The Wheel of Time mit Rosamund Pike: Alles über Amazons große neue Fantasyserie

Rosamund Pike vor dem Einbandgemälde des ersten Wheel of Time-Romans, The Eye of the World
© Koch Media/Tor Books
Rosamund Pike vor dem Einbandgemälde des ersten Wheel of Time-Romans, The Eye of the World
Moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Hat (fast) alles, was er im Leben wirklich braucht, von Star Trek gelernt. Lässt sich am liebsten von Hitchcock thrillen und von alten Horrorfilmen gruseln.

Mit The Wheel of Time erhält eine der größten Fantasy-Romanreihen (auf Deutsch: Das Rad der Zeit) demnächst eine Serienadaption. Mitte Juni wurde auf dem offiziellen Twitter-Kanal des Writers' Room bekanntgegeben, dass Rosamund Pike (James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag, Gone Girl) eine der Hauptrollen spielen wird, Moiraine.

Diese und alle weiteren bisherigen Informationen zur Serie findet ihr hier. Der Artikel wird regelmäßig mit den wichtigsten neuen Infos aktualisiert.

Wann startet die The Wheel of Time-Serie?

Bisher gibt es kein Startdatum für The Wheel of Time.

Wo wird sie zu sehen sein?

Wheel of Time wird bei beim Streaming-Dienst Amazon Prime laufen.

Wie viele Staffeln und Folgen sind geplant?

Zunächst ist eine Staffel geplant, Folgenanzahl unbekannt. Ob sie den gesamten ersten Roman adaptiert, ist ebenso unbekannt. Bei Erfolg dürften weitere Staffeln folgen.

Wer spielt in The Wheel of Time mit?

Am 19.06.2019 gab der Twitter-Kanal des Wheel of Time-Writers' Room bekannt, dass Rosamund Pike als Moiraine eine der Hauptrollen spielen wird:

Für ihre Rolle in Gone Girl konnte Pike eine Oscarnominierung verbuchen, ihre erste Kinorolle spielte sie in dem James Bond-Film Stirb an einem anderen Tag.

Im August 2019 wurden weitere Darsteller für das Projekt bekannt gegeben. Demnach mit von der Partie sind Madeleine Madden als Egwene Al'Vere, Barney Harris als Mat Cauthon, Zoe Robins als Seherin Nynaeve und Josha Stradowski als Drache Rand Al'Thor. Weiterhin verkörpert Marcus Rutherford den Schmied Perrin Aybara (via Variety).

Wer ist für die Serie verantwortlich?

Showrunner und Ausführender Produzent ist Rafe Judkins (Chuck, Agents of S.H.I.E.L.D., Hemlock Grove). Die Witwe des Autors der Romanvorlage, Harriet McDougal, ist Consulting Producer.

Wer ist der Autor der The Wheel of Time-Romane?

Geschrieben wurde The Wheel of Time von Robert Jordan, der allerdings verstarb, bevor er die Reihe abschließen konnte. Mithilfe Jordans umfangreicher Notizen und unterstützt von seiner Witwe und Herausgeberin verfasste Brandon Sanderson die letzten drei Bände.

Worum geht es in The Wheel of Time?

Basierend auf der gleichnamigen Fantasy-Romanreihe handelt The Wheel of Time vom Kampf gegen den Dark One, der droht, aus seinem Gefängnis in einer anderen Dimension auszubrechen und die Welt nach seinen Vorstellungen zu formen.

Im Zentrum der Romanreihe steht eine Gruppe von jungen Menschen aus dem Dorf Emond's Field, die von der magiebegabten Moiraine in die weite Welt hinausgeführt werden, da einer von ihnen der Dragon Reborn sein soll, mythischer Gegner des Dark One.

Während der Dark One mehr und mehr Individuen und Gruppierungen beeinflusst, ihm zu Diensten zu sein, finden auch Moiraines Schützlinge zahlreiche Verbündete auf allen Ebenen der Gesellschaft, vom Gaukler bis zu Herrschern und Armeen.

Wie viele Bände gibt es von The Wheel of Time?

Die Romanreihe umfasst im Original 14 Bände, die für die deutsche Veröffentlichung zunächst auf 37 aufgeteilt wurden. Später wurde sie auch hier als Das Rad der Zeit - Das Original in 14 Bänden veröffentlicht.

Ist die Geschichte schon abgeschlossen?

Ja, der erste Band erschien 1990, der letzte 2013. Dazu gibt es eine Prequel-Novelle und zwei weitere, kurze Texte.

Wie soll sich die Serien von den Büchern unterscheiden?

Die Synopse der 1. Staffel legt nahe, dass diese aus der Sicht von Moiraine erzählt wird. In den Romanen wechseln die Perspektiven hingegen von Kapitel zu Kapitel.

Die Themen Gender, Sexualität und psychische Gesundheit sollen mithilfe vieler Berater und Autoren "sorgfältig" behandelt werden. LGBTQ+-Personen sollen "voll repräsentiert" werden, so Rafe Judkins in einem Q&A. Er bezeichnet sich als Feminist und will sicherstellen, dass die Serie "im heutigen Kontext" feministisch ist, wie er auf Twitter verriet.

Ist das die erste Wheel of Time-Adaption?

2015 gab es bereits eine Art Pilotfilm, der aber inhaltlich nichts mit der neuen Serie zu tun hat und unter abenteuerlichen Umständen produzierte wurde. Damit die Produktionsfirma nicht ihre Rechte verlor, musste sie bis zu einem Stichtag etwas vorweisen.

Mehr: Nach dem Game of Thrones-Finale: Auf welche Fantasy-Serie freut ihr euch am meisten?

So wurde quasi ohne Geld und Zeit ein Kurzfilm produziert, der den Prolog des ersten Bandes adaptiert. Ausgestrahlt wurde er nur auf einem gekauften Teleshopping-Sendeplatz auf FXX mitten in der Nacht. Wenn man um diese Hintergründe weiß, ist er nur noch halb so grauenvoll. Und Billy Zane spielt mit.

Was macht The Wheel of Time so besonders?

  • Die Geschichte ist geprägt von Gegensätzen: Licht und Dunkelheit; die Hauptfiguren aus einem kleinen Dorf und die große, weite Welt; Individuen und Gruppen; vergangene Ereignissen aus mythischer Zeit und die Gegenwart.
  • Wie schon die Einleitung jedes Bandes nahelegt, läuft die Zeit bei The Wheel of Time zyklisch ab: Alles kommt wieder, alles wiederholt sich.
  • Magie spielt eine große Rolle, allerdings dürfen nur Frauen sie benutzen, da alle magisch begabten Männer früher oder später wahnsinnig werden.
  • Die Welt lebt! Als Leser hat man immer das Gefühl, das in jedem Moment überall etwas passiert, egal, ob der Fokus der Erzählung gerade dort liegt oder nicht.
  • Der Sense of Wonder, wenn wir mit den Figuren die Welt, ihre Örtlichkeiten und ihre Hintergrundgeschichte entdecken, ist phänomenal.
  • Die Handlungsstränge wurden von Robert Jordan meisterhaft verwoben, alles macht den Eindruck, mit Bedacht geplant worden zu sein. Nichts wird vergessen, alles taucht irgendwann wieder auf.
  • Robert Jordan verarbeitete zahlreiche Mythologien und Glaubensvorstellungen und schuf daraus seine ganz eigene Welt.
  • Bei den Verbündeten und Gegnern gibt es nicht die klassischen Zwerge, Elfen, Orks, Trolle und Drachen, sondern eher Horror-artige Gestalten als Gegner sowie menschliche Verbündete verschiedener regionaler Herkunft.

Hier kann die Serie etwas verbessern

Die späteren Bände der Romanreihe sind sehr zäh geraten. Hatten die ersten immer einen abgeschlossenen Handlungsabschnitt, zogen sich späterhin die Handlungsbögen über mehrere Bände. Dafür passierte Plot-seitig immer weniger. Zudem gab es tatsächlich Hunderte von Nebenfiguren mit Namen, sodass man eine Tabelle brauchte, um nicht den Überblick zu verlieren.

Was erwartet ihr von der Wheel of Time-Serie?

Moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Hat (fast) alles, was er im Leben wirklich braucht, von Star Trek gelernt. Lässt sich am liebsten von Hitchcock thrillen und von alten Horrorfilmen gruseln.
Deine Meinung zum Artikel The Wheel of Time mit Rosamund Pike: Alles über Amazons große neue Fantasyserie
Ab 22. August im Kino!Good Boys
21118d47e76542e0b4ecd9dc6d5ccf04