Tom Hardy - Freut euch auf diese kommenden Filme

Tom Hardy in Dunkirk
© Warner Bros.
Tom Hardy in Dunkirk
25.07.2017 - 09:10 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
3
1
Durch Dunkirk können wir Tom Hardy nun wieder im Kino erleben. Wir stellen euch darüber hinaus seine geplanten zukünftigen Filme und Serien vor.

Als Pilot schwingt sich Tom Hardy ab diesem Donnerstag in Dunkirk in die filmischen Lüfte und auch sonst sind den Höhenflügen seiner Karriere keine Grenzen gesetzt. Der 39-jährige Brite, der nach Inception und The Dark Knight Rises nun zum dritten Mal mit Christopher Nolan drehte, wählt seine Rollen sorgsam aus, was es umso spannender macht, einen Blick auf seine kommenden Projekte zu werfen.

Tom Hardy als Gangster
In der noch dieses Jahr startenden vierten Staffel von Peaky Blinders wird Tom Hardy seine Rolle des Alfie Solomons wieder aufnehmen, jenes rivalisierenden Anführers einer jüdischen Gang, dessen Intelligenz seiner Gewaltbereitschaft in nichts nachsteht.

Vorfreudefaktor: Ich kenne die britische Serie bisher nur aus positiven Erzählungen, bekomme aber bei Namen wie Cillian Murphy, Sam Neill und Tom Hardy, die im Gangstermilieu unterwegs sind, langsam große Lust, das zu ändern.

Tom Hardy in Peaky Blinders

Tom Hardy als Sturmtruppler?
Es halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Tom Hardy in Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi einen Gastauftritt als Stormtrooper hinlegen wird. Ob er wirklich auf Ray, Finn, Kylo Ren und Co. trifft, wird wohl aber erst im Dezember endgültig geklärt werden können. Kinostart: 14.12.2017

Vorfreudefaktor: Tom Hardy besitzt - wie kaum ein anderer Darsteller - eine enorm körperliche Präsenz auf der Leinwand, die er auch durch das häufige Tragen von Masken (z.B. als Batman-Rivale Bane) nicht verliert. Insofern könnte er also selbst in weißer Rüstung eine wiedererkennbare Bereicherung sein.

Star Wars: Die letzten Jedi - Teaser Trailer (Deutsch) HD
Abspielen


Tom Hardy als Musicaldarsteller
Die London Road wird in diesem skurrilen Mystery-Musical Schauplatz eines Verbrechens an fünf Prostituierten, woraufhin sich die Anwohner, darunter auch Taxifahrer Tom Hardy, mit den Ereignissen auseinandersetzen müssen.

Vorfreudefaktor: London Road wurde zwar bereits 2015 fertiggestellt, hat es bisher aber noch nicht nach Deutschland geschafft. Zumindest ein DVD-Start sollte aber hoffentlich noch drin sein. Wer will sich schließlich Tom Hardy in einem Musical entgehen lassen?

London Road - Trailer 2 (English) HD
Abspielen


Tom Hardy als Tabu-Brecher
2018 geht Taboo mit Staffel 2 in die nächste Runde, wobei natürlich auch Hauptdarsteller Tom Hardy nicht fehlen darf, wenn um Land geschachert und (Familien-)Beziehungen intrigant ausgespielt werden.

Vorfreudefaktor: Ich habe nach der ersten Staffel den Zugang zur von Tom Hardy miterdachten Serie leider noch nicht ganz gefunden. Das liegt allerdings nicht an seinem Schauspiel, denn diesem ist die Leidenschaft für das Projekt definitiv anzumerken.

Tom Hardy in Taboo

Tom Hardy als Superhelden-Journalist
Als Venom kommt ein Alien-Symbiont auf die Erde, der sich an einen menschlichen Wirt knüpft, um als Bösewicht den Superhelden der Erde das Leben schwer zu machen.

Vorfreudefaktor: Nachdem zuletzt Topher Grace in Spider-Man 3 den Venom-besessenen Journalisten Eddie Brock verkörperte und dafür viel Kritik einstecken musste, ging der Part in der Neuverfilmung an Tom Hardy - eine Wahl, die die Besetzungen auf positive Weise deutlich voneinander abhebt.

Topher Grace als Venom/Eddie Brock in Spider-Man 3 & Tom Hardy als Bane in The Dark Knight Rises

Tom Hardy als strammer Max
Für Mad Max: The Wasteland wagt sich Tom Hardy erneut in die apokalyptische Einöde vor, um auf zum Kampf gerüsteten Fahrzeugen sinnlos durch die Gegend zu fahren und dabei jede Menge Spaß zu haben.

Vorfreudefaktor: Nachdem ich Mad Max: Fury Road als furioses Action-Spektakel absolut gefeiert habe, bin ich sehr gespannt, ob das Sequel an diesen Erfolg wird anknüpfen können. Ich lechze jedenfalls danach wie die Wüstenbewohner nach ihrem Wasser.

Tom Hardy in Mad Max: Fury Road

Tom Hardy als Navy Seal
Die Netflix-Produktion War Party schickt Tom Hardy als Soldaten der Navy ins Kampfgeschehen, wo er sich gegen allerlei Probleme behaupten muss.

Vorfreudefaktor: Schon in seinen ersten Rollen überhaupt, nämlich in Band of Brothers und Black Hawk Down, verkörperte Tom Hardy überzeugend einen Soldaten. Über die Filmhandlung ist zwar noch kaum etwas bekannt, doch das Drehbuch überzeugte Netflix offenbar so sehr, dass sie einen siebenstelligen Betrag dafür hinblätterten.

ein junger Tom Hardy in Band of Brothers

Tom Hardy als Antarktis-Forscher
Ernest Shackleton unternahm mehrere Expeditionen zum Südpol und wurde dabei mit seiner Crew mehr als einmal in lebensbedrohliche Situationen verschlagen.

Vorfreudefaktor: In der Kälte der Antarktis darf sich Tom Hardy bestimmt wieder vermummen, um dem Biopic des Entdeckers mit ganzem Körpereinsatz im Schneetreiben Gewicht zu verleihen.

Tom Hardy sammelt Schnee-Erfahrung in The Revenant

Tom Hardy als Kriegsfotograf
Unreasonable Behaviour, also unvernünftiges Verhalten, lässt sich wohl fast jedem Fotografen vorwerfen, der in den Krieg zieht, um sein Leben für ein Bild zu riskieren - so auch Don McCullin, den Tom Hardy in diesem Streifen nach wahren Begebenheiten verkörpert.

Vorfreudefaktor: Vor meinem inneren Auge kann ich mir Tom Hardy noch nicht als Fotograf vorstellen, aber ich bin gern bereit, mich in diesem Biopic bezüglich der Besetzungsentscheidung überzeugen zu lassen.

Tom Hardy in Dame König As Spion

Tom Hardy als Al Capone
Anscheinend passt Tom Hardy so gut auf die Rolle des berüchtigten Gangsters Al Capone, dass er in gleich zwei Filmen dafür besetzt wurde: nämlich in Fonzo und Cicero.

Vorfreudefaktor: Es ist unwahrscheinlich, dass Tom Hardy denselben Gangster gleich zweimal verkörpern wird (obwohl er uns ja in seiner Doppelrolle in Legend gewissermaßen eines Besseren belehrt hat). Aber wir dürfen ja wohl noch träumen.

Tom Hardy als Kray-Zwillingsgangster in Legend

Tom Hardy als Alleskönner
Die Zahl von Tom Hardys Projekten, die mit großem Unsicherheitsfaktor vielleicht irgendwann noch umgesetzt werden könnten, ist enorm. Sie sollen hier aber in aller Kürze dennoch nicht unerwähnt bleiben: So könnte der Darsteller in der Videospiel-Verfilmung Splinter Cell noch um sich schießen, in Samarkand anschließend an post-traumatischem Stress leiden, dann als Supermarktangestellter aka The True American Opfer eines Terroristen werden, um sich schließlich im Tom Hardy Biker Movie auf die Flucht vor dem Gesetz zu begeben und den Tierschutz mit einem African Animal Poaching Project voranzutreiben.

Tom Hardy demonstriert Joseph Gordon-Levitt seine Vorstellungskraft in Inception


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News