. Wir versorgen euch heute mit den wichtigsten Infos.

Was kostet Disney+?

Es ist bezahlbar. Der Preis für ein Abo bei Disneys Streaming-Dienst liegt bei 6,99 US-Dollar monatlich und alternativ bei 69,99 jährlich.

Der Preis für den deutschen Raum wird davon kaum abweichen. In den USA bietet Disney zudem ein Bundle aus Disney+, Hulu und ESPN+ für 12,99 Dollar pro Monat an.

Wie viele Accounts dürfen bei Disney+ gleichzeitig streamen?

Bei Disney+ wird es möglich sein, seinen Account auf vier Geräten gleichzeitig zu nutzen. Dadurch können sich vier Leute ein Abonnement (und somit auch die Kosten) teilen. Das berichtet der freie Journalist Eric Vespe, der bei einer Präsentation von Disney+ anwesend war. Es sind sogar bis zu sieben Profile pro Account möglich, allerdings könnten diese sieben Nutzer dann nicht gleichzeitig streamen.

Wann startet Disney+?

Dieses Jahr noch geht der Streaming-Dienst online. Genauer, am 12.11.2019 in den USA. In Europa sind die Niederlande am frühesten dran, hier findet der Start parallel zu den USA statt, am 12. November, während Australien und Neuseeland nur eine Woche länger warten müssen. In Deutschland startet Disney+ Anfang 2020.

Zwischen Ankündigung und Start werden also knapp 2 Jahre vergangen sein. Das ergibt Sinn, denn bevor Disney+ startet, müssen ausreichend neue und attraktive Exklusiv-Inhalte bereitstehen, mit denen Disney+ Abonnenten an Land ziehen kann. An diesen Inhalten wird derzeit fleißig geschraubt.

Die Bildqualität von Disney+

Es wird bei bestimmten Filmen und Serien UHD-Auflösung und Dolby Atmos-Sound geben - und das ohne zusätzliche Kosten. Die Vorraussetzungen zum Abspielen, also entsprechend schnelles Internet und Fernseher mit entsprechender Auflösung, muss der Nutzer allerdings selber liefern.

Welche Serien und Filme bietet der Disney-Streaming-Dienst an?

Disney hat erkannt, dass die Direkt-zum-Konsumenten-Strategie das nächste große Ding ist - also das, was Netflix schon seit Jahren erfolgreich betreibt. Das Studio hat deshalb in den letzten Monaten diverse Filme und Serien bekannter Marken in Auftrag gegeben, die allein von Disney+-Kunden geschaut werden können und mit hohen Budgets produziert werden. Vor allem Star Wars- und Marvel-Serien stehen bisher auf dem Programm.

Die wichtigsten bereits bekannten Disney-Serien

Marvel

Die Liste soll wohl noch erweitert werden. Wie Variety schreibt, werden vor allem solche MCU-Charaktere eine Marvel-Serie erhalten, die bisher ohne Solo-Filme dastehen. So wird immer wieder über eine Scarlet Witch-Serie gemunkelt, außerdem gibt es handfeste Gerüchte zu einer Rocket/Groot-Serie.

Star Wars

Das Ende der Fahnenstange wird damit auch bei Star Wars noch nicht erreicht sein. Das Star Wars-Universum ist reich an unerzählten Geschichten und Star Wars eine der schillerndsten Marken um Disney-Portfolio. Angekündigt ist derzeit aber nichts weiter.

Disney+ veröffentlicht seine Serien in einem klassischen Scheibchenmodus und nicht wie Netflix am Stück.

Weitere angekündigte Disney-Serien

Disney-Filme exklusiv für Disney+

Hierbei handelt es sich um die ersten Früchte aus dem Kauf von 20th Century Fox. So sollen folgende Filmreihen neu aufgelegt werden - als Film oder als Serie:

Die große Disney-Streaming-World

Disney plant eine Streaming-Welt, die aus verschiedenen Plattformen bestehen wird, die auf die Interessen und Vorlieben des individuellen Disney-Fans zugeschnitten sind.

Das sind die Themen-Welten auf Disney+ :
  • Klassische Disney-Filme und Disney-Serien
    zum Beispiel Die Eiskönigin, Die Schöne und das Biest etc.
  • Marvel-Filme und Marvel-Serien
    zum Beispiel die MCU-Filme und die Superhelden-Serie etc.
  • Star Wars-Filme und Star Wars-Serien
    zum Beispiel Star Wars 8 und die Star-Wars-Serien etc.
  • Pixar-Filme und Pixar-Serien
    zum Beispiel Toy Story, Die Monster AG etc.
  • National Geographic
    Der Sender wandert im Rahmen des 20th Century Fox-Deals zu Disney.
  • Es wird zudem "einen Haufen" Bonusmaterial geben, wie Deleted-Scenes, Dokumentationen und Audiokommentare, wie auf einer DVD.

Voraussichtlich, und das sollte das Ziel sein, können wir uns auf Disney+ durch die gesamte Disney-Geschichte streamen. Das ist schließlich das große Plus von Disney+, der riesige und stetig wachsende Vorrat aus familienfreundlichen Filmen, die Kindheiten und Familienerinnerungen geprägt haben. Aus diesem Grund werden bei Disney+ auch keine Filme und Serien mit R-Rating, also etwa FSK 16 verfügbar sein.

So sieht Disney+ aus

Star Wars, Marvel, Die Simpsons: So startet Disney+

Disney+ wird nicht mit dem kompletten Disney-Archiv an den Start gehen. Wie der Hollywood Reporter schreibt, steht ein großer Teil Start-Angebots aber schon fest.

  • 18 Pixar-Filme
  • 13 Zeichentrick-Klassiker, die zuvor im Disney-Tresor gegammelt hatten
  • All Star Wars-Filme
  • Die erste Star Wars-Live-Action-Serie The Mandalorian
  • Marvel-Filme wie Captain Marvel und Black Panther
  • Alle Die Simpsons-Episoden

Womöglich rotiert das Angebot auch und Filme wie Die Eiskönigin sind eben nicht permanent, sondern nur für ein Jahr im Angebot und müssen dann einem gleichwertigen Film weichen.

Weiter auffüllen wird Disney das vorhandene Angebot mit ausschließlich für die Streaming-Auswertung produzierten Filme wie der Live-Action-Version von Susi und Strolch.

Welche Auswirkungen hat der Disney-Streaming-Dienst auf Netflix?

Vor allem hatten bisher die Marvel-Netflix-Serien unter Disneys Streaming-Plänen zu leiden, die gerade nach und nach abgesetzt werden. Um den eigenen Streaming-Service möglichst attraktiv für potentielle Neukunden zu gestalten, saugt Disney sein Eigentum derzeit von großen Konkurrenten wie eben Netflix ab. Noch nimmt Netflix in regelmäßigen Abständen MCU-Filme in sein Angebot auf und hatte letztes Jahr gar die gesamte Star Wars-Reihe im Angebot.

Das läuft der Disney-Strategie zuwider und gehört wohl der Vergangenheit an. Captain Marvel, der erste MCU-Film des Jahres, wird der erste sein, der nicht mehr zu Netflix kommt. Auch die Absetzung der Marvel-Netflix-Serien Iron Fist und Luke Cage hängt mit Disneys Mobilmachung zusammen. Das Unternehmen zäunt seine Marken künftig besser ein - und das wird auch der Netflix-Kunde bemerken. Mit Disney+ geht Disney im Kampf gegen Netflix in die Offensive.

Kommt ein Disney+-Abo für euch in Frage?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Disneys Streaming-Dienst: Kosten, Angebot & alles, was ihr wissen müsst
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite
Dda7629a3a9d49b28a488f039dfcf3db