The Irishman - Das Mafia-Epos könnte Martin Scorseses teuerster Film werden

Martin Scorsese
© Paramount Pictures
Martin Scorsese

Für sein kommendes Mafia-Epos The Irishman vereint Martin Scorsese noch einmal die Leinwandlegenden Robert De Niro und Al Pacino vor der Kamera. Nachdem sein letztes Werk Silence nur unzureichend beworben wurde und am Box Office schließlich nicht den erhofften Gewinn einfuhr, entschied sich der renommierte Regisseur dafür, seinen neuen Film über den Streaming-Gigant Netflix zu vertreiben - eine Wahl, die sich zumindest mit Blick auf das Budget anscheinend schon jetzt auszahlt. Dieses nämlich liegt nach einem Bericht von Deadline bei aktuell 140 Millionen Dollar, nachdem zwischen den Parteien zunächst "nur" 125 Millionen Dollar vereinbart wurden. Persönlich streicht Scorsese für seine Arbeit an dem Film zwischen 10 und 15 Millionen Dollar ein.

Da die Produktion von The Irishman andauert, könnten die Kosten sogar noch weiter steigen. Damit besteht die Chance, dass das Mafiadrama am Ende sogar mehr Geld verschlingt als Martin Scorseses bislang kostspieligster Streifen Hugo Cabret, dessen Budget auf etwa 150 Millionen Dollar geschätzt wird. Wie Indie Wire ergänzt, erweisen sich vor allem die eingesetzten Spezialeffekte als besonders teuer. Diese sind erforderlich, um den 74-jährigen Robert De Niro für einige Szenen zu verjüngen, schließlich umspannt das Drama mehrere Dekaden. Der Schauspielveteran verkörpert dabei sowohl eine jüngere als auch die gealterte Version des Gangsters Frank "The Irishman" Sheeran.

STX übernimmt Kinoauswertung in China

Wie laut Deadline nun auch feststeht, ist die Kinoauswertung von The Irishman in China gesichert. Für diese zeichnet STX verantwortlich. Bereits vor zwei Jahren hatte das Unternehmen die internationalen Rechte am Film in Cannes erworben, dann jedoch war es nach dem Ausscheiden von Paramount und dem Einstieg von Netflix zu einem komplizierten Vermarktungsstreit gekommen. Während STX The Irishman also in China vertreibt, kann der Film in den USA unter Netflix weiterhin zumindest auf einen limitierten Kinostart hoffen.

The Irishman basiert auf Charles Brandts True-Crime-Roman I Heard You Paint Houses und handelt von einem Killer, dem nachgesagt wird, über 25 Morde für die Mafia begangen zu haben. Den realen Frank Sheeran lernte der Autor sogar kurz vor dessen Tod persönlich kennen. Neben Robert De Niro und Al Pacino glänzt der Cast von The Irishman mit zahlreichen weiteren Stars, darunter Harvey Keitel, Joe Pesci und Ray Romano. Die Veröffentlichung von The Irishman auf Netflix wird 2019 erwartet, ein genaues Release-Datum gibt es bislang nicht.

The Irishman wird vielleicht Martin Scorseses teuerster Film - wie sind eure Erwartungen?

moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
You want it darker, we kill the flame.
Deine Meinung zum Artikel The Irishman - Das Mafia-Epos könnte Martin Scorseses teuerster Film werden
909314b219534fe285b30f55cd3a9d16