Community
Alan packt aus

Two and a Half Men - Jon Cryer schreibt über Charlie Sheen

19.03.2015 - 15:00 Uhr
12
5
Two and a Half Men - S08 Clip Final Goodbye (English) HD
2:26
Jon Cryer und Charlie SheenAbspielen
© ProSieben Television
Jon Cryer und Charlie Sheen
Für acht Staffeln spielten Jon Cryer und Charlie Sheen das Bruderpaar Harper in der Sitcom Two and a Half Men, bis Sheen ausschied. Nun hat Cryer ein Buch geschrieben, in dem er seine Erlebnisse mit dem drogenabhängigen Sheen beschreibt.

"So That Happened" lautet der Titel des Buches, in dem Schauspieler Jon Cryer seine Memoiren verarbeitet. Bekannt ist er vor allem als Alan Harper, der tollpatschige Bruder von Charlie Sheen in Two and a Half Men. Acht Staffeln lang spielten die beiden Seite an Seite, bis Sheen ausschied und für vier weitere Staffeln durch Ashton Kutcher ersetzt wurde. Im Februar endete die Sitcom, die für viele Fans mit Charlie Sheen auch ihren Reiz verlor.

Jon Cryer zufolge war dessen Abschied von der Serie jedoch unvermeidbar. Warum Charlie gehen musste und welche Geschichten er mit dem drogenabhängigen TV-Star erleben durfte, erzählt Cryer ausführlich in seinem Buch, welches im April in den USA erscheinen soll. The Hollywood Reporter  hat einen exklusiven Auszug veröffentlichen dürfen, der bereits einige interessante Anekdoten beinhaltet.

Gleich zu Beginn des Two and a Half Men-Drehs überraschte Charlie Sheen seinen Kollegen Jon Cryer mit der Bitte, einen Haufen Porno-Magazine in seinem Trailer zu verstecken - Sheens damalige Frau Denise Richards wollte ihn besuchen. Die Magazine waren Cryer zufolge jedoch relativ harmlos: "Ich war auf das Verrückteste vorbereitet, aber das war alles ziemlich zahm". Als ebenso harmlos stellte sich ein Besuch in Las Vegas heraus, den beide zu Werbezwecken antraten. Charlie Sheen blieb trocken, schlief viel und präsentierte sich als ehrlicher Ehemann. "Was in Las Vegas passierte, musste nicht in Las Vegas bleiben, denn es war unglaublich langweilig".

Das sollte sich jedoch später ändern. 2009 wurde Charlie Sheen im amerikanischen Ski-Ort Aspen verhaftet, weil er seine damalige Ehefrau Brooke Mueller geschlagen hatte. Jon Cryer sandte ihm via SMS seine Unterstützung:

Alarmiert und panisch schrieb ich ihm: 'Dude, meine Gedanken sind bei dir. Wenn du reden willst, ruf mich an; wenn du größere Probleme hast, ruf mich an wenn du zurück bist'. Charlie schrieb zurück: 'Danke Bro. Man - leck mich, was für ein schlechter Tag ... Ich fliege heute Nacht nach Hause. Ich versuche, übers Wochenende anzurufen. Dusch-Vergewaltigung war nicht so gut, aber das Essen war okay [...]'. Er schrieb weiter: 'Und ich hatte den selben Kautions-Typen wie Kobe [Bryant, Anm. d. Red.]. ... Kein Witz ... :)'

Später wurden Charlie Sheens Alkohol-Eskapaden schlimmer. Trotz seiner Zeit in der Entzugs-Klinik, den bestehenden Anschuldigungen, seiner zerbröckelnden Ehe und einer möglichen Gefängnisstrafe schaffte er es, mit Warner Bros. einen neuen Deal auszuhandeln, demzufolge er pro Episode von Two and a Half Men 1,8 Millionen US-Dollar bekam - dreimal so viel wie Jon Cryer.

Seine Auftritte in der Show wurden dennoch immer anstrengender: Er vergaß seinen Text, konnte sich kaum aufrecht halten, verließ das Set in Kostüm und Make-Up. Es wurde eindeutig, dass Charlie Sheen die Show verlassen musste. Sein Rausschmiss wurde jedoch von den Fans negativ aufgenommen, Produzent Chuck Lorre erhielt so viele Drohungen, dass er Sicherheitspersonal benötigte.

Eine erstaunliche Anzahl an Leuten stellte sich hinter Charlie, als ob es Leuten erlaubt sein sollte, selten, wenn überhaupt, zur Arbeit zu kommen, ihre Mitarbeiter öffentlich mit antisemitischen Beleidigungen verbal zu missbrauchen, regelmäßig festgenommen zu werden - und zusätzlich so viele Drogen zu nehmen, dass sie kaum funktionieren können - und dabei nicht ihre hochbezahlten Jobs riskieren zu müssen. Sie richteten ihre Wut gegen Chuck, aber auch gegen mich, mit Hunderten von Kommentaren darüber, wie ich Charlie betrogen hätte, dass ich eine 'häusliche Schwuchtel' sei, und dass sie nie eine Show mit mir in der Hauptrolle gucken würden.

Jon Cryer erklärt, Charlie Sheens Ausbrüche hätten sich für die Industrie wie etwas Neues, Frisches angefühlt, weshalb er auch weiterhin Geld bekam. Für ihn waren dessen Bühnenauftritte nach Two and a Half Men jedoch eher, als ob "ein Haufen Arschlöcher einen Drogenabhängigen mit Geld bewirft, damit er tanzt wie ein Affe". Cryer sieht in ihm jedoch lediglich einen Menschen mit riesigen Drogenproblemen, dessen Wohlergehen weniger wichtig ist als die Unterhaltung der Geldgeber. Angeblich schrieb Sheen einst eine SMS an einen Mitarbeiter der Show: "Ich glaube, die haben dem falschen Typen zu viel Geld gegeben".

So That Happened von Jon Cryer erscheint am 7. April in den USA.

Was denkt ihr über Charlie Sheen? Ist er ein Rebell oder ein tragisches Produkt der Unterhaltungsindustrie?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News