The Revenant auf ProSieben: Leonardo DiCaprio isst eine echte Bisonleber

06.03.2020 - 18:00 Uhr
1
0
The Revenant - Trailer (Deutsch) HD
2:44
The RevenantAbspielen
© 20th Century Fox
The Revenant
Heute Abend zeigt ProSieben The Revenant. Der Film brachte Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio nicht nur seinen ersten Oscar ein, sondern auch eine der unangenehmsten Erfahrungen seines Lebens.

Das Bedienen einer Muskete, das Erlernen von zwei alten einheimischen Sprachen oder das Studieren uralter Heilmethoden: Diese Fähigkeiten hat sich Leonardo DiCaprio für The Revenant - Der Rückkehrer angeeignet, um die in seinen Augen härteste Performance seiner Karriere abzuliefern.

Und dann wäre da natürlich noch der Kampf gegen die bittere Kälte, die der Oscarpreisträger in seiner Rolle als Trapper Hugh Glass auf sich nehmen musste. Heute Abend um 20:15 Uhr könnt ihr auf ProSieben Zeuge des von Alejandro González Iñárritu inszenierten Überlebenskampfs werden.

Leonardo DiCaprio ging für The Revenant an seine Grenzen

Doch darüber hinaus hat ein weiterer Akt während den Dreharbeiten zu The Revenant für Schlagzeilen gesorgt. Denn am Set verspeiste Leonardo DiCaprio, der bekanntlich Vegetarier ist, eine rohe Bisonleber.

Im Film findet diese Szene wie auch die Reaktion des Schauspielers Verwendung, als Hugh Glass dem Hungertod nahe ist und plötzlich auf eine Horde von Bisons stößt. In Folge dessen wird eines der Tiere erlegt und das rohe Bisonfleisch im Anschluss von Glass verzehrt.

The Revenant

Ursprünglich sollte Leonardo DiCaprio eine aus Galantine angefertigte Attrappe verspeisen. Als er jedoch realisierte, dass Arthur RedCloud, der im Film den Einheimischen Hikuc verkörpert, echtes Bisonfleisch aß, wirkte die wie ein Pfannkuchen aussehende Attrappe plötzlich unrealistisch. Darum beschlossen die Filmschaffenden mit dem Einverständnis des 45-jährigen Darstellers, dass eine echte Bisonleber für die Szene herhalten sollte.

In einem Interview mit USA Today  sagte Leonardo DiCaprio, dass er diese Tat keineswegs als heroisch bezeichnen würde, sondern einfach als eine Handlung, die er für die angestrebte Authentizität des Films, hätte vollziehen müssen. Seine angewiderte Reaktion könnt ihr heute Abend um 20:15 Uhr im fertigen Film sehen.

Würdet ihr diese Aktion als große schauspielerische Hingabe bewerten oder erscheint sie euch eher als moralisch fragwürdige Entscheidung?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News