Community
Globale Krise

Twilight-Star Kellan Lutz spielt in Sci-Fi-Abenteuer SFv1

06.08.2015 - 11:00 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
0
0
Kellan Lutz als HerculesAbspielen
© Splendid Film
Kellan Lutz als Hercules
Der Schauspieler Kellan Lutz stößt zum Cast des Zukunftszenarios SFv1 hinzu, das unter der Regie von Shane Abbess in Australien gedreht wird. In diesem Sci-Fi-Abenteuer versuchen zwei Männer, sich in einer globalen Krise zurechtzufinden.

Kellan Lutz, der vor allem durch die Twilight-Reihe bekannt wurde, wird im neuen Sci-Fi-Actionfilm von Shane Abbess mitspielen, das bestätigte nun Deadline . Die Produktion von SFv1 hat gerade in Australien begonnen und neben Lutz wird auch Daniel MacPherson mit dabei sein, der schon im Vorgänger-Werk von Abbess Infini mitwirkte. Der Plot von SFv1 wird in einer fernen Zukunft spielen, in der ein ungleiches Paar gegen eine globale Krise ankämpfen muss und auch mit den dunklen Seiten im Menschen konfrontiert wird. Nebenbei versuchen sie auch noch, die Tochter eines Protagonisten zu retten.

Mehr: Vielversprechender Trailer zum Sci-Fi-Thriller Infini 

Neben Kellan Lutz und Shane Abbess werden auch Temuera Morrison, den wir vor allem als Jango Fett aus Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger kennen, Bren Foster und Saving Mr. Banks-Star Rachel Griffiths in SFv1 mitspielen. Das Drehbuch verfasste der Regisseur Abbess gemeinsam mit Brian Cachia.

Die Dreharbeiten in Sydney werden neun Wochen andauern  und Shane Abbess selbst ist ziemlich zuversichtlich, was SFv1 anbelangt:

Mit intensiven Figuren und Beziehungen, einzigartiger Action, visuellen Effekten und aufwendigen Szenen ist die Art und Weise, wie wir die Geschichte erzählen nicht nur individuell, sondern auch überaus ambitioniert in jedem Bereich. Einen derartig originellen Film, der mit einem zeitlichen Risiko verbunden ist, drehen zu können, ist ein echtes Geschenk.

Was sagt ihr zu Kellan Lutz in SFv1?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Kellan Lutz & aktuelle News

Themen: